Friday 7. August 2020

Bei Bedarf ist das Büro der Jungen Kirche Wien

per E-Mail erreichbar.

Evangelium von heute Mt 16,24-28 In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Wer mein...

Auf den Spuren der Benediktiner

 

Der Hl. Benedikt war im 6. Jahrhundert Einsiedler und Ordensgründer. Als solcher schrieb er die für das gesamte abendländische Mönchstum wichtige Ordensregel der Benediktiner, die 'Regula Benedicti'. Zusammengefasst wird diese gerne mit drei Schlagworten: Ora et labora et lege - bete und arbeite und lies (die Hl. Schrift).

 

Die Ferien- und Urlaubszeit gibt uns die Möglichkeit, Dinge zu tun, für die sonst wenig oder keine Zeit bleibt, und vielleicht auch in diesen benediktinischen Lebensrhythmus einzusteigen. Mitunter fehlt uns die Zeit für das 'ora', das Gebet. Oder vielleicht ist es das 'lege', das Lesen, dem wir in der Sommerzeit mehr nachgehen können. Aber auch das 'labora' kann zur Ferienzeit gehören, indem man sich aktiv mit Dingen beschäftigt, für die sonst eben keine Zeit bleibt.

Bete und arbeite und lies – auch für das Sommerlager mit Kindern und Jugendlichen?
Sommerlager sind ein großes Gemeinschaftserlebnis. Was man sonst im kleinen familiären Rahmen tut (essen, schlafen, spielen, arbeiten…) das gibt es am Sommerlager innerhalb einer großen Gemeinschaft. Deshalb hat jedes (gute) Lager Regeln und einen Tagesablauf mit einem Programm. Als Pfarre/Minigruppe/Jungschargruppe dürfen wir auch unseren Glauben am Sommerlager miteinander leben und feiern. Das 'labora' am Lager ist nicht nur das Kochen und Putzen, sondern das sind alle Spiele und (sportlichen) Betätigungen, die herausfordern. Auch das 'ora', das Gebet, soll einen Platz im Tagesablauf eines Lagers haben – lieber einfach als kompliziert, lieber kürzer als lang(weilig), lieber regelmäßiger als punktuell, lieber an den Bedürfnissen der Kinder orientiert als der Erledigung einer Pflichtübung gleichend. Und auch das 'lege' kann und soll es auf einem Sommerlager geben. Damit sind nicht nur die 'Gute-Nacht-Geschichten' vor dem Einschlafen gemeint. Viele Lager haben ein Thema, eine 'story', die als roter Faden bzw. challenge die Tage durchzieht und die Kinder begeistert und inspiriert. Die Bibel ist voll mit spannenden Geschichten und wertvollen menschlichen und geistlichen Erfahrungen. Auf diese Quelle könnte man bei der inhaltlichen Gestaltung von Lagern durchaus zugreifen!

Termine
Fri., 11. September 2020 19:00
Minis - Jahresstart
Sat., 17. October 2020 09:00
Kinderliturgietagung - action.reich.gottes
Fri., 06. November 2020 18:00
Mini(d)ra(h)t - der Abend für alle, die mehr...

Eine Fachstelle der

Ministrantenseelsorge
Stephansplatz 6/6/618
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile