Wednesday 17. August 2022
Herz-Jesu-Schwestern
Brunngasse 49
2540 Bad Vöslau - Gainfarn

Kongregation der Dienerinnen des heiligsten Herzens Jesu (Congregatio servarum sanctissimi cordis Jesu) Abkürzung: SSCJ (=Servae sanctissimi cordis Jesu)

Als HERZ-JESU-SCHWESTERN suchen wir im kirchlichen Stundengebet, in der täglichen  gemeinsamen Eucharistiefeier und in der Meditation immer tiefer in die Gesinnung der Liebe des heiligsten Herzens Jesu einzudringen, uns von dieser Liebe erfüllen zu lassen und sie durch Werke der Nächstenliebe den Menschen näher zu bringen.

 

Gründer: Peter Victor Braun (1825-1882) = Priester aus St.Avold (F)

                    

Diener Gottes Victor Braun – sein Seligsprechungsprozess wurde in der Erzdiözese  Wien am 17.10.1991 feierlich eröffnet und am 04.05.2007 mit dem Gültigkeitsdekret der diözesanen  Untersuchung (ausgestellt von der Kongregation für Heilig- und Seligsprechungsverfahren in Rom) abgeschlossen. Das Verfahren wird von der zuständigen vatikanischen Behörde fortgesetzt.

 

Aufgabenbereiche:

  • Betreuung der Menschen mit geistigen Behinderungen
  • Altenpflege im Altenheim
  • Kinder- und Jugendbetreuung im Kindergarten und Hort
  • Krankenhausseelsorge, Krankenpflege
  • Sakramentenpastoral: Beichte, Erstkommunion und Firmung
  • Pastoralaufgaben in der Pfarre
  • Religionsunterricht in öffentlichen Schulen
  • Obdachlosenbetreuung

Anzahl der Mitglieder: 83 Schwestern gehören zu unserer Gemeinschaft und leben in 6 europäischen Ländern:

  • Österreich (52)
  • Deutschland (16)
  • Polen (10)
  • Tschechien (3)
  • Frankreich (1)
  • England (1)

Gründungscharisma:

Das Charisma, das Abbé Braun gegeben wurde, war eine tiefe Herz-Jesu-Verehrung. 1864, beim Katholikentag in Würzburg, wurde er auf die Bedeutung der Herz-Jesu-Verehrung besonders aufmerksam.           

Victor Braun sah seine Sendung und die seiner Ordensgemeinschaft im Bemühen um eine große Liebe zum göttlichen Herzen Jesu. Diese sollte sich in Werken der Nächstenliebe bekunden, um in den Menschen den Glauben an die Kraft der Gottesliebe zu wecken, ihnen die Liebe des göttlichen Herzens auf diese Weise zu offenbaren und sie zur Gegenliebe anzuregen. Dienende Liebe allein erreicht jedoch nicht den tiefen Gehalt des Apostolates, dem der Diener Gottes, Victor Braun, seine Ordensgemeinschaft geweiht hat. Dienende Liebe soll zur Sühne und stellvertre-tenden Genugtuung werden. Das bewog ihn, seiner Gründung den Wahlspruch zu geben: „Ehre, Liebe, Dank und Sühne dem heiligsten Herzens Jesu!“

 

Jahr der Gründung:    1866 in Paris (Frankreich)

 

Charisma unserer Gemeinschaft ist:

EHRE, LIEBE, DANK und SÜHNE dem heiligsten Herzen Jesu

EHRE - wir verehren Jesus in der Gestalt seines heiligsten Herzens und ehren Gott durch den Dienst am Nächsten

 

LIEBE - wir sind uns bewusst, dass wir in der Liebe Gottes für Ihn und die uns anvertrauten Menschen leben

DANK - wir danken Gott für unsere Berufung und für die Wunder seiner Liebe, die er durch Seine Schöpfung und Erlösung allen Menschen schenken will

SÜHNE - wir versuchen durch die Hingabe unseres Lebens in Vereinigung mit Jesus Christus seine erlösende Kraft zu leben     

 

Bedingungen zur Aufnahme in die Kongregation:

-          freie Entscheidung zur Nachfolge Christi und zum Dienst an den Menschen

-          Fähigkeit und Bereitschaft in Gemeinschaft zu leben

-          Physische und psychische Gesundheit

-          Mindestalter: Volljährigkeit

-          abgeschlossene Schul- oder Berufschulsausbildung

 

