Saturday 13. July 2024

anonym, vertraulich, kostenlos

 

Beratung für Einzelpersonen, Paare und Familien in schwierigen Lebenssituationen

Krieg, Angst, Überforderung - Was kann ich tun?

 

Durch den Krieg in der Ukraine scheint unsere Sicherheit ins Wanken zu geraten. Klar, dass viele Menschen mit Angst und Verunsicherung reagieren. Wie kann man diesen Gefühlen begegnen? Was hilft uns jetzt?

 

Trauriges Mädchen

  • Holen Sie Informationen über den Krieg gezielt ein – so vermeiden Sie ein Überflutet werden oder dass Sie schlimme Nachrichten in „ungeeigneten Momenten“ erreichen.
  • Nutzen Sie seriöse Medien und seien Sie Inhalten sozialer Netzwerke kritisch gegenüber.
  • Wir können nicht viel tun – fokussieren Sie auf jene Dinge, wo Sie unterstützen können: Spenden von Geld, Zeit, Sachspenden, Quartiere und im eigenen Umfeld als Friedensstifter/in aktiv sein.
  • Kinder spüren die allgemeine Verunsicherung. Sprechen Sie offen und altersgemäß mit ihnen über die Geschehnisse in der Ukraine.
  • Ihr Kind macht vielleicht ganz eigene Erfahrungen damit: in der Schule wird diskutiert oder es kommen neue ukrainische Mitschüler:innen in die Klasse: Seien Sie neugierig, lassen Sie unterschiedliche Positionen und Gefühle zu. Bieten Sie kindgerechte Nachrichtensendungen an.
  • Versichern Sie Ihrem Kind, dass es in Sicherheit ist und die Erwachsenen auf sie aufpassen. Belügen Sie Ihr Kind jedoch nicht (auch falsche Versprechungen sind problematisch).
  • Verbringen Sie Ihre Zeit weiterhin mit angenehmen Dingen, die Ihnen guttun und ihrer Angst entgegenwirken: Spaziergänge, angenehme Musik, Atemübungen, Sport etc.
  • Dankbarkeit macht glücklich. Üben Sie sich in Dankbarkeit. „Jegliche Furcht rührt daher, dass wir etwas lieben.“ (Thomas von Aquin)

 


Wenn alte Konflikte aufbrechen

 

Bei allen Bemühungen kann es dennoch sein, dass diese Krisensituation alte Konflikte in Familie, Freundschaft oder Partnerschaft aufheizt. Dass der allgemeine Stress zu Niedergeschlagenheit oder Überforderung führt. Dann macht es Sinn, professionelle Beratung zu suchen.

 

Pflanzenkeimling im Sonnenlicht

 

Das Beratungsangebot von auf.leben, der Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstellen der Erzdiözese Wien, ist kostenlos, anonym und verschwiegen. Und dieses Angebot gibt es übrigens auch online, als Chat oder Videoberatung. Auch dabei gilt: Die Beratungen sind ein anonymes, vertrauliches und kostenloses Angebot. Sie erfolgen prinzipiell überkonfessionell und ergebnisoffen.

 

Die Themen der Beratungen sind so vielfältig wie das Leben selbst: von Erziehungsfragen und Elterngespräche, über Paarberatung bei Konflikten und Krisen, bis hin zu allgemeinen Überforderungen und Lebenskrisen.

 


auf.leben - Ehe-, Familien- und Lebensbeartung

ein Bereich von begegnung.LEBEN | Seelsorge in Beziehungen, Ehen und Familien

www.beziehungaufleben.at

 

auf.leben | Ehe-, Familien- und Lebensberatung der Erzdiözese Wien

Kostengünstige Einzel-, Paar- und Familientherapie

 

Therapieambulanz der Lehranstalt für systemische Familientherapie

Kategoriale Seelsorge der ED. Wien Seelsorge in Beziehungen, Ehen und Familien
Kategoriale Seelsorge der ED. Wien Seelsorge in Beziehungen, Ehen und Familien
Stephansplatz 6
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile