Samstag 22. September 2018

Themenschwerpunkt 2018/19

"Frauenstärken" und "Frauen stärken"

 

16 Tage gegen Gewalt

an Frauen und Mädchen

25. Nov. - 10. Dez.
Veranstaltungen

Weltgebetstag der Frauen

1. März 2019
"Kommt, alles ist bereit"

Vorbereitungstreffen

Internationaler Frauentag

8. März
gegen Diskriminierung und Ausbeutung von Frauen und Mädchen

Aktion Familienfasttag

15. März 2019
"Teilen spendet Zukunft"

Bildungsveranstaltungen

23.
September
2018
20 Jahre Frauenordination in der altkatholischen Kirche. Perspektiven für ein geschwisterlich-synodales Kirchenverständnis.
von: 23.09.2018, 15:00 Uhr
Kardinal König Haus
Lainzer Straße 138
1130 - Wien
Referenten: Bernhard Heitz, emer. Bischof der Altkatholischen Kirche
Veranstalter:
Lainzer Kreis - Denkwerkstatt Christlich Leben Heute
Siegelgasse 6/11
1030 - Wien

 

Neben dem Für und Wider der Frauenordination geht es vor allem um die Erfahrungen, die die Altkatholiken seither damit gemacht haben. Und um die Frage, welche Impulse so für jene Kirchen ausgehen, in denen das Weiheamt allein Männern vorbehalten ist.

Es wird auch insgesamt um das dahinter liegende Kirchenverständnis gehen: Wie können wir die Botschaft Jesu glaubwürdig leben und welche Strukturen sind dafür überzeugend und welche weniger glaubwürdig.

 

Bischof Heitz stammt aus dem Münsterland und schloss als Mitglied des Redemptoristenordens die Studien der katholischen Theologie und der Sozialpädagogik ab. Er war im Heimbereich als Priester und Erzieher sowie als Wissenschaftler tätig. Mit etwa 40 Jahren schloss er sich der altkatholischen Kirche an und als Pfarrer tätig, ehe ihn 1994 die Synode der altkatholischen Kirche Österreichs zu ihrem Bischof wählte. Diese Synode betrachtete die Frauenordination als Kompetenz der Ortskirche und beschloss sie 1997 für Österreich. Bischof Heitz weihte noch 1997 die erste Frau zur Priesterin.

 

Mit dieser Auftaktveranstaltungen will der Lainzer Kreis ein Zeichen der Ermutigung setzen für all die Aufbrüche in der katholischen Kirche und der Ökumene, die an vielen Stellen in kleinen Gruppen und Gemeinden schon gelebt werden und Früchte tragen – und zwar weltweit. Denn die Herausforderungen sind in anderen Teilen der Kirche nicht geringer, wie etwa das Vordringen oft fundamentalistisch-evangelikaler Bewegungen in Lateinamerika zeigt. Und als Teil des ganz entscheidenden ökumenischen Dialogs verstehen wir dies auch als wichtigen Impuls.


Mitgliederzeitung

PRESSEMELDUNGEN

Katholische Frauenbewegung warnt vor Aushöhlung der Demokratie
Rückschritte statt Fortschritte bei Geschlechtergerechtigkeit erfordern Debatte um die Sicherstellung von Partizipation

[Wien, 4.7.2018]

Termine
So., 23. September 2018 15:00
20 Jahre Frauenordination in der...
Di., 25. September 2018 18:00
Christlich geht anders # das Spiel
Mo., 01. Oktober 2018 18:00
Resilienz kfb-Mobil

Kath. Frauenbewegung Wien
Stephansplatz 6/2/5/540
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil