Thursday 17. June 2021
Termine
Thu., 24. June 2021 19:00
Pastoralwerkstatt Pfarrverband
Thu., 01. July 2021 17:00
ONLINE | Pfarrkommunikation zur PGR-Wahl
Tue., 06. July 2021 18:00
BUKAL-Sommer-Treff

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 9-16 Uhr, Freitag 9-12 Uhr

 

[1] Stephansplatz 6, Stiege 1: die meisten Büros des Pastoralamts befinden sich im 5. Stock, Kirche im Dialog (Thema Weltkirche) im 6. Stock.

 

[2] Stephansplatz 4 , Stiege 7.: Kirche im Dialog im 1. Stock

Innovative Ideen

Verkündigung & Jüngerschaft

 

 

Aschenkreuz für zuhause (Pfarre St. Martin-Klosterneuburg)

Beschreibung der Idee:

Zuhause am Aschermittwoch die Fastenzeit ganz bewusst mit einem Asche-Kreuz auf der Stirn beginnen - wenn z. B. ein Besuch des Gottesdienstes nicht möglich ist. Dazu auf einem Blatt Papier notieren (schreiben oder zeichnen), was einen belastet, was man in der Fastenzeit aufgeben will, was man loslassen will oder wovon man frei werden möchte. Die beschriebenen Zettel dann (gemeinsam) verbrennen und mit der so entstandenen Asche sich (gegenseitig) ein Kreuz auf die Stirn zeichnen, eventuell mit ein paar dazu gesprochenen persönlichen Segensworten.

 

Zielgruppe:

Kinder, Jugendliche, Einzelpersonen oder Familien

 

Kosten:

eventuell Brief-Porto

 

Aufwand:

Aktion/Idee bekanntmachen auf Homepage, per Mail, Newsletter oder persönlich adressiertem Brief (z.B. Erstkommunionkinder und deren Familien) "Begleitbrief" mit Erläuterung der Aktion schreiben

 

Bitte beachten Sie bei der Durchführung die aktuellen Vorgaben zur COVID-Prävention.

Straßenkreiden-Frohbotschaft (Pfarre Franz von Sales)

Die Pfarre Franz von Sales hat die Challenge angenommen und viele Kinder - und vielleicht auch Erwachsene - haben die Osterbotschaft "Jesus ist auferstanden" verkündet. Die Fotos wurden dann auf gesammelt und veröffentlich. (Tipp: Beachtet die allgemeinen Regeln zur Verwendung von Straßenkreiden ;) ... mehr im Original

Fastenglas/Fastengirlande für die Fastenzeit (Pfarre Tattendorf)

Beschreibung der Idee:

FASTENGLAS Fastenzeit kreativ innovativ gestalten mit Firmlingen in der online Vorbereitung Fasten bedeutet aber eigentlich nicht Verzicht, sondern ist eigentlich vielmehr der Aufruf, selbst aktiv zu werden und für die Veränderung zu einem guten Leben einzutreten. Wir haben dieses Jahr eine spannende neue Fasten-Idee mit einem gemeinsamen Fastenvorsatz: „Gutes Tun – Besser werden – Gott näher kommen“ Gemeinsam als Firmgruppe wollen wir dieses Jahr die Fastenzeit begehen! 7 Wochen lang sollt ihr daher euren Alltag einmal anders gestalten. Bewusst jeden Tag etwas anderes machen, etwas besser machen. 40 Tage habt ihr Zeit schlechte Angewohnheiten bewusst zu verwerfen und gute Vorsätze in Angriff zu nehmen. Wie das konkret aussieht bleibt jedem von euch natürlich selbst überlassen.

 

Gemeinsam haben wir aber ein gemeinsames Ziel! Gemeinsam machen wir uns auf den Weg in der Fastenzeit! Gemeinsam gestalten wir ganz bewusst die 40 Tage in der Fastenzeit. Gemeinsam folgen wir Jesus nach – richten uns aus -hin zu Gott. UNSERE AUFGABE: EIN FASTENGLAS - Fülle es 40 Tage lang „Gutes Tun – Besser werden – Gott näher kommen“ Mit Aschermittwoch beginnen wir die Fastenzeit: Mittwoch 17.Februar 2021 Zuvor muss jeder sein persönliches Fastenglas basteln! Dazu braucht ihr ein leeres Marmeladeglas/Nutellerglas/Gurkenglas oder so. Dieses gestaltet ihr mit einem Sticker auf dem steht: „FASTENGLAS – 40 Tage „Gutes Tun – Besser werden – Gott näher kommen“. Ihr könnt es außerdem nett bemalen oder bekleben.

 

Am besten so, dass es euch einen Freude ist es jeden Tag aufs Neue zu sehen Nehmt nun einen Stift und steckt diesen in das Glas hinein. Und legt euch einen kleinen Notizblock an die Seite des Glases. ➔ postet nun ein Foto von eurem persönlichen Fastenglas zu Beginn und am Ende der Fastenzeit Wir wollen so verbunden sein und gemeinsam die Fastenzeit als Firmgruppe begehen und können so trotz Corona die Fastenzeit miteinander teilen. Das Fastenglas stellt ihr euch bitte neben euer Bett – auf das Nachtkästchen zum Beispiel. Es sollte auf alle Fälle in der Nähe von euch stehen. Es sollte euch nämlich jeden Tag sofort auffallen wenn ihr aufsteht um euch ganz bewusst an euren 40 tägigen Fastenvorsatz zu erinnern „Gutes Tun – Besser werden – Gott näher kommen“ Außerdem soll es euch jeden Tag vor dem Schlafen gehen ebenfalls ins Auge fallen. Wir hätten nämlich gerne, dass ihr jeden der 40 Tage am Ende des Tages auf einen kleinen Zettel aufschreibt: -Was ist dir für ein Vorsatz heute gut gelungen -Was hast du heute anders/besser gemacht -Was hast du heute Gutes getan – hast du jemanden geholfen, unterstützt, getröstet usw. -Was hast du heute getan das dich Gott näher gebracht hat -ist dir einen Tag einmal einfach nichts gelungen dann schreib Gott einfach eine kleine Nachricht was du gerne besser gemacht hättest heute – Gott liebt dich immer und er wird dich stärken und dir helfen das es dir an den nächsten Tagen besser gelingt. Alle deine Erfahrungen der 40 Tagen Fastenzeit hältst du also in deinem Fastenglas fest. Und am Ende der Fastenzeit kannst du dann das Glas öffnen und ganz bewusst dir deine Zettelchen- deine Erfolge, deinen Guten Taten, deine Veränderungen durchlesen. Sei stolz auf dich was du geschafft hast!

 

– Vielleicht sind ja Dinge dabei die du nun auch nach der Fastenzeit beibehalten möchtest. Das wäre natürlich toll! DENN DIE FASTENZEIT SOLL UNS VERÄNDERN! FASTENARMBAND als Hilfsmittel Als kleine Überraschung und Hilfsmittel für eure Fastenzeit habe wir FASTENARMBAND vorbereitet. Dieses Armband soll euch die 40 Tage in der Fastenzeit stets begleiten und euch an euren Fastenvorsatz erinnern. Bevor ihr etwas tut oder sagt seht ihr stets das Fastenarmband an eurer Hand. Dieses Armband erinnert daran bevor ihr handelt an Jesus zu denken- Wie würde Jesus jetzt handeln, was würde er jetzt tun oder sagen. Und daran sollt ihr euch stets orientieren. Wie kann ich gerade in dieser Situation Jesus nachfolgen und so wie er – für andere da sein, anderen helfen, zuhören, unterstützen, Gutes tun usw.

 

Herausforderung:

FASTENGIRLANDE Innovative Idee für die Fastenzeit mit Online-Erstkommunionsvorbereitung Fasten bedeutet aber eigentlich nicht nur Verzicht, also auf etwas verzichten zu müssen sondern ist eigentlich vielmehr der Aufruf, für Veränderung – sich bewusst zu verändern und so ein gutes-besseres Leben zu führen. Es gibt viele Dinge die wir besser machen können – um Jesus ein Stück ähnlicher zu werden und um Jesus ein Stück mehr nachzufolgen. Diese Dinge sollen uns in der Fastenzeit bewusst werden und nach diesen Dingen sollen wir unser Leben ausrichten, verbessern – verändern. AUFGABE für die Fastenzeit: FASTENGIRLANDE Die Fastenzeit in diesem Jahr wollen wir gemeinsam als Gruppe begehen, indem wir Jesus ganz bewusst diese 40 Tage nachfolgen. Wir haben bereits gehört was Jesus alles Gutes getan hat und das wir ihm nachfolgen sollen. Wir haben außerdem schon überlegt was wir tun können um Jesus nachzufolgen. Jeden Tag wollen wir Jesus ein Stück mehr nachfolgen und Gutes tun. Wir wollen uns Verändern. Jesus nachfolgen.

 

Am Ende hat jeder von uns dann eine ganz lange und wunderschöne Girlande. Auf welche wir sehr sehr stolz sein können. Sie zeigt uns nämlich wieviel Gutes wir tun können. Unsere Veränderungen, unseren Weg mit Jesus unseren Freund. FOTO: Vielleicht möchtest du von deiner Fastengirlande am Ende ein Foto machen und es posten. So können wir alle gemeinsam unseren Fastenerfolg teilen und uns miteinander freuen. So können wir außerdem die vielen bunten Fastengirlanden bewundert und sehen wie bunt und vielfältig Jesus Nachfolge sein kann. Und so können wir trotz Corona und Abstand ein wenig miteinander verbunden sein- als Gruppe- Gemeinschaft etwas teilen. Was brauchst du dazu? - Dazu braucht ihr buntes Papier. - Die 40 Papierstreifen steckt ihr in eine Dose/Glas - Außerdem steckt ihr in das Glas einen Stift und einen Kleber - Aus diesem schneidet ihr bitte 40 bunte Papierstreifen aus (A4 Papier dazu der Länge nach in 5cm hohe Streifen schneiden) Diese Dose/Glas mit allem was wir braucht für die Fastenzeit stellt ihr am besten neben euer Bett auf euer Nachkästchen oder aber auf euren Schreibtisch. Die Girlande hängt ihr am besten an die Wand in der Nähe eures Bettes – so das ihr sie jeden Tag sehen könnt und euch immer daran erinnert – Ihr wollt heute ganz bewusst den Tag über Jesus nachfolgen und Gutes tun. Und damit ihr am Abend vor dem Schlafen gehen auch nicht vergesst – die Girlande um einen Papierstreifen zu erweitern.

 

FASTENARMBAND als Hilfsmittel Als kleine Überraschung und Hilfsmittel für eure Fastenzeit habe ich außerdem für jeden von euch ein FASTENARMBAND vorbereitet. Dieses Armband soll euch die 40 Tage in der Fastenzeit stets begleiten und euch an euren Fastenvorsatz erinnern. Bevor ihr etwas tut oder sagt seht ihr stets das Fastenarmband an eurer Hand. Dieses Armband erinnert daran bevor ihr handelt an Jesus zu denken- Wie würde Jesus jetzt handeln, was würde er jetzt tun oder sagen. Und daran sollt ihr euch stets orientieren. Wie kann ich gerade in dieser Situation Jesus nachfolgen und so wie er – für andere da sein, anderen helfen, zuhören, unterstützen, Gutes tun usw.

 

Zielgruppe:
Firmlinge, Erstkommunionskinder,Jugendliche, Jungschar

 

Kosten:

gering

 

Material:

Nichts besonderes - Dinge die jeder zu Hause hat

 

Bitte beachten Sie bei der Durchführung die aktuellen Vorgaben zur COVID-Prävention.

Podcast: Jenseits des Schweigens - die sieben letzten Worte Jesu (Pfarre Aspern)

Beschreibung:
Nach dem großen Erfolg unseres Podcasts im Advent produzieren wir eine neue Serie nach dem Buch des englischen Dominikaners Timoty Radcliffe. Die neun Audiodateien sind zwischen sieben und zehn Minuten lang.

 

Herausforderung:

Zeitmanagement wie immer

 

Zielgruppe:
Erwachsene Gläubige

 

Kosten:

keine

 

Material:
keine extra Anschaffungen erforderlich

 

Aufwand:

Organisation: 4-5 Stunden Technik: 2 Stunden LektorInne: je nach Hang zur Perfektion, halbe Stunde

 

Link zum Projekt:

https://aspern.at

 

Kontaktdaten:

Brigitta Mychalewicz, Mitglied im GA Pfarre Aspern, brigitta.mychalewicz@schule.at; +43 664 94 56 391

 

Bitte beachten Sie bei der Durchführung die aktuellen Vorgaben zur COVID-Prävention.

Videoimpulse an Festen (Pfarre Franz von Sales)

Beschreibung der Idee:

Wir haben uns gegen das Streaming ganzer Gottesdienste entschieden, weil das andere besser können. Dafür stellen wir zu speziellen Gelegenheiten einen kurzen Impuls als Video auf unseren Youtube-Kanal (zB Karwoche/Ostern/Maiandacht/Erster Adventsonntag/Weihnachten/Neujahr). Die über Homepage, Facebook, Whatsapp etc. verbreiteten Videos erreichen auch Menschen, die nicht in die Kirche kommen würden.

 

Link zum Projekt

 

Kontaktdaten:

Axel Gotsmy, Stv. PGR-Vors. der Pfarre Franz von Sales, alex.gotsmy@gmail.com

 

Bitte beachten Sie bei der Durchführung die aktuellen Vorgaben zur COVID-Prävention.

Hier ist Platz für deine innovative Idee

Trage bitte deine innovative Idee in dieses Formular ein, um sie mit anderen zu teilen.

Die hier aufgelisteten Beispiele haben den Anspruch, dass sie über die bisherigen Aktivitäten einer Pfarre (z.B. offene Kirchen, ...) hinausgehen und Impulse für die Zukunft geben können. Sie verdeutlichen, dass die Entwicklungsräume und Gemeinden Verantwortung für die Stärkung des Glaubens ihrer Mitglieder übernehmen.
 

Innovation in Corona-Zeiten

Dankbarkeitstagebuch (Jesuiten)

Mit dem Dankbarkeitstagebuch wollen wir Ihnen in der Zeit der Corona-Pandemie zur Seite stehen. Die Ignatianische Spiritualität und die damit verbundene Seelsorge der Jesuiten hilft vielen Menschen gerade auch in Krisenzeiten.

mehr

App "Actionbound" für Themenspaziergänge

Mit der App Actionbound können einfach Spaziergänge durch Kirchen und in der Öffentlichkeit mit Informationen verknüpft werden. Mehr Informationen zu https://de.actionbound.com/

 

Zustimmung erforderlich!Bitte akzeptieren Sie Cookies von Youtube und laden Sie die Seite neu, um diesen Inhalt sehen zu können.

 

Die Katholische Aktion hat es nun mit einer Schnitzeljagd zum Thema Fleischkonsum ausprobiert.

Tägliche Video-Impulse

Als Investment für die eigene Jüngerschaft zählen alle Formen von unterschiedlichen Impulsen. In manchen Entwicklungsräumen werden diese Impulse vom Pfarrer (Baden-St. Stephan, Obersdorf, Poysdorf, Purkersdorf, …) via Facebook oder Youtube gegeben, vom Pastoralteam (St. Johann Nepomuk, St. Rochus, …) oder von ganz unterschiedlichen Personen aus der Pfarre (Zur Frohen Botschaft, Neuguntramsdorf, …) gegeben, was Beispiel des gemeinsamen Priestertums zum Ausdruck bringt.

Spirituelle Videokonferenzen

Immer mehr Gemeinden und Entwicklungsräume wagen sich an das Thema gemeinsam Beten und persönlicher Austausch über Videokonferenzen heran. So bietet die Pfarre St. Nepomuk einen Zoom-Einkehrtag an, ein Zoom-Taizé-Gebet ist geplant und die Pfarre Canisius macht eine Online-Bibelgruppe. Aber auch einzelne Jungschar-Gruppen - auch in der Pfarre St. Nepomuk - organisieren sich über diesen Weg neu.

 

Tipp: Gemeinsam Beten: über Telefon, Skype & Co | Tipps und Tricks 
Online-Alphakurs

Der Start des Online-Alphakurses der Gemeinde "Zentrum Johannes Paul II" zeigt, dass die eine oder andere Aktivität auch online übersetzbar ist. Wie es gehen könnte, zeigt Alpha Österreich in einem kleinen Video-Clip. Und was bei Alpha klappt, kann ja auch für anderes funktionieren. ;)

Rebranding Angelus-Läuten

Seit jeher laden die Kirchenglocken in Hörweite oder als Handy-Weckruf zum gemeinsamen Gebet. Ein Rebranding meint, dass einer alten Sache durch eine neue Idee wieder Kraft eingehaucht wird. So schlägt die Pfarre Franz von Sales ihren Mitgliedern in dieser Zeit vor, täglich um 12 Uhr (gemeinsam) das Lied zu singen: Voll Vertrauen gehe ich den Weg mit dir Gott.

E-Learning

Neben dem kleinen Bibelkurs des Katholischen Bibelwerks, werden auch erste Erfahrungen der Pfarren für Katechesen (auch in anderen Sprachen) gesammelt.

Missionarische Wanderwege

Die Währinger Glaubensbäume und der Gaubitscher Bibelweg sind stumme Zeugen der Heilgeschichte und laden zum Nachdenken ein.
mehr auf apg21.at
KEK-Jesus-Weg durch Aspern

Eine Innovative Idee, Erstkommunionkindern einen individuellen Einstieg in die Vorbereitung zu ermöglichen: der KEK-Jesus-Weg!

 

Innovationen im Kirchenjahr

Herbst | Vater-unser-Tag
Am Samstag, den 10. September 2016, lud die Pfarre Laa zum gemeinsamen Vater-unser-Gebet auf den Stadtplatz ein.
mehr auf apg21.at
Allerheiligen | Nacht der 1000 Lichter an All Hallows Eve
Lichter, Impulse, Texte, Musik, begehbare Labyrinthe und Lichterwege sollen dazu anregen, ruhig zu werden und dem "Alltagsheiligen" in sich selbst zu spüren.
mehr auf apg21.at
Advent | Gott zu den Menschen bringen

Eine deutsche Pfarre hatte die Idee einen Container mit der Aufschrift "Gott kommt nach Herne" in der Einkaufsstraße der Stadt aufzustellen, um so den Menschen die Botschaft von der Menschwerdung Christi nahe zu bringen.

mehr aus einenm Bericht aus Deutschland

Advent | Weihnachtslieder auf der Straße
Eine missionarische Aktion einer englischen Pfarre. Mehrmals singen sie gemeinsam Adventlieder mit Touristen, Geschäftsleuten und Passanten auf der Straße. Inklusive kurzem Impuls und Einladung zur nächsten Veranstaltung.
mehr aus einem Bericht aus England
Advent | Kindermusical am Heilig Abend

Im Seelsorgeraum Harzberg wurden am Heiligen Abend das Musical "Eine himmlische Aufregung" von Kindern der Volksschule Gainfarn und des KISI CLUBs aufgeführt.

mehr

Fastenzeit | Ash to Go
Am 6. März 2019 luden vier Priester auf dem Hauptplatz in Wiener Neustadt und zwei Priester in Wien, auf der Wiedner Hauptstraße zum Empfang des Aschenkreuzes.
mehr auf apg21.at


Innovative Ideen zu Advent & Weihnachten

Adventkranz-Bastel-Set zum Vorbestellen (St. Elisabeth)

Eine innovative Idee aus der Pfarre St. Elisabeth zum Thema Adventkranzbinden, nämlich ein Adventkranz-Bastel-Set zum Vorbestellen - und wie man dabei auch heuer im Corona-Jahr die Jungschar finanziell unterstützen kann.

 

Bitte beachten Sie bei der Durchführung die aktuellen Vorgaben zur COVID-Prävention.

Online-Exerzitien (Johannesgemeinschaft Marchegg)

Beschreibung

Mehrtägige Adventexerzitien als Online-Format mit 4 Impulsvorträgen und Übungen zur persönlichen geistlichen Vertiefung zu Hause dazwischen.

 

Bitte beachten Sie bei der Durchführung die aktuellen Vorgaben zur COVID-Prävention.

Auf dem Weg nach Weihnachten (Pfarre Aspern)

Beschreibung der Idee

Eine Kooperation von ca. 15 Lektor*innen, die - nach Zustimmung des Verlags - die 25 Texte aus Richard Rohrs Buch "Auf dem Weg nach Weihnachten" lesen. Die Audiodateien werden dann Tag für Tag vom 1. - 25. Dezember auf die Website der Pfarre gestellt. Jeder Text beginnt mit einem Bibelzitat und endet mit einer Frage, die als Anregung den Bezug zum eigenen Leben herstellt und Stolpersteine auf dem Weg zu Gott erkennen helfen. Die einzelnen Lesungen dauern ungefähr 5 Minuten und lassen sich gut auch in ein volles Tagesprogramm einbauen.

 

Herausforderung

Da wir eine große Pfarre sind, war es nicht sehr schwer Lektor*innen zu finden, die mitmachen wollten. Auch das technische Know-how haben fast alle. 25 zu motivieren war dann doch zu schwierig, so sind einzelne Personen mehrfach zu hören. Viel Arbeit wartet noch auf den Administrator der Website, der aber ein absoluter Profi ist.

 

Zielgruppe

Alle Pfarrgemeindemitglieder und Freund*innen unserer Pfarrwebsite.

 

Kosten

Keine

 

Material

Kopien der Texte

 

Aufwand

Großer Aufwand für Handling der Dateien für die Website, ein paar Stunden für die Organisation (Kontakt mit Verlag, Information der Lektor*innen, vereinzelt technische Hilfe), geringer Aufwand für Erstellen der Datei durch einzelne(n) Lektor*in.

 

Link zum Projekt

Ab Dezember www.aspern.at

 

Name

Brigitta Mychalewicz

 

Entwicklungsraum/Pfarre

Pfarre Aspern

 

E-Mail-Adresse

brigitta.mychalewicz@schule.at

 

Bitte beachten Sie bei der Durchführung die aktuellen Vorgaben zur COVID-Prävention.

Video-Adventkalender (Inzersdorf - St. Nikolaus)

Mit täglichen Videos, die auf der Pfarr-Website online gestellt werden.

Lauschen Sie den Geschichten, singen und beten Sie mit!

 

Bitte beachten Sie bei der Durchführung die aktuellen Vorgaben zur COVID-Prävention.

Innovative Gesprächsformate

 

Alphakurs

Alphakurse sind eine bewährte Form um in 10 Abenden einen Einstieg in die Jüngerschaftsschule zu erleben und andere Menschen einzuladen. In 15 Dekanaten finden Alphakurse statt.

mehr auf apg21.at

Theologie vom Fass

Theologie vom Fass ist eine Apostolatsinitiative von Jugendlichen für Jugendliche, unter dem Motto: "Wenn die Menschen nicht zur Kirche gehen, muss die Kirche zu den Menschen kommen!"

mehr auf apg21.at

Hausbesuche

In der Fastenzeit haben Frauen und Männer der Pfarre St. Rochus (1030 Wien) alle Wohnungen im Pfarrgebiet aufgesucht.

mehr

 

Ideen zur Zusammenarbeit im Entwicklungsraum

Martinsfest im Pfarrverband

Der Pfarrverband KaRoLieBe, der sich aus den Pfarren Kalksburg, Liesing und Rodaun zusammensetzt, feierte am 10. November 2019 gemeinsam das Martinsfest.

mehr

Herbergsuche im Entwicklungsraum

Machen auch Sie sich auf zu einer Herbergsuche, auf die Suche nach adventlicher, stiller Besinnlichkeit.

mehr


 

Informationen und Kontakte

zu den Themen Jüngerschaft, Alphakurse, Spiritualität, Taufvorbereitung, Vorbereitung auf die Sakramente und Berufungspastoral.

 


APG2.1

 

Alle Informationen zum 
Diözesanen Entwicklungs-
prozess APG2.1 auf www.apg21.at

Pastoralamt der ED. Wien Pfarrgemeinderäte und Pastorale Strukturentwicklung
Pastoralamt der ED. Wien Pfarrgemeinderäte und Pastorale Strukturentwicklung
Stephansplatz 6/1/5/501
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile