Sunday 8. December 2019
Christus hat uns gern und er liebt uns immer! Er liebt uns auch dann, wenn wir ihn enttäuschen, wenn wir dem nicht entsprechen, was er von uns erwartet. Er verschließt nie die Arme seiner Barmherzigkeit.
(Hl. Johannes Paul II.)
Vielmehr habe ich euch Freunde genannt!
Joh. 15, 15
Geschichte

Mit dem Strukturprozess „Kirche für Zukunft" und den Erfahrungen der Stadtmission 2003 wurde die Kategoriale Seelsorge als eigene Dienststelle geplant und in einer Rahmenentscheidung am 6. Juni 2003 im Bischofsrat genehmigt.

Mit der Errichtung und der Geschäftsführung beauftragte man dem Generalsekretär der Katholischen Aktion und Diözesanverantwortlichen für die Wiener Stadtmission, Mag. Martin Wiesauer, im September 2003. In einer unabhängigen Expertengruppe entstanden, in enger Kooperation mit Kardinal Schönborn, die Grundsätze Kategorialer Seelsorge.

Am 23.1.2004 stellte Kardinal Schönborn den MitarbeiterInnen der Erzdiözese diese Grundsätze vor. Die Kategoriale Seelsorge wurde schließlich am 1.9.2004 ad experimentum auf drei Jahre errichtet. 

Dr. Franz Scharl wurde am 23.4.2006 zum Bischof geweiht und zum Bischofsvikar für die Kategoriale Seelsorge ernannt. Mit diesem Datum ist auch Frau Dr. Elisabeth Wlaschütz, Leiterin der Krankenhaus- und Pflegeheimseelsorge, für einige Zeit zur Co-Geschäftsführerin bestellt worden.

 

Seit der Pensionierung von Frau Dr. Wlaschütz im Jahr 2010 steht die Kategoriale Seelsorge damit unter der Leitung von Weihbischof Dr. Scharl und Mag. Martin Wiesauer.

Gottesdienste
Finden Sie Gottesdienste in Ihrer Umgebung
Hört nicht auf, die Herrlichkeit Gottes, die Liebe Gottes zu betrachten; und ihr werdet erleuchtet werden, um die Zivilisation der Liebe aufzubauen und dem Menschen zu helfen, die von der ewigen Weisheit und Liebe umgestaltete Welt zu sehen.
(Hl. Johannes Paul II.)
Kategoriale Seelsorge der ED. Wien
Kategoriale Seelsorge der ED. Wien
Stephansplatz 6/6/629
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil