Montag 19. November 2018

Choralmeditation in der Virgilkapelle

Dreimal jährlich werden vom Referat für Kirchenmusik für alle am gregorianischen Choral Interessierten Choralmeditationen angeboten

gregorian chantZweimal pro Jahr findet der Choralkurs jeweils in einem der berühmten Stifte statt, verbunden mit spirituellen Impulsen, Kultur und geselligem Beisammensein. Das dritte Treffen ist ein einzelner Tag, den wir mit einem geistlichen Impuls abschließen.
Am Samstag, dem 20. Jänner trafen sich die Choralfans im Konservatorium für Kirchenmusik der Erzdiözese Wien und erarbeiteten unter der Führung von Isabell Köstler (Gründerin und Leiterin der Schola Resupina) mehrere Choralstücke.
Der Höhepunkt des Tages fand um 18:00 in der Virgilkapelle statt, wo wir nach einer Audioguide‐Führung miteinander die Vesper feierten. Dieses besondere Erlebnis war Frau Michaela Kronberger, der Leiterin der Wiener Museen, zu verdanken, die uns ermöglichte, nach Dienstschluss noch hier in diesem denkwürdigen Raum zu verweilen und die selber an unserer Vesper teilnahm.
In der Ansprache verwies Sr. Johanna Kobale, die die geistliche Begleitung übernommen hatte, auf einige Details des Raumes hin: Auf ein winziges Kreuz, das ein Arbeiter am Rippenbogen im Gewölbe eingemeißelt hat, als persönliches unscheinbares Glaubenszeugnis und uns die Frage stellt, ob es auch in unserem Leben konkrete Zeichen unseres Glaubens gibt.
Auf den Schlussstein im Gewölbe, der letztlich dem Bau erst Halt verleiht und an uns die Frage richtet, welchen Schlussstein wir für unser Leben wählen, der uns einmal letzten Halt verleihen wird. Und die Tatsache, dass dieser verschüttete, jahrhundertelang unbeachtete Raum ein Zeugnis dafür gibt, sowohl in unserer Kirche als auch in uns Selbst nach "Verschüttetem" zu graben um Kostbares freizulegen.
Die Virgilkapelle ist ein Symbol für den Brückenschlag über beinahe 800 Jahre. Die Faszination der Geschichte wurde für uns sowohl durch die mittelalterliche Musik als auch durch Ausstrahlung des Raumes spürbar. Sr. Johanna Kobale, Organisation und geistliche Leitung

Referat Kirchenmusik
Stock im Eisen-Platz 3/IV
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil