Montag 18. Juni 2018

Informationen zum Datenschutz können auf der Homepage der Österreichischen Bischofskonferenz nachgelesen werden.

 

Terminvorschau 2018:

ORT: wenn nicht anders angegeben finden die Veranstaltungen im Bildungszentrum St.Bernhard/Wiener Neustadt statt.


INFO: unterstrichene Wörter = weiterführende links


ANMELDUNG

  • zu Kursen ist verpflichtend (Formulare, Infos - unter Praxis/Formulare),
  • zu Aus- und Weiterbildung (empfehlenswert)

 

7. - 9. September 2018

5./6. Oktober 2018

  • Lektorenkurs:            Fr 18.00 - 21.00 und Sa  9:00 - 17.00

20. Oktober 2018

  • Mesnerbasiskurs        9.00 - 17.00
  • Teil 2.    10. November 2018
  • Teil 3.    26. Jänner 2019

20. Oktober 2018

17. November 2018

17. November 2018

  • Symposion Caritas - gemeinsam mit ZusammenReden, PfarrCaritas, Bildungszentrum St.Bernhard, Stadt Wiener Neustadt  9.00 - 16.00

 


Vorschau 2019

19. Jänner 2019

  • Fachtag Liturgie:          9.00 - ca. 16.30

26. Jänner 2019

  • INFO-Treffen:           Solidaritätseinsätze 2019:  14.30 - 17.30

Ausbildung zu Leitern von Wortgottesdiensten mit Kurzansprache 2019

  1. Teil: 9. März
  2. Teil: 23. März
  3. Teil: 6. April / gemeinsam für alle TN aus allen drei Vikariaten. Wo der dritte Teil stattfindet entnehmen Sie bitte Ihrer persönlichen Einladung!
  4. Teil: 27. April
  5. Teil:  11. Mai

jeweils: 9.00 - 18.00

 



Vikariatsratswahl 2019

Terminerstellung für die Wahl in Regionen ist in Arbeit

 



50er Geburtstag der Vikariate

gemeinsames Fest in Wien ist am 14. September geplant

 

BILDUNGSZENTRUM

ST. BERNHARD

ein modernes Seminarzentrum

in der Propstei (Stadtzentrum)
 

2700 Wiener Neustadt

Domplatz 1

02622/29131

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
Der gute Hirt gibt sein Leben hin für die Schafe
Joh. 10, 11

wir gedenken verstorbener Schwestern und Brüder

Der Herr segne dich und behüte dich.
Der Herr lasse sein Angesicht über dich leuchten und sei dir gnädig.
Der Herr wende sein Angesicht dir zu und schenke dir Heil.

Geplante Solidaritätseinsätze 2018

Land / Einsatzort  Beschreibung der Projektarbeit

Nr. Land / Einsatzort Beschreibung der Projektarbeit Leitung / Vorbereitung
Kontakt, Telefon
1 SRI LANKA
Ratnapura
Weiterbildung für Katechist.
u.Lehrerinnen

Gabriele Groll
0699 128 602 80
gabriele.groll@unicreditgroup.at

 

Hier ein paar Fotos

Das Projekt "Little Star" fördert Kinder von Familien im Bergland von Ratnapura, Sri Lanka. Die meisten der indisch-tamilischen Plantagenbewohner sind Hindu, als Teepflücker und Kautschukzapfer eine ausgegrenzte ethnische Minderheit. In 7 Vorschulen unterrichten 14 junge Lehrerinnen und Helferinnen. Beim Solidaritätseinsatz geht darum, Kontakt zu halten und die Gelegenheit wahrzunehmen, die Leistung von rund 130 Kindern und 14 Lehrerinnen und Helferinnen anzuerkennen und auch sich selbst mit gemeinsamem Spielen und Singen einzubringen. Außerdem findet ein Fortbildungskurs für Katechistinnen und Vorschullehrerinnen in tamilischer Sprache statt. Bei diesem gestaltet die Gruppe den kreativen Teil des Tagesprogramms. Neben den Vorträgen und Gruppenarbeiten zu pastoralen, pädagogischen, und psychologischen Themen geht es um Erfahrungsaustausch, Gemeinschaftserlebnis und das Feiern von Gottesdiensten.tion mit den Projektpartnern vor Ort.

 

2 SRI LANKA
Kalutara
Unterstützung der Leute in
MACSRI - „Heim der tätigen Liebe“

Christian Holzmann
0664 6630763
chr.holzmann@aon.at

 

Hier ein paar Fotos

Macsri ist ein Heim für ausgegrenzte alte, kranke, behinderte, junge und alte, Menschen jeder Religion und jeden gesellschaftlichen Standes. Es geht beim Besuch vor allem darum, Zeit mit den Menschen zu verbringen, sei es mit ihnen UNO zu spielen, gemeinsam zu singen oder Ausflüge zum nahe gelegenen Strand zu unternehmen, kurz etwas Abwