Montag 25. September 2017
Logo Jahr der Barmherzigkeit

LOGO und MOTTO fassen zusammen, worum es bei diesem Jubiläum geht.

Mehr

3Tor: die Tür der Barmherzigkeit

3Tor bestellen

Reservieren Sie sich die mobile Tür der Barmherzigkeit

 Web-Links Jahr der Barmherzigkeit

W E B - L I N K S

 

Barmherzigkeit

Die 2x sieben Werke der Barmherzigkeit in kurzen Videos ins Bild gebracht. Im Jahr der Barmherzigkeit veröffentlicht das Medienhaus (nach und nach) Kurzfilme übers Aufnehmen von Fremden, Besuchen von Gefangenen, Durst Stillen, Lehren, Nackte Bekleiden, Krankenpflege, Hungrige Speisen, den Begräbnisdienst, über Zweifelnden Raten, Sünder Zurechtweisen, Trösten, Beten, Beleidigungen Verzeihen und Lästige geduldig ertragen.

 

 

14 Werke der Barmherzigkeit

Die 14 Werke der Barmherzigkeit

Die 14 Werke der Barmherzigkeit sind prägend für das Christsein und erfahren in all ihrer Vielseitigkeit gerade in diesem Jahr, von Papst Franziskus ausgerufen als Jahr der Barmherzigkeit, besondere Aufmerksamkeit. Sie unterteilen sich in die sieben Werke der leiblichen Barmherzigkeit und die sieben geistigen Werke der Barmherzigkeit:

Sieben Werke der leiblichen Barmherzigkeit:

  1. Dem Hungrigen zu essen geben,
  2. Den Durstigen zu trinken geben,
  3. Die Nachten zu bekleiden,
  4. Die Fremden aufzunehmen,
  5. Den Kranken beizustehen,
  6. Die Gefangenen zu besuchen,
  7. Die Toten zu begraben.

Sieben geistige Werke der Barmherzigkeit:

  1. Dem Rat geben, der ihn braucht;
  2. Den lehren, der nichts weiß;
  3. die Sünder zurechtweisen,
  4. die Betrübten trösten,
  5. Beleidigungen verzeihen,
  6. die Lästigen geduldig ertragen und
  7. für die Lebenden und Verstorbenen zu Gott beten.

In 14 Kurzvideos wird gezeigt, wie Menschen diese Werke der Barmherzigkeit in ihrem alltäglichen Leben umsetzen.

Barmherzig sein? - Kranke pflegen

Barmherzige Brüder: Gutes tun und es gut tun.

 

(53617)

 

Bruder Jakobus von den Barmherzigen Brüdern in Wien II. möchte Gutes tun und das mit einem Lächeln, so dass seine Patienten und Patientinnen zufrieden sind.

 

 

Barmherzig sein? - Sünder zurechtweisen

P. Bernhard Vosicky in seinem Beichtzimmer, dem Ort, wo viele die Barmherzigkeit Gottes neu finden durften

 

(52985)

 

Sein Herz zu verschenken, dem Sünder das Herz zuwenden, das sit Barmherzigkeit für P. Bernhard, der mitleidet mit den Sündern und mitfreut über die neue Freiheit, und diese Freude überwiegt alles andere.

 

 

Barmherzig sein? - Hungrige speisen

Mary's Meals versorgt täglich über 1,1 Millionen Kinder mit Schulessen.

 

(52986)

 

Täglich eine warme Mahlzeit in der Schule, denn Nahrung und Bildung sind der Schlüssel für eine gute Zukunft.

 

 

Barmherzig sein? - Tote begraben

Ein Diakon, der jene beerdigt, zu deren Begräbnis niemand kommt

 

(52557)

 

Armenbegräbnisse am Zentralfriedhof, das sind oft auch jene, von Menschen, an die zu deren Lebzeiten schon niemand mehr gedacht hatte. so steht dieser Diakon mit den Totengräbern und dem Kreuzträgern allein an vielen Gräbern.

 

 

Barmherzig sein? - Unwissende Lehren

Schwester Maria Irina Teiner  ist Generaloberin und passionierte Volksschullehrerin.

 

(52097)

 

Der Franziskaner-Schulschwester geht es nicht um eine einfache Wissensvermittlung, sondern vor allem um eine Herzensbildung, von Herz zu Herz.

 

 

  •  
  • vorherige
  • 1
  • 2
Jahr der Barmherzigkeit
Diözesankoordination
Beate Mayerhofer-Schöpf
Stephansplatz 6/5/555
1010 Wien

T +43 1 51552-3371
F +43 1 51552-3271
E-Mail schreiben
Darstellung: Standard - Mobil