Saturday 28. May 2022

Impulstreffen Weltkirche - ein Bericht

 

Die Kompensation erzeugter CO2-Emissionen und das Einleben internationaler Priester und Ordensleute in Wien waren die Themen des Impulstreffen am 18. Februar 2022.

Zweimal jährlich werden jeweils zwei verschiedene, praxisorientierte Themen auf dem Impulstreffen für Aktive und Engagierte in Pfarren ausgewählt und von ReferentInnen aufbereitet. Der erste Impuls dieser Veranstaltung widmete sich dem kirchlichen Kompensationsfonds, der „Klimakollekte“. Im zweiten Impuls ging es um das „Ankommen internationaler Priester und Ordensleute in Österreich“.
 
Das Konzept der Klimakollekte

Ute Gigler, weitgereiste Umweltwissenschaftlerin, Coach und Bildungsreferentin stellte das Konzept der Klimakollekte vor. Es ist ein gemeinsames Instrument mehrerer Trägerorganisationen, um CO2-Emissionen von Privatpersonen, Familien, Unternehmen usw. zu berechnen und zu kompensieren. Entweder werden die eigenen Emissionen mittels des Emissionsrechner unter klima-kollekte.at/kompensieren berechnet und der entsprechende Betrag überwiesen; Alternativ gibt es zudem das „green office“,  welches für Betriebe und Unternehmen einen Emissionsüberblick, das Einsparungspotential und ein Kompensationskonzept erstellt. Die Kompensationszahlungen gehen transparent und nachvollziehbar an kirchliche Partner weltweit, die in langjähriger Zusammenarbeit, Umwelt- und Nachhaltigkeitsprojekte umsetzen.

Die Klimakollekte bietet eine professionelle Gelegenheit, sich mit dem eigenen Energieverbrauch zu beschäftigen, ihn zu überdenken und ggf. sinnvoll auszugleichen. Das Konzept der Klimakollekte legt stets Wert darauf, dass als oberste Priorität die Vermeidung, Reduktion, Einsparung und Energieminimierung vor der Suche nach Alternativen und Kompensationen bleibt. Bei Interesse und zur weiteren Information steht Ute Gigler und ihr Team gerne bereit: Klima-Kollekte

 

Zwei Seiten, ein gemeinsamer Blick

Im zweiten Teil des Abends erzählten P. Matthias Felber (Österreich) und P. Saverius Susanto (Indonesien) aus jeweils unterschiedlicher Perspektive von den Erfahrungen und Erlebnissen beim Ankommen in Wien und in der Begleitung während dieser Phase.


P. Felber erklärte zunächst den gravierenden Unterschied, ob man als Ordensmann oder als Diözesanpriester (ohne Einbindung in eine Gemeinschaft) in ein anderes Land kommt. In Wien müsse man den Kurs der IKAP (Interkulturelle Akademie für Priester) besuchen, der als Einführungsprogramm der Erzdiözese Wien für Priester aus anderen Ländern Themen wie Spracherwerb, Inkulturation, Land und Leute, Geschichte, pastorale Situation, Struktur der Erzdiözese Wien thematisiert und viele Geistliche auf den ersten Schritten in der Österreichischen Kirche begleitet. Bei den Orden gibt es zudem jährliche Treffen der „Neumissionare“.

P. Saverius erinnert sich mit einer humorvollen und selbstironischen Art an seine Ankunftszeit in Österreich zurück. Er erzählte von einigen Situationen, in denen beidseitiges Verständnis und ein wohlwollender Perspektivwechsel notwendig war, um die Situation angemessen zu interpretieren. Ohnehin spiele die wohlwollende Interpretation vieler Aussagen und Situationen eine große Rolle, um ein beidseitiges Kennenlernen, ein offenes aufeinander Zugehen und eine fruchtbare Zusammenarbeit möglich zu machen.

Beide Patres nannten eine hohe Reflexionsbereitschaft als ausschlaggebend für ein gelingendes Einleben und ließen die TeilnehmerInnen am Impulstreffen diese auch in ihren realistischen aber immer herzlich reflektierten Erzählungen spüren.
 

Impulstreffen Weltkirche - hybrid

Erstmals wurde das „Impulstreffen Weltkirche“ im Hybridformat durchgeführt, was neben den Interessierten in Präsenz am Stephansplatz auch den via Videokonferenz zugeschalteten Gästen aus ganz Österreich und Deutschland eine Teilnahme ermöglichte.

Das nächste Impulstreffen findet am 30. September 2022 um 17.30 – 20.30 Uhr statt und Impulsvorschläge und -wünsche sind wie immer herzlich willkommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[1] Stephansplatz 6 | Stiege 1

Ökumene
5. Stock | Zimmer 503

Weltkirche & Entwicklungszusammen-arbeit
6. Stock | Zimmer 663

 
[2] Stephansplatz 4 | Stiege 7

Interreligiöser und Interkultureller Dialog
1. Stock

Weltanschauungs- und Sektenfragen
1. Stock

 
Kalender
Fri., 10. June 2022 19:00
Lange Nacht der Kirchen 2022
Pastoralamt der ED. Wien Kirche im Dialog
Stephansplatz 4/7/1
1010 Wien

webredaktion@edw.or.at
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile