Sunday 2. October 2022

Wie geht Frieden?

Der diesjährige Dialog für Eine Welt biete Gelegenheit, sich vor dem Hintergrund gewaltfreier Konfliktlösung und Friedensethik intensiv mit verschiedenen Zugängen zu „Frieden“ zu beschäftigen und ermutigende Beispiele von Friedensarbeit weltweit kennenzulernen.

Impulsreferate, Workshops, ein Markt der Möglichkeiten, Momente der Reflexion und des Innehaltens wollen inspirieren, verbinden und stärken.
 

Das erwartet dich...


9:30 Ankommen
10:00 Kennenlernen & Begegnen
10:15 Impuls: Herausforderungen für Friedenspolitik und Gewaltfreiheit angesichts aktueller globaler Konflikte, (C. Wlaschütz)
11:00 Pause
11:15 Impuls: Wege der Versöhnung – Erfahrungen aus der Friedensarbeit
in Kolumbien
(K. Echeverry, N. Restrepo)
12:00 Mittagspause mit gemeinsamen Essen
13:00 Impuls: Religionen für den Frieden
13:30 Workshop 1 – 4
15:00 Reflexion und Abschluss
15:30 Ausklang


Durchgehend: Markt der Möglichkeiten

 

Workshop 1
Wie geht Frieden in Kolumbien?
Kelly Echeverry und Nelson Restrepo, Welthaus-Gäste aus Kolumbien, werden die Einblicke in ihre Arbeit vertiefen, die komplexe Situation in ihrer Heimat zugänglich machen und auch Raum für einen Austausch zur Friedensarbeit in Kolumbien bieten.
Kelly Echeverry, Koordinatorin Ruta Pacífica de las Mujeres (Netzwerk der „Friedensroute der Frauen”)
Nelson Restrepo, Koordinator Conciudadanía (Friedensschaffung und Versöhnung durch Bürger:innenbeteiligung)
www.welthaus.at/wien

 

Workshop 2
Wie geht Frieden (vor)leben in der Schule?
Das schulübergreifende Projekt „make:Peace!“ in der Friesgasse gilt als Möglichkeit, mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen konkrete interreligiöse und interkulturelle Friedens- und Konfliktkompetenz zu erarbeiten, zu reflektieren und im schulischen Alltag zu leben. Im Workshop wird das Konzept vorgestellt und
Ansätze für eigene Initiativen ermöglicht.
Mag.ᵃ Birgit Mbwisi-Henökl, Lehrerin f. Kath. Religion, Persönlichkeitsbildung und soziale Kompetenz, Mediation und Konfliktmanagement, Mediatorin, Coach
im Schulzentrum Friesgasse
www.schulefriesgasse.ac.at/lernunterstutzung-hak

 

Workshop 3
Wie geht ein Friedenseinsatz?
Friedensfachkräfte gehen auf Einsatz in Konfliktgebiete, engagieren sich in post-Konfliktphasen oder Konfliktprävention. David Gamsjäger gibt Einblicke in
die Friedensarbeit als „ökumenische Begleitperson“ in gefährdeten Gemeinschaften in Palästina und bietet Ideen, wie man zu einer Friedens-Fachkraft werden kann.
David Gamsjäger, Internationaler Versöhnungsbund, Teilnehmer an einem EAPPI-Freiwilligeneinsatz
https://eappi-austria.at

 

Workshop 4

Wie geht Frieden grundsätzlich?
Zivilgesellschaftliche Organisationen arbeiten in vielen Länder für Gerechtigkeit und Frieden. Der aktuelle Kontext zeigt, wie wichtig es ist, die Rolle der Zivilgesellschaft in einer globalisierten Welt zu stärken. Anhand der Erfahrungen in der Gruppe und internationalen Beispielen bietet der Workshop Raum, um
über Herausforderungen, Chancen und Grenzen der Zivilgesellschaft zu diskutieren.
Sandra Isabel Restrepo, Sozialpsychologin
Dr. Christian Wlaschütz, Politikwissenschaftler und Lehrender Universität Wien mit Schwerpunkt Lateinamerika/Internationale Beziehungen, Mediation

 

Wo und wann?

Markhof, Markhofgasse 19, 1030 Wien

10.00 - 15.30 Uhr


Anmeldung bis 10. Oktober 2022 unter:  weltkirche@edw.or.at

Teilnahmebeitrag: 7.- Euro

EINLADUNG UND PROGRAMM zum Download



 

 

[1] Stephansplatz 6 | Stiege 1

Ökumene
5. Stock | Zimmer 503

Weltkirche & Entwicklungszusammen-arbeit
6. Stock | Zimmer 663

 
[2] Stephansplatz 4 | Stiege 7

Interreligiöser und Interkultureller Dialog
1. Stock

Weltanschauungs- und Sektenfragen
1. Stock

 
Pastoralamt der ED. Wien Kirche im Dialog
Stephansplatz 4/7/1
1010 Wien

webredaktion@edw.or.at
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile