Mittwoch 18. Oktober 2017

Newsletter

Zu den Themen: Bibelpastoral, Liturgie, Spiritualität oder Apg 2.1

Newsletter bestellen

Buchtipp

Franz Ferstl

Elmar Mitterstieler

Segnen. Eine Berufung für alle Grundlagen | Rituale | Gebete

Mehr

Buchtipp

Ferst, Mitterstieler: SegnenFranz Ferstl/ Elmar Mitterstieler

Segnen. Eine Berufung für alle

Grundlagen|Rituale|Gebete

Tyrolia 2016, € 14,95

 

Wer sich in seinem Leben von Gott gesegnet erfährt, will dieses Geschenk mit anderen Menschen Teilen. Die Erfahrung, vom lebendigen Gott gesegnete zu sein, gibt Halt und Sicherheit. Gerade das Zweite Vatikanische Konzil hat in der Bewusstmachung des Priestertums nicht nur die Würde, sondern auch die Sendung aller zur Kraft des Segnens ausgesprochen. Die in der Taufe übertragene Vollmacht zum Segnen sollen wir annehmen und einfache tägliche Rituale einüben.
Die beiden Autoren sind überzeugt, dass im von Gott Gesegnetsein eine Kraft liegt, die in jedem /jeder Getauften zur Entfaltung kommen will. Diese persönlichen Erfahrungen werden biblisch fundiert und im Hauptteil des Buches bis hin zu den Früchten des Gesegnetseins entfaltet.
In diesem Buch werden Modelle und Rituale vorgestellt, die für sich selbst, aber auch für Familie und Gemeinde vollzogen werden können. Gleichzeitig liegt ein Werkbuch mit konkreten Anregungen für liturgische Feiern in unseren Gemeinschaften und Gemeinden vor. Nur wo jeder und jede Getaufte seine bzw. ihre Berufung und Sendung zum Segnen annimmt und entfaltet, wird die Grundlage für die missionarische Sendung der Kirche ermöglicht. Segnen – eine Berufung für alle!

(aus dem Geleitwort von Christoph Kardinal Schönborn)

 

Buchtipp

Anselm Grün

Gier

Auswege aus dem Streben nach immer mehr
Vier-Türme-Verlag

ISBN 978-3-89680-920-9

€ 18,50

 

Anselm Grün, GierWenn „immer mehr“ nicht genug ist

Gier steckt in jedem von uns. Jeder Mensch ist gierig und strebt nach immer mehr. Diese Sucht nach Mehr gilt nicht nur in Bezug auf materielle Dinge, sondern auch, was unsere emotionale Seite betrifft: Wir sehnen uns nach mehr Anerkennung, mehr Liebe, mehr Zuwendung.

Neben den zerstörerischen Elementen hat Gier auch etwas Belebendes und Lustvolles. Anselm Grün zeigt in diesem Buch Wege auf, wie wir mit der Verlangen nach mehr umgehen können und die zerstörerische Kraft der Gier in eine lebensspendende Kraft verwandeln können. Auf dem Hintergrund neutestamentlicher Geschichten und mithilfe eines Zwölf-Punkte-Programms gibt Anselm Grün dem Leser „Werkzeuge“ an die Hand, wie er sich von der Gier befreien kann, um wieder ganz Mensch zu werden.

 

Bei Herder bestellen

Buchtipp

Meditieren mit dem Prior der Mönche von Tibhirine

 

Christian Salenson

Den Brunnen tiefer graben

Meditieren mit Christian de Chergé. Prior der Mönche von Tibhirine

Verlag Neue Stadt

ISBN 978-3-87996-910-4

 

Die Trapistengemeinschaft von Tibhirine (Algerien) wurde weltweit bekannt durch die Entführung und die bis heute nicht geklärte Ermordung von sieben Mönchen im Jahr 1996, darunter der Prior, Christian de Chergé. Ein viel beachteter französischer Kinofilm ("Von Menschen und Göttern") hat ihr Leben in einem muslimischen Umfeld neu in den Blick gerückt.

In diesem Buch werden der Prior und seine Spiritualität vorgestellt. Nach einem Überblick über sein Leben kommen die Quellen in den Blick, aus denen Chergé geschöpft hat. Viele Begriffe erscheinen in einem neuen Licht: Gebet, Liebe, Kreuz, Umkehr, Zeugnis ... Es ist eine Spiritualität der Begegnung und der Offenheit für den anderen. In muslimischem Umfeld lebend, waren Chergé und seine Brüder "Pioniere, die wichtige Wegmarken gesetzt haben" (C. Salenson). Längst leben wir ja in einer Situation religiöser Vielfalt; mehr denn je treffen wir mit Gläubigen anderer Religionen zusammen. Es ist kein leichter Prozess, dies als Chance für den eigenen Glauben zu begreifen. Auch die Mönche von Tibhirine waren keineswegs naiv. Trotz allem sind sie sich und ihrem Glauben treu geblieben.

Der Weg zueinnander darf Unterschiede nicht verwischen. Es ist nicht der Weg bloßer Toleranz oder gar des Kompromisses. Es ist der Weg "in die eigene Tiefe": Es geht darum, "den eigenen Brunnen tiefer zu graben" - bis man zu der Quelle findet, aus der sich leben lässt, einer Quelle, die über alle Unterschiede hinweg eine tiefe Verbindung schafft.

Dieses Buch möchte Lust wecken und Mut machen, den Weg nach innen als Weg zueinander zu gehen.

Die Texte wurden ausgewählt und kommentiert von Christian Salenson, Priester der Diözese Nimes, früher Rektor des Seminars von Avignon und Generalvikar seiner Diözese, nun Direktor und Dozent am Institut des Sciences et Theologie des Religions in Marseille.

 

Bestellen

Buchtipp

Impulse für das innere Gebet

 

Ein Kartäuser

Die Spiritualität der großen Stille

Vier-Türme-Verlag Münsterschwarzach, 2014

ISBN 978-3-89680-593-5

 

Seit dem Film "Die große Stille" fasziniert die Spiritualität des Kartäuser-Ordens viele Menschen. Nur wenig ist bekannt über das Leben und den Glauben dieser Mönche, die als Eremiten zusammen leben.

 

In einem Schweizer Kartäuserkloster entstanden, nimmt das Buch seine Leser mit in die Gebetstradition der schweigenden Eremiten. Es begleitet seine Leser in die Stille und leitet zur Meditation an.

Der anonyme Autor beschreibt seine eigene Gebetspraxis und schenkt Anregungen, den eigenen Weg in die Stille zu gehen. In der Einführung beschreibt Jörg Schneider, Theologe der Universität Tübingen, aus eigener Anschauung das kontemplative Leben der Kartäusermönche.

 

Beim Verlag bestellen.

Downloads

Hier finden Sie Behelfe, Materialien, Hilfsmittel als

Downloads

 

 

Jahr des Betens

Hilfestellungen und Tipps finden Sie auf

einfachbeten.at

 

 

Diözesaner Entwicklungsprozess

APG 2.1

 

Pastoralamt der ED. Wien
Stephansplatz 6/1/5
1010 Wien

anliegen@edw.or.at
Darstellung: Standard - Mobil