Tuesday 23. July 2024

anonym, vertraulich, kostenlos

 

Beratung für Einzelpersonen, Paare und Familien in schwierigen Lebenssituationen

Du nervst mich!

 

„Du nervst mich!“ - Ein kurzer, unscheinbarer Satz … manchmal nebenbei, manchmal ganz bewusst ausgesprochen, manchmal auch einfach nur gedacht. In diesem Satz sind verschiedene Emotionen versteckt: Wut, Traurigkeit, Enttäuschung, Zorn, Ohnmacht u.v.a.

 

Blitz

 

Diese Emotionen schaffen aber mitunter große Distanz zur anderen Person. Respektlosigkeit und Verletzungen können die Folgen sein. Außerdem versperren sie uns die Sicht auf die Sache.

 


Strategien zum Abkühlen

 

Um mit einem Konflikt konstruktiv umzugehen, ist es wichtig, sich abzukühlen und die Emotionen oder „den Dampf“ rauszulassen wie ein Ventil. Durch das Abkühlen kann eine respektvolle Verbindung zum anderen Menschen (wieder) hergestellt werden und es wird ein klarer Blick auf die Sache möglich. - Kenne ich meine Strategien zum Abkühlen?

 

Glas mit Wasser und Eiswürfeln

 

Durchatmen

4-6-8-Methode: tief einatmen und dabei bis 4 zählen, die Luft anhalten und dabei bis 6 zählen und ausatmen und dabei bis 8 zählen. Die Übung anschließend noch mindestens viermal wiederholen.

Eine weitere Strategie kann das bekannte „bis zehn Zählen“ sein. Dann ist der Ärger zwar meist noch nicht verraucht und das Problem auch nicht gelöst, jedoch wird damit eine „Kurzschlussreaktion“ vermieden.

 

Sich den Ärger von der Seele reden.

Die Situation kann durch das Gespräch mit einer anderen Person relativiert werden. Vielleicht war die Situation gar nicht so schlimm und man hat überempfindlich reagiert?

 

Bewegung

Bewegung ist meistens das beste Mittel, um Ärger und Frust schnell wieder loszuwerden. Denn durch Bewegung werden Stresshormone abgebaut und Glückshormone ausgeschüttet. Egal ob in der Mittagspause eine Runde um den Block, eine Gymnastikstunde oder ein Spaziergang durch den Wald.

 

Lächelnder Smiley

 

Lächeln

Ein Lächeln lohnt sich! Denn durch die Verbindung zwischen Gehirn und Gesichtsmuskulatur lächeln wir nicht nur, wenn es uns gut geht, sondern wir fühlen uns auch besser, wenn wir lächeln. Lachen sorgt dafür, dass Stress abgebaut wird, der Blutdruck gesenkt und die Abwehrkräfte gestärkt werden.

 

Von außen auf die Situation schauen.

Auch wenn es gar nicht so einfach ist: Versuchen Sie das Geschehene von außen zu betrachten: Ist die Situation den Ärger wert? Könnte es sich vielleicht auch um ein Missverständnis handeln? Gibt es vielleicht doch eine einfache Lösung für das Problem?

 


Das Gebet – ein ermutigender Gedanke im Alltag

 

Herr, mach mich zu einem Werkzeug deines Friedens,
dass ich liebe, wo man hasst;
dass ich verzeihe, wo man beleidigt;
dass ich verbinde, wo Streit ist;
dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist;
dass ich Glauben bringe, wo Zweifel droht;
dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält;
dass ich Licht entzünde, wo Finsternis regiert;
dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.

 

Sonnenaufgang im Getreidefeld
 

Herr, lass mich trachten,
nicht, dass ich getröstet werde, sondern dass ich tröste;
nicht, dass ich verstanden werde, sondern dass ich verstehe;
nicht, dass ich geliebt werde, sondern dass ich liebe.
Denn wer sich hingibt, der empfängt;
wer sich selbst vergisst, der findet;
wer verzeiht, dem wird verziehen;
und wer stirbt, der erwacht zum ewigen Leben.

 

Wiese und Himmer mit Wolken

 

Für mich ist dieses Gebet, das dem Heiligen Franz von Assisi zugeschrieben wird, aktueller denn je. Es gibt so vieles, das unseren Alltag erschwert, uns kraftlos macht und unsere Träume zerplatzen lässt. Hass, Beleidigungen, Streit, Verzweiflung, Kummer, Enttäuschung … sind uns nicht fremd.

 

Wenn ich kraftlos, traurig, enttäuscht... bin, ist es für mich eine Herausforderung, auf andere zuzugehen und zu trösten, Hoffnung zu wecken oder vom Glauben zu erzählen. In diesen Zeiten vertraue ich darauf, dass es eine Kraft gibt, die mich stärkt und dabei unterstützt, nicht in meinem Leid zu bleiben. Diese Kraft ist Gott! Mit seiner Hilfe kann ich vieles schaffen!

 

Das Gebet macht es möglich, ganz bei mir zu sein, ruhig zu werden und den aktiven Schritt auf den anderen oder die andere zu gehen.

 


Ursula Schuster BEd.

Dipl. Lebens- und Sozialberaterin

Fachreferentin Alleinerziehende, Trennung u. Neubeginn | Leitung Kontaktstelle Alleinerziehende

bei begegnung.LEBEN | Seelsorge in Beziehungen, Ehen und Familien


 

Wenn Sie Ihre Erfahrungen teilen möchten oder Fragen haben, schreiben Sie mir.

Kostengünstige Einzel-, Paar- und Familientherapie

 

Therapieambulanz der Lehranstalt für systemische Familientherapie

Kategoriale Seelsorge der ED. Wien Seelsorge in Beziehungen, Ehen und Familien
Kategoriale Seelsorge der ED. Wien Seelsorge in Beziehungen, Ehen und Familien
Stephansplatz 6
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile