Saturday 30. July 2016

„Dann ist es einfach so geworden"

16-jährig entscheidet sich Sr. Bernadette Schwarz für das Ordensleben. Heute lebt und arbeitet sie in Jerusalem.


Ich sehe es als große Gnade, dass ich in Jerusalem leben und arbeiten darf, an den Orten und Plätzen, wo Jesus gelebt hat“, meint Kreuzschwester Bernadette.

 

Seit 16 Jahren ist sie im Heiligen Land tätig. Die Hügel Israels erinnern an jene Region, in der sie aufgewachsen ist: das oberösterreichische Mühlviertel.

 

In ihrer Familie sei das Christentum gepflegt worden, sagt sie. Bernadette gefällt der Religionsunterricht in Volks- und Hauptschule: „Ich war motiviert, immer ein bisserl braver zu sein und etwas mehr zu lernen.“

 

Sie kommt ins Internat zu den Kreuzschwestern nach Linz. „Ich habe die Schwestern recht kritisch beobachtet und mir meine Gedanken gemacht. Innerlich hatte ich das Gefühl, das wäre ein Weg für mich“, so die Ordensschwester über ihre Berufung im Alter von 16 Jahren. Sie spricht darüber mit ihrem Klassenvorstand, einer Kreuzschwester, „dann ist es einfach so geworden“.


Ursprünglich sollte Sr. Bernadette in den Schuldienst gehen, doch sie kommt in die Verwaltung, was sie im Nachhinein als „Fügung Gottes“ empfindet, „nicht als Belastung“. 27 Jahre ist sie Provinzökonomin bei den Kreuzschwestern in Linz, verbringt einige Zeit in England und wird dann nach Jerusalem in die Verwaltung der Benediktinerabtei Dormitio gerufen.

 

Seit 2008 hat Sr. Bernadette die hauswirtschaftliche Leitung im Österreichischen Hospiz inne: „Ich habe gern ein volles Haus und freue mich, wenn Österreicher kommen.“

 

Im Rückblick auf mehr als fünf Jahrzehnte Ordensleben erklärt Sr. Bernadette: „Es war vielleicht nicht immer ein klarer Weg, ich habe mir schon manchmal die Frage gestellt: Ist das wirklich mein Weg, der Weg, den Gott mit mir vor hat?

 

Im Nachhinein muss ich sagen, es war die richtige Entscheidung, der richtige Weg und auch das Leben, wie es verlaufen ist. Es war nicht immer so, wie ich es mir vorgestellt habe, aber wie es Gott gefügt und gewollt hat“.

 

erstellt von: Der Sonntag / sth/fis

Sr. Bernadette Schwarz, Barmherzige Schwester vom heiligen Kreuz.

Weitere Informationen

Barmherzige Schwestern vom heiligen Kreuz

 

 

DIE WIENER KIRCHENZEITUNG "DER SONNTAG"

Webseite: "Der Sonntag"

 

Der Sonntag Testabo

Die "Zeitung der Erzdiözese Wien" im Testabo vier Wochen lang frei Haus gratis erhalten!

     
 

Der Sonntag

Die Wiener Kirchenzeitung "Der Sonntag" abonnieren.

comments powered by Disqus
Weitere Artikel zum Thema
Büro der Berufungspastoral:
Gottesdienste
Finden Sie Gottesdienste in Ihrer Umgebung
Ich bitte um Gebet für mich
Erklärungen zu einfach füreinander beten unter einfachbeten.at
Ich bin bereit für jemanden zu beten!
Erklärungen zu einfach füreinander beten unter einfachbeten.at
Evangelium von heute Evangelium nach Matth In jener Zeit hörte der Tetrarch Herodes, was man von...
ERZDIÖZESE WIEN
Wollzeile 2
1010 Wien
Tel.: +43 1 51 552 0

anliegen@edw.or.at
http://glaubstdu.com/
Darstellung: Desktop - Mobil