Monday 30. November 2020

Geschichte

Das Blindenapostolat wurde im Jahr 1935 auf Initiative von Erich Indrasé, er war selbst sehbehindert und Blindenfürsorger der Gemeinde Wien, von Prälat Karl Rudolf, dem Leiter des Seelsorgeinstitutes der Erzdiözese Wien und von Dr. Robert Swoboda, einem Kamilianerpater, gegründet.

Schon Jahre zuvor haben sich in Frankreich blinde Menschen in einem Gebetsapostolat zusammengefunden. Dieses verbreitete sich auch in der Schweiz, Deutschland und bei uns in Österreich. So war schnell ein Name für unsere Gemeinschaft gefunden: „Blindenapostolat“. Das Ziel der Leiter war, den vielen blinden Menschen aus ihrer hoffnungslosen und oft verzweifelten Lage durch seelsorgliche Begleitung und aufmerksame Zuwendung zu helfen. Das war vorerst nur bis Kriegsbeginn möglich. … Nach Kriegsende fand man sich mit viel Elan und voll Hoffnung wieder zusammen. Im Laufe der folgenden Jahre wurden in jeder Diözese Österreichs Blindenapostolate gegründet.

Kategoriale Seelsorge

Blindenapostolat
Blindenapostolat
Stephansplatz 6/6/636
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile