Donnerstag 22. Februar 2018

Terminvorschau 2018:

ORT: wenn nicht anders angegeben finden die Veranstaltungen im Bildungszentrum St.Bernhard/Wiener Neustadt statt.

 

 

Ausbildung zu Leitern von Wortgottesdiensten mit Kurzansprache 2018 wurde abgesagt.

 

 

2. März 2018

 

5. März 2018

8. März 2018

 

7. März 2018

15. März 2018

17. März 2018

28. April 2018

5./6. Oktober 2018

  • Lektorenkurs:            Fr 18.00 - 21.00 und Sa  9:00 - 17.00

20. Oktober 2018

  • Mesnerbasiskurs        9.00 - 17.00
  • Teil 2.   10. November 2018
  • Teil3.    26. Jänner 2019

 

17. November 2018

 


Vorschau 2019

16. Jänner 2019

  • Fachtag Liturgie:          9.00 - ca. 16.30

26. Jänner 2019

  • INFO-Treffen:           Solidaritätseinsätze 2019:  14.30 - 17.30

Ausbildung zu Leitern von Wortgottesdiensten mit Kurzansprache 2019

  1. Teil: 9. März
  2. Teil: 23. März
  3. Teil: 6. April / gemeinsam für alle TN aus allen drei Vikariaten. Wo der dritte Teil stattfindet entnehmen Sie bitte Ihrer persönlichen Einladung!
  4. Teil: 27. April
  5. Teil:  11. Mai

jeweils: 9.00 - 18.00

 



Kurse, Aus- und Weiterbildung

Termine, Formulare, Info und Angebote hier ...

 

BILDUNGSZENTRUM

ST. BERNHARD

ein modernes Seminarzentrum

in der Propstei (Stadtzentrum)
 

2700 Wiener Neustadt

Domplatz 1

02622/29131

Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Gefallen gefunden.
Mk. 1,11

wir gedenken verstorbener Schwestern und Brüder

Der Herr segne dich und behüte dich.
Der Herr lasse sein Angesicht über dich leuchten und sei dir gnädig.
Der Herr wende sein Angesicht dir zu und schenke dir Heil.

LITURGIESPEICHER

 

ASCHERMITTWOCH

14. Februar 2018

„Jetzt ist sie da, die Zeit der Gnade“ (2Kor 6, 2)

 

Unlängst, als ich in mein Auto eingestiegen bin, habe ich mir gedacht: Höchste Zeit, es wieder zu waschen! Und ich bin in die Waschstraße gefahren. Anschließend denke ich mir jedes Mal:
Es ist unglaublich, das Auto sieht „wie neu“ aus!
Die kommenden vierzig Tage, die Fastenzeit will so eine „Waschstraße“ sein!

Sie will Dich wieder ganz neu machen: „Jetzt ist die Zeit der Gnade, jetzt sind die Tage des Heiles“.

Ich habe am Sonntag zum Evangelium der Heilung des Aussätzigen gesagt, dass Jesus durch die Berührung dieses Menschen diese Krankheit, ja diese unsere Sündhaftigkeit und die der ganzen Welt „aufgesaugt“ hat, in sich aufgenommen, sich förmlich damit „angereichert“ hat,

um sie und sich dann auf dem Altar des Kreuzes zu opfern und sie zu besiegen.

D.h. dass uns das österliche Geheimnis von Anfang an in unserem Bestreben, rein zu werden, mitnimmt: „Ich will es , werde rein!“

Ich wünsche Dir gesegnete Tage und Mut zu einem heiligen Leben!

 

 

GEBET:

Treuer Gott, du bist der unermüdliche Begleiter auf den Wegen unseres Lebens.

Wir bitten dich: Begleite uns durch diese Fastenzeit.

Lass die bevorstehenden Tage und Wochen für uns zu einer Zeit der Gnade werden,

zu einer Zeit der Entwicklung und des inneren Wachstums,

zu einer Zeit der Versöhnung und des Neuanfangs,

zu einer Zeit der Befreiung und der Entdeckung dessen,

worauf es in unserem Leben wirklich ankommt,

durch deinen Sohn Jesus Christus, der uns auf dem Weg hin zur Fülle des Lebens vorausgegangen ist, und der mit dir lebt und uns liebt in alle Ewigkeit.

 

GABENGEBET:

Herr, unser Gott, wir bringen Brot und Wein, die Zeichen unserer Hingabe an dich. Wandle sie durch die Kraft deines Geistes. Löse uns aus unserer Verstrickung in das Böse durch ihn, der mit dem Geheimnis seines Todes und seiner Auferstehung neu in unserer Mitte sein wird: Unser Herr Jesus Christus, der mit dir und uns lebt in alle Ewigkeit.

 

SCHLUSSGEBET:

Guter Gott, ermutigt durch dein Wort und gestärkt durch dein Mahl sind wir bereit, uns neu auf den Weg zu machen – zu dir und zueinander!

Hilf, dass die vor uns liegenden Wochen für uns eine fruchtbare Zeit der Besinnung, des Aufbruchs und der Erneuerung werden,

damit Ostern für uns ein Fest der Freude wird,

und Jesu Auferstehung sich in unserem Leben widerspiegelt.

Darum bitten wir dich durch Christus, deinen Sohn, unseren Bruder und Herrn.

 

 

FÜRBITTEN

P:        „Jetzt ist sie da, die Zeit der Gnade; jetzt ist er da, der Tag der Rettung.“ Mit diesem Wort haben wir die Nöte vieler Menschen vor Augen und bitten:

V/A:    Erhöre uns, Herr, erhöre uns.  (632, 1)

  1. Sprich dein Kehrt um in die Herzen aller Christen, damit sie sich wieder neu auf dich hin ausrichten und etwas von dem Leben in Fülle ahnen, das du ihnen schenken willst. – (STILLE) – Lasset uns beten:
  2. Sprich dein Kehrt um in die Hände aller, die andere Menschen durch Gewalt unterdrücken oder missbrauchen, und öffne ihre Herzen für deine Botschaft des Respektes vor dem Leben. – (STILLE) – Lasset uns beten:
  3. Sprich dein Kehrt um in die Füße aller, deren Leben durch Drogen, Alkohol und andere Suchtmittel in eine Sackgasse geraten ist, und lass sie Menschen finden, mit denen sie den Weg in eine neue Freiheit wagen können. – (STILLE) – Lasset uns beten:
  4. Sprich dein Kehrt um in die Köpfe aller, die auf Kosten unserer Mutter Erde leben, und wecke in ihnen ein neues Bewusstsein für den Wert deiner Schöpfung. – (STILLE) – Lasset uns beten:

P:        Gott, führe uns in diesen 40 Tagen durch deinen Geist und lass uns voll Freude der Auferstehung deines Sohnes entgegengehen. Darum bitten wir durch Christus, unsern Herrn.

 

A:        Amen.

 

 

LOBPREISENDE  ERINNERUNG UND BITTE UM SEGEN ÜBER DER ASCHE:

Gott, unser Vater, du hast alles erschaffen. Dem Menschen hast du deinen Lebensatem eingehaucht. Du hast ihn aus dem Staub erhoben, ihn, der Staub ist und zum Staub zurückkehrt.

Wir loben dich.

A: Wir preisen dich.

 

Haben die Menschen sich von dir abgekehrt, bist du ihnen nachgegangen in deinen Propheten. Du hast sie zur Umkehr gerufen. Du willst nicht den Tod des Sünders, sondern dass er lebt.

Wir loben dich.

A: Wir preisen dich.

 

In der Fülle der Zeiten bist du uns nahegekommen in Jesus Christus, indem du unser Menschsein angenommen und Sünde und Tod überwunden hast.

Wir loben dich.

A: Wir preisen dich.

 

Wir bitten dich: + Segne uns alle, die wir gekommen sind, um das Aschenkreuz zu empfangen; und + segne diese Asche, mit der wir zum Zeichen der Umkehr bestreut werden. Hilf uns, die 40 Tage der österlichen Bußzeit in rechter Gesinnung zu begehen. Verzeih uns alle Sünden und heile alle begangenen und erlittenen Verwundungen. Erneuere uns nach dem Bild deines Sohnes und lege deinen Geist auf uns. Schenke uns durch seine Auferstehung das unvergängliche Leben. Darum bitten wir dich in der Kraft des Heiligen Geistes durch Jesus Christus, unseren Bruder und Herrn.

 

Liedplan

EINZUG:          266, 1–7

 

KYRIE: 163, 4

 

ANTWORTPSALM:     639, 1

 

ZUM  EVANGELIUM:  176, 5 + 53, 1

 

FÜRBITTEN:    632, 1

 

P:        „Jetzt ist sie da, die Zeit der Gnade; jetzt ist er da, der Tag der Rettung.“ Mit diesem Wort haben wir die Nöte vieler Menschen vor Augen und bitten:

V/A:    Erhöre uns, Herr, erhöre uns.  (632, 1)

 

1.         Sprich dein Kehrt um in die Herzen aller Christen, damit sie sich wieder neu auf dich hin ausrichten und etwas von dem Leben in Fülle ahnen, das du ihnen schenken willst. – (STILLE) – Lasset uns beten: (frei gesungen!)

 

GABENBEREITUNG:   273, 1–4

 

HEILIG:            135

 

LAMM GOTTES:         136

 

DANKLIED:     267, 1+2

 

Euch allen wünsche ich vom Herzen eine tiefe Christusbeziehung!

VERMÖGENS-VERWALTUNGS-RAT

Unterlagen die den Vermögensverwaltungsrat und seine Arbeit betreffen finden Sie - nachdem Sie sich eingeloggt haben - hier.

 

 

Zeitung der Erzdiözese Wien

Der Sonntag

 

thema kirche

  themakirche

Magazin für

Mitarbeitende

der Erzdiözese Wien.

 

 

 

WIENER DIÖZESANBLATT

Evangelium von heute Mt 16,13-19 In jener Zeit, als Jesus in das Gebiet von Cäsarea...
Namenstage Hl. Isabella von Frankreich, Hl. Margareta von Cortona, Sel. Johanna Maria...
Gottesdienste
Finden Sie Gottesdienste in Ihrer Umgebung
Bischofsvikariat Süd - Unter dem Wienerwald
Wollzeile 2/3/305+306
1010 Wien

E-Mail schreiben
Darstellung: Standard - Mobil