Tuesday 22. June 2021

So erreichen Sie uns:

  • kfb.wien@edw.or.at
     
  • 01/51 552 - 3345:
    zu unseren Bürozeiten
    MO: 13.00 bis 18.00
    DI: 9.00 bis 12.30
    MI: 9.00 bis 12.30
    DO: 13.00 bis 16.00

     
  • persönlich nach Terminvereinbarung

Bitte beachten Sie die aktuellen Bestimmungen für Veranstaltungen!

Jahresthema 2020/21

einmischen.mitmischen.
aufmischen

AKTIONSTAGE

Lange Nacht der Kirchen 2021

28.05.2021

Programm

Internationaler Frauentag

8. März
gegen Diskriminierung und Ausbeutung von Frauen und Mädchen

Weltgebetstag der Frauen

5. März 2021
"Worauf bauen wir?"

Aktion Familienfasttag

26. Februar 2021

"Gemeinsam für eine Zukunft in eigener Hand"

KA-NEWSLETTER

10 x im Jahr gesellschaftspolitische Kommentare und Aktionen

hier abonnieren!

19.
May
2021
Mehr für Care! Für eine Wirtschaft, die für alle sorgt
von: 19.05.2021, 15:00 Uhr
bis: 19.05.2021, 19:00 Uhr
Online - Anmeldung bei Frauenberatung Kassandra
Klostergasse 9
2340 - Mödling
Referenten: Dr.in Elisabeth Klatzer und Mag.a Sandra Stern DSAin
Veranstalter:
Frauenberatung Kassandra

Online-Workshop

Frauen sind die tatsächlichen gesellschaftlichen Leistungsträger*innen. Das wird gerade in Zeiten wie diesen mehr als deutlich. Frauen tragen nicht nur die Kosten und Lasten der Coronakrise, sondern leisten auch einen Großteil der (un)bezahlten Arbeit, vor allem im Gesundheits- und Pflegebereich, in der Grundversorgung sowie beim Homeschooling. Doch zugleich sind Frauen auch die Verlierer*innen dieser Krise. So ist die Arbeitslosigkeit von Frauen seit Beginn der Pandemie überproportional gestiegen. Förderungen und Krisenmaßnahmen gehen häufig an ihnen vorbei. Die aktuelle Krisenpolitik blendet Geschlechterverhältnisse aus.

 

In unserem Workshop wollen wir zum einen aufzeigen, dass es anders geht. Investitionen in Bildung, Kinderbetreuung, Pflege und Gesundheit sind nicht nur notwendig, sondern auch leistbar. Gemeinsam mit den Teilnehmer*innen diskutieren wir, wie eine geschlechtergerechte Budget- und Wirtschaftspolitik aussehen kann, welche Investitionen es genau jetzt in der Krise braucht und warum das alles wirtschaftspolitisch Sinn macht.

 

Zum anderen beschäftigen wir uns anhand der sich österreichweit formierenden Initiative „Mehr für Care!“ mit der Frage, wie wir geschlechtergerechte Alternativen auch tatsächlich erreichen können. Wie gehen wir es an? Wie gewinnen wir Mitstreiter*innen für unser Vorhaben? Wie planen wir Aktionen? Und wie entwickeln wir jenen langen Atem, den wir brauchen, um die Welt nachhaltig ein Stück besser zu machen?

 

Die Initiative „Mehr für Care!“ organisiert für den 29. Mai einen Aktionstag, der offen ist für alle Interessierten. Vielleicht gibt es „Mehr für Care!“ ja demnächst auch in Mödling und anderswo in Niederösterreich ?!

 

Zielgruppe: Alle Interessierten. Auch interessierte Männer sind herzlich willkommen.

 

Organisation: Der Workshop ist kostenlos und findet coronabedingt online statt. Nach Anmeldung wird der Link geschickt. Frühzeitige Anmeldung hilft bei der Planung.

 

Anmeldung: s.kraft@frauenberatung-kassandra.at

 

Über die Workshopleiterinnen:

 

Dr.in Elisabeth Klatzer ist Sozial- und Wirtschaftswissenschafterin, Forscherin-Aktivistin mit langjähriger Arbeitserfahrung im Bereich Budget- und Wirtschaftspolitik, feministische Ökonomie sowie Gender Budgeting. Sie ist aktiv bei Attac, Initiatorin von #zusammenHaltNÖ, Mitbegründerin der Femme Fiscale, einem Netzwerk in Österreich, das sich für geschlechtergerechte Budget- und Steuerpolitik einsetzt und Mitinitiatorin vom feministischen Konjunkturpaket und der Kampagne Mehr für Care!

 

Mag.a Sandra Stern DSAin ist als politische Erwachsenenbildnerin und Prozessbegleiterin tätig. Gemeinsam mit Kolleg*innen hat sie das Bureau für Selbstorganisierung gegründet. Sie hat Sozialarbeit und Politikwissenschaft studiert und verfügt über langjährige Erfahrung in gewerkschaftlichen Organizing-Kampagnen in den USA, Deutschland und Österreich. Sie war Mitgründerin der UNDOK Anlaufstelle und hat das Handbuch Organizing mit BetriebsratInnen - Unsere Anliegen im Betrieb durchsetzen mitverfasst (erschienen im ÖGB-Verlag). Aktuell arbeitet sie für die Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt (FORBA) im Projekt TransFair und hat Lehraufträge an der Universität Wien sowie an der Fachhochschule Campus Wien.



Zustimmung erforderlich!Bitte akzeptieren Sie Cookies von Google Maps und laden Sie die Seite neu, um diesen Inhalt sehen zu können.

 

"Die kfb - BOTIN"

ANMELDUNG ↓ darunter

 

 

Termine
Sun., 25. July 2021 16:00
Mutter-Kind-Woche in Kleinraming
Fri., 12. November 2021 15:00
"Der Frieden ist mit dir!"

PRESSEMELDUNGEN

Die Kirche braucht eine neue Sexualethik
Katholische Frauenbewegung Österreichs kritisiert Verbot der Segnung homosexueller Paare [05.03.2021]

Kath. Frauenbewegung Wien
Stephansplatz 6/2/5/540
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile