Tuesday 19. November 2019

Rückblick
Chrisammesse
Am Montag in der Karwoche wurden in einem...
Das neue Lektionar für das Lesejahr C ist...
Abschlussgottesdienst der 5....

Die Kirche begeht ausgehend von einer ökumenischen Initiative zwischen dem 1. September (orthodoxer Tag der Schöpfung) und dem 4. Oktober (Festtag des Hl. Franziskus) die Schöpfungszeit.

Das Staunen über die Schöpfung führt oftmals zum Lobpreis.

Das Staunen über „die Wunder der Natur“, die Schönheiten der Schöpfung führen immer wieder zum Lobpreis. Dies zeigt sich auch in den vielfältigen Texten und Gesängen der biblischen und christlichen Tradition.

In zahlreichen liturgischen Texten begegnet das Lob des Schöpfers und die Betrachtung der Schöpfung. Der Mensch erkennt sich als Teil von Gottes Schöpfung und erlebt so seine besondere Beziehung mit dem Schöpfer, die er ins Gebet, in den Lobpreis bringt. Es finden sich Anklänge in Psalmen und Hymnen des Stundengebets, in Orationen, Gesängen und auch den Hochgebeten.

So kann diese Schöpfungszeit zum Anlass werden, sich mit den Schöpfungstexten der Bibel, den Gesängen und liturgischen Texten genauer auseinanderzusetzen und diese in die Betrachtung der Schöpfung mithineinzunehmen.

 

 

Elemente für Andachten in der Schöpfungszeit

 

Gesänge

Gotteslob Nr. 462 – 469

 

Schriftlesungen

Genesis 1,1-2,2 oder 1,1.26-31a: Die Erschaffung der Welt (1. Lesung Osternacht)
Genesis 9,8-15: Der Bund zwischen Gott und allen Geschöpfen (1. Fasten-So B)

Judit 16,13-15: Judits Lobgesang

Psalm 8: Die Herrlichkeit des Schöpfers – die Würde des Menschen
Psalm 19: Lob auf Gottes Schöpfung und Weisung
Psalm 33: Lob auf Gottes Huld in Schöpfung und Geschichte
Psalm 104: Loblied auf den Schöpfer

Weisheit 11,22-26: Herr, Freund des Lebens
Römerbrief 8,14-23: Seufzen der Schöpfung (Allerseelen; 15. So A)
Römerbrief 11,33-36: Hymnus auf die Unergründlichkeit der Wege Gottes (21. So A)
Kolosserbrief 1,12-20 (Christkönigssonntag) oder 1,15-20 (15. So C): Loblied auf Christus

 

Gebete

Messbuch, Tagesgebete zur Auswahl, Nr. 23

Messbuch, 3. Hochgebet

„Denn durch deinen Sohn, unseren Herrn, Jesus Christus, und in der Kraft des Heiligen Geistes erfüllst du die ganze Schöpfung mit Leben und Gnade.“

Messbuch, 4. Hochgebet

„Alles hast du erschaffen, denn du bist die Liebe und der Ursprung des Lebens. Du erfüllst deine Geschöpfe mit Segen und erfreust sie alle mit dem Glanz deines Lichtes.“

 

Weitere Hinweise zu Feierelementen finden Sie hier.



 

 

ARBEITSPLATZ

LITURGIE

aktuelles Direktorium

der Erzdiözese Wien

Messtexte und Lesungen

mit Datum-Suchfunktion

aktuelle Sonntagslesungen

in der revidierten Einheitsübersetzung

Verzeichnis der liturg.

Lesungen mit Verweise

Lektionar

Das neue Gotteslob

Alles rund um das Gotteslob

Konkordanz

Gotteslob alt / neu mit

Suchfunktion

Materialsammlung
Texte für den gottesdienstl. Gebrauch

Hochgebete

Texte aller Hochgebete

Stundenbuch

Tagzeiten online

Morgen-/Abendlob mit Gotteslob

(Gestaltungsanregungen, Gesänge, Kehrverse, etc.)

Linksammlung

(Liturgische Bücher und Dokumente, Behelfe)

Bibel Einheitsübersetzung

alt (1980)

neu (2016)

Pastoralamt der ED. Wien Liturgie
Stephansplatz 6/1/5
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil