Tuesday 18. May 2021
Aktuelles
Umweltbüro und Lange Nacht der...
Kapelle im Schloss Großrußbach, Großrußbach...

Laudato sì-Aktionsplattform
Ein internationales Projekt motiviert die...

Diözesaner Umweltpreis in...
Das Umweltbüro der Erzdiözese Wien vergibt...

Umweltbüro und Lange Nacht der Kirchen 2021

Kapelle im Schloss Großrußbach, Großrußbach

S&S Schöpfung und Stille mit Markus Gerhartinger
19:00 – 19:45

Wir starten mit einem Impuls zur Schöpfungsverantwortung mit dem Umweltbeauftragten der Erzdiözese Wien, Markus Gerhartinger. Vom Innenhof des Schlosses Großrußbach laden wir anschließend zu ein paar Minuten Ruhe und Besinnung in die Kapelle ein. Nach Möglichkeit und Wetter wird der Garten, das Waldstück und das Gartenlabyrinth miteinbezogen.

 

Pfarrhof, Pfarrgasse 10, 2070 Retz

Podiumsgespräch

„Von Überforderung bis Ideenreichtum – was macht die Klimakrise mit uns?“                                                             im Schüttkasten
20:00 – 21:30

Zusammenarbeit mit „Unser Klima Retzer Land“
Am Podium:
• Dipl.-Ing. Dr. Sybille Chiari, Expertin für Nachhaltigkeits- & Klimakommunikation
Mag. Michael Gaßmann, Theologischer Referent im Umweltbüro der Erzdiözese Wien
• Samuel Lechner, Physikstudent & Klimavolunteer
• DI Gregor Danzinger, Leiter der Klimamodellregion
• Stefanie Leitner, MSc – Moderation

 

Laudato sì-Aktionsplattform

Die Sorge für das gemeinsame Haus

 

Ein internationales Projekt motiviert die Ziele aus Laudato sì gemeinsam umzusetzen!

Herzliche Einladung zu einem der Online-Infotreffen
zur Laudato sì-Aktionsplattform via Zoom:

  • Dienstag,  08.Juni 2021, 10 - 11.30 Uhr
  • Montag, 14. Juni 2021, 18-19:30 Uhr
  • Dienstag, 7. September 2021, 16-17:30 Uhr

Weitere Infos und Anmeldung:

Einladung Laudato Si Aktionsplattform

 

Lisa Huber | Österreichische Ordenskonferenz
T 015120385
E lisa.huber@ordensgemeinschaften.at

 

Anja Appel | Koordinierungsstelle der
Österreichischen Bischofskonferenz
T 013170321
E a.appel@koo.at

Diözesaner Umweltpreis in Niederösterreich 2021

Pfarren schöpfungsfreundlich gestalten

 

Das Umweltbüro der Erzdiözese Wien vergibt für Pfarren in Niederösterreich zwei Preise, die mit jeweils € 1.000,--

 

Gesucht: Die besten Beispiele, Projekte und Akionen, wie wir „unser gemeinsames Haus schützen und aufbauen können“
© Papst Franziskus in Laudato si

 

Einreichfrist ist der 30. September 2021

Tiere am Kirchturm, aber auch rund um die Kirche entdecken und melden

App downloaden und mitmachen!

Tiere am Kirchturm, aber auch rund um die Kirche entdecken, beobachten und melden.

Einfach die kostenlose App naturbeobachtung.at herunterladen und Projekt "Kirchturmtiere" auswählen.

 

 

Flyer HIER downloaden

 

Artikel Kirchenzeitung - Der Sonntag 17.April 2021

 

 

 

18 April: Blumenwiesen in den Pfarren in Niederösterreich

„Natur im Garten“ widmet sich 2021 dem Thema Blühwiesen. Diese sind für Bienen, Schmetterlinge und Co. eine unerlässliche Nahrungsquelle. Jede/r NiederösterreicherIn soll 1m² Blühwiese neu ansäen und somit zu einem aufblühenden Niederösterreich beitragen. In Kooperation mit „Natur im Garten“ ruft das diözesane Umweltbüro deshalb zum Blühwiesensonntag am 18. April 2021 auf. Helfen Sie als Pfarre mit und säen Sie die eigene Blühwiese in den vielen Pfarrgärten und Pfarrwiesen. Nehmen Sie am Blühwiesensonntag mit Ihrer Pfarre teil und bringen Sie ihre Ihre Gemeinde zum Blühen, indem die Bevölkerung animiert wird auch im eigenen Garten eine Blühwiesen zu säen. Pfarren können Blühwiesen Samensackerl über das Gartentelefon (02742 74333) bestellen und den Gottesdienstfeiernden übergeben werden. Pro Pfarre können maximal 1.000 Stück Samensackerl zur Verfügung gestellt werden. Gemeinsam mit Ihrer Unterstützung schaffen wir ein blühendes Niederösterreich! Ab 19. Februar finden Sie alle Informationen auf unserer Homepage www.bluehsterreich.at

Herbstkonferenz der kath. Umweltbeauftragten 2020

 

Kirchliche Umweltbeauftragte sind ImpulsgeberInnen innerhalb ihrer Diözesen und begleiten Menschen, Pfarren und Einrichtungen auf ihrem Weg zu mehr Nachhaltigkeit. Sie erinnern immer wieder an die Notwendigkeit, die bedrohte Schöpfung nicht aus den Augen und der eigenen Spiritualität zu verlieren. Die pastorale Dimension innerhalb der Schöpfungsverantwortung gewinnt in Zeiten der Vereinsamung durch die Corona-Pandemie zunehmend an Bedeutung.

 

Die katholischen Umweltbeauftragten Österreichs trafen sich vom 19.-20. Oktober 2020 am Fuß des Nationalparks Kalkalpen im Rahmen ihrer Herbstkonferenz, um sich für die Umweltarbeit in Österreichs Diözesen zu unterstützen und stärken.

 

PA ganzer Bericht

Rückblick Schienenwallfahrt 2020 - Sonntagsberg

Gottes Geist schenkt uns Lebensraum – die Welt gestalten

Pastoralamtsleiter Markus Beranek bei der Schienenwallfahrt am Sonntagberg

 

„Der Geist Gottes schenkt uns Lebensraum. Es geht darum, die Leidenschaft Jesu für die Menschen weiter zu tragen, im Rahmen unserer Möglichkeiten die Welt zu gestalten“, sagte Pastoralamtsleiter Markus Beranek bei der Schienenwallfahrt von Laa an der Thaya zum Sonntagberg in der Wallfahrtsbasilika am 26. September 2020, an der auf Einladung des Umweltbüros der Katholischen Aktion der Erzdiözese Wien und des Referates für Bahn und Post trotz Nässe und Corona 64 Personen im Sonderzug teilnahmen.

 

 

  •  
  • vorherige
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Gerne informieren wir Sie über aktuelle Umwelt-Themen. 

Kath. Aktion der ED. Wien Umweltbüro
Kath. Aktion der ED. Wien Umweltbüro
Stephansplatz 6/3/5/536
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile