Tuesday 27. September 2016

Wer getragen ist,

wird tragen können

Wer verwundet war,

wird heilen können

Wer den Weg kennt,

wird andere an die Hand nehmen

 

Wer geführt ist,

wird führen können

Wer gelitten hat,

wird verstehen können

Arbeitsgruppe Das Kirchliche Begräbnis - Pastoralliturgische Handlungsfelder
Stephansplatz 6/1/5
1010 Wien

Zwischen Zeitnot und Ewigkeit

5. Tagung zu Bestattungskultur

 

 

Zum fünften Mal fand im vergangenen Oktober die gemeinsame Tagung des Bundesverbandes der Bestatter gemeinsam mit der ARGE der österr. Seelsorge- und Pastoralämter und des Evang. Bildungswerk Salzburg statt. Die breite Trägerschaft der Tagung ermöglichte den immer wichtiger werdenden Austausch zwischen Kirchen und Bestattern. Die Erzdiözese Wien war durch Martin Sindelar in der Podiumsdiskussion vertreten. Im von Sindelar geleiteten Workshop: „Der individuelle Ritus“ wurde an Hand praktischer Beispiele von Priestern, Bestattern und LeiterInnen von Begräbnissen das Vorurteil aufgebrochen, dass Individualität und christlicher Ritus Gegensatzpaare wären. Die Leitfragen dabei waren: Was steckt hinter dem Wunsch der Hinterbliebenen nach Individualität? Und was ist das spezifisch christliche am kirchlichen Ritus? Auffallend bei dieser Tagung waren der Wille zur Innovation, der intensive Austausch unter den Bestatter-Generationen, die Präsenz von TrauerrednerInnen und alternativen RitualanbieterInnen und die Betonung der Notwendigkeit eines neuen Miteinanders von Kirche und Bestattung im gemeinsamen Dienst an Lebenden und Toten. „Inspirierende Gespräche wurden geführt und neue Kontakte geknüpft, die darauf warten intensiviert zu werden. "Leider waren keine, der in der Stadt Wien tätigen Bestattungen vertreten.“, so Mag. Martin Sindelar.

 

Referenten: Univ.-Prof. Birgit Heller, Martin Dobretsberger (Bestattung Dobretsberger, Linz), Astrid Ließmann (Salzburg), Manfred Kampl (Innsbruck), Elisabeth Schneider (Wien), Christoph Feuerstein (Bludenz), Harald Mattel (Salzburg)

 

Leitlinien für die Vorbereitung und Leitung von Begräbnissen

Ausgangssituation

 

Die Erwartungen und damit auch die Herausforderungen nach einem Todesfall sind mannigfaltig geworden und fordern damit die rituelle, pastorale und menschliche Kompetenz der Priester, Diakone, Begräbnisleiterinnen und  Begräbnisleiter gleichermaßen. Die Erwartungen der Hinterbliebenen ernst zu nehmen und mit den tradierten Formen des Begräbnisritus zu verbinden ist die Herausforderung, der sich die Erzdiözese Wien stellen will:  Für die über 12.000 Begräbnisse jährlich im Diözesangebiet wurden Leitlinien veröffentlicht. Damit werden Mindeststandards im Umgang mit den Hinterbliebenen, in der Kommunikation mit den Bestattern und  beim Ablauf des Begräbnisses gesetzt. Die biographische Würdigung der Toten wird obligatorisch. Die Leitlinien sind eine konkrete Frucht der vom Erzbischof beauftragten Arbeitsgruppe zum Thema Begräbnis.

 

Leitlinien 

 

Die Leitlinien gelten für Priester, Diakone und Laien, denen der Leitungsdienst bei Begräbnissen übertragen wurde. Sie wurden von der Arbeitsgruppe "Das Kirchliche Begräbnis - Pastoralliturgische Handlungsfelder" erarbeitet und auf Empfehlung der Liturgischen Kommission des Pastoralrates der Erzdiözese Wien am 16. Jänner 2015 vom Bischofsrat der Erzdiözese Wien verabschiedet (Veröffentlicht im Diözesanblatt der Erzdiözese Wien, März 2015).

 

Leitlinien für die Vorbereitung und Leitung von Begräbnissen in der Erzdiözese Wien (PDF)

www.begräbnis.wien
Standesregeln für Bestatter, (RIS, Fassung vom 22.05.2015)

Übersicht Bestattungs-

unternehmen in Wien

Einsegnungsdienst der Erzdiözese Wien
Pastoralamt der Erzdiözese Wien
Liturgiereferat der Erzdiözese Wien
Wiener Manuale für die Begräbnisfeier

Leitlinien für die Vorbereitung und

Leitung von Begräbnissen

Richtlinien für das Begräbnis von Verstorbenen,

die aus der römisch-katholischen

Kirche ausgetreten sind

 

Arbeitsgruppe Das Kirchliche Begräbnis - Pastoralliturgische Handlungsfelder
Arbeitsgruppe Das Kirchliche Begräbnis - Pastoralliturgische Handlungsfelder
Stephansplatz 6/1/5
1010 Wien

anliegen@edw.or.at
Darstellung: Standard - Mobil