Ausbildung

  • Postulat (1/2 bis 1 Jahr) – die Bewerberin lernt die Gemeinschaft und ihre Aufgaben kennen
  • Noviziat (2 Jahre, die junge Schwester bekommt ihren Ordensnamen und das Ordensgewand) – Novizin wächst in das Gebets- und Ordensleben hinein
  • Juniorat (5 Jahre, beginnt mit der Ablegung der ersten zeitlichen Gelübde: Armut, Gehorsam und Keuschheit; und endet mit der Ablegung der ewigen Gelübde)

 

Vernetzung und Kooperation:

  • Erzdiözese Wien
  • Pfarre Rennweg, Wien III.
  • Pfarre St. Othmar, Wien III.
  • Vereinigung der Frauenorden Österreichs
  • Pfarrcaritas
  • KKTH (= Katholische Kindertagesheime)
  • Vinzenz-Gruppe
  • Ordensarchive
  • Erzbischöfliches Amt für Unterricht und Erziehung

 

Wo findet man Sie in der Erzdiözese und weltweit?     

ÖSTERREICH:

  • Wien – Mutterhaus /Herz Jesu Kloster: 1030 Wien, Keinergasse 37
  • (Außenstelle des Hortes, keine eigene Niederlassung: Ernstbrunn / Kinderferienheim; 2115 Ernstbrunn, Bründlallee 23)
  • Wien – Hietzing / „St.Gertrud - Kloster“, 1130 Wien, Hietzinger Hauptstr. 78
  • Gainfarn / Franz von Sales – Kloster, 2540 Bad Vöslau - Gainfarn, Brunngasse 49

 

DEUTSCHLAND

  • Herz Jesu Haus, 56332 Niederfell – Kühr, Markstraße 62

 

POLEN

  • Kloster, Altenheim, Hort Bytom (Beuthen), 41-902 Bytom, ul. Piekarska 59
  • Noviziatshaus Dylaki (Thielsdorf), 46-043 Dylaki, ul. Szkolna 8
  • Herz Jesu Kloster Opole (Oppeln), 45-369 Opole, ul. Mickiewicza 7

 

TSCHECHIEN

  • Herz Jesu Kloster Krawarn-Kauthen (Kravare-Kouty), 747 21 Kravare-Kouty, Kostelní 55

FÖDERATION Die Föderation "VICTOR BRAUN" - im Dienste des Herzens Jesu (approbiert am 4.7.2003 in Rom) umfasst drei Institute, die zur Zeit unabhängig, aber aus derselben Gründung in Paris 1866 hervorgegangen sind:

 

Frankreich - Diözese Versailles: "Sœurs Servantes du Sacré Cœur de Jésus"

               780 00 Versailles, 109 avenue de Paris

England - Diözese Brentwood: "Sisters of the Sacred Hearts of Jesus and Mary"

               803 Chigwell Road WOODFORD BRIDGE, ESSEX/GB IG8 8AU

Österreich - Erzdiözese Wien: "Dienerinnen des heiligsten Herzens Jesu"

                1030 Wien, Keinergasse 37

 

 

Was bedeutet für Sie „mission first“?

Mission = Sendung Mission first = Sendung zuerst Dies ist unsere Berufung. Als Ordensschwestern sind wir berufen zu einer von Gott uns zugedachten Sendung = die Liebe Gottes in der Welt präsent zu machen = in LIEBE dienen.

 

Kontakte
Sr. M. Manfreda Perlinger SSCJ
Schwestern
Sr. M. Cherubina Sattler SSCJ
Schwestern
Sr. M. Benedikta Wunderl SSCJ
Oberin
Gottesdienste
Aktuelles aus der Erzdiözese
EDW-News
Theologische Kurse starten '60 Jahre Zweites Vatikanisches Konzil'
Theologische Kurse starten "60 Jahre Zweites Vatikanisches Konzil"
Themenheft und dreiteiliger Spezialkurs ab 10. Oktober. Theologische-Kurse-Leiter Lesacher: Konzilstexte haben "bleibende Sprengkraft und Bedeutung".

Donau-Uni Krems: Dritte Auflage des Seminars "Klimagerechtigkeit"
Seminarreihe, bei der unter anderem der Ökumenische Rat der Kirchen Kooperationspartner ist, bietet grundlegende Einführung in Aspekte des Klimawandels und...

400 Jahre Klosterkirche der Barmherzigen Brüder Wien
400 Jahre Klosterkirche der Barmherzigen Brüder Wien
Mit einem Festgottesdienst mit Kirtag am 4. September ab 10 Uhr feiern die Barmherzigen Brüder das 400jährige Bestehen ihrer Klosterkirche.
Herz-Jesu-Schwestern
Herz-Jesu-Schwestern
Brunngasse 49
2540 Bad Vöslau - Gainfarn

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile