Saturday 14. December 2019
Aktuelles
Florian Kuntner Preis 2020
Bei dieser Ausschreibung ist es möglich auch...

Klimaschutz ist etwas für alle...
Kardinal Christoph Schönborn nimmt beim Thema...

NÖ Umweltpreis verliehen
Ende Novembe wurde in St. Pölten wieder der...

NÖ Umweltpreis verliehen

Ende Novembe wurde in St. Pölten wieder der NÖ Umweltpreis verliehen, der gemeinsam von der Katholischen Aktion der Diözese St. Pölten, der Evangelischen Kirche Niederösterreich und der Erzdiözese Wien in Kooperation mit dem Land Niederösterreich durchgeführ wurde. Heuer wurden aus dem Bereich der Erzdiözese Wien die Pfarren Bockfließ und die Pfarren des Seelsorgeraums St. Augustinus ausgezeichnet. Ehrengast von Seiten der Erzdiözese Wien war Bischofsvikar P. Petrus Hübner OCist. 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Pfarre Bockfließ:

 

So hat sie die Kirchenheizung und auch die Beheizung des Pfarrhofes und des Pfarrheimes auf Versorgung durch das lokale Fernwärmegenossenschaftsnetz umgestellt, weil dieses mit Biomasse und daher CO2-neutral betrieben wird.

Auch wenn die Kosten für Öl nicht höher gewesen wären, hat man sich bewusst für die Kirchenumrüstung um ca. Euro 72.000,- entschieden, um einen wichtigen Beitrag zur CO2-Reduktion zu leisten, gemäß der Erinnerung von Papst Franziskus: „Wir wissen, dass die Technologie, die auf den sehr umweltschädlichen fossilen Brennstoffen – vor allem von Kohle, aber auch von Erdöl und, in geringerem Maße, Gas – basiert, fortschreitend und unverzüglich ersetzt werden muss.“ (Laudato Si 165)

Gezielt wird in der Pfarre Bockfließ nur geheizt, wenn die jeweiligen Räumlichkeiten genutzt werden, dank moderner Steuerungselektronik und guter Abstimmung unter den Pfarrmitgliedern.

Im gesamten Kirchenraum wurde die Beleuchtung von konventionellen Glühlampen auf moderne, energiesparende LED- Lampen umgerüstet und der Stromverbrauch dadurch deutlich reduziert.

 

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Pfarren des Seelsorgeraums St. Augustinus (Projektteam Planet Blue):

 

Die Pfarren des Seelsorgeraums St. Augustinus wagten sich zum zweiten Mal an ein gemeinsames Projekt, diesmal inspiriert von Papst Franziskus und seiner Enzyklika „Laudato Si“.. So werden in einem bunten Veranstaltungsprogramm verschiedene Aspekte der Thematik Umwelt und Schöpfung aufgegriffen und die Bevölkerung zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Mutter Natur aufgerufen. Auf dem Plan stehen neben entsprechend gestalteten Messen und verschiedenen Vorträgen unter anderem auch eine Kleidertauschbörse, das Anlegen eines öffentlich zugänglichen Gartens sowie die Veranstaltung diverser Wettbewerbe. Auch ein E-Mail-Newsletter mit Tipps und Tricks zum Schutz der Umwelt wurde eingerichtet sowie die aktuellen Ausgaben des „Augustini-Botens“, der Zeitschrift des Seelsorgeraums, inhaltlich der Frage der Schöpfungsverantwortung gewidmet. Durch innovative und neue Veranstaltungen sollen insbesondere auch Jugendliche und junge Familien angesprochen und zum Mitmachen bewegt werden.

 

 

 

 

Gerne informieren wir Sie über aktuelle Umwelt-Themen. 

Umweltbüro
Stephansplatz 6/3/5/536
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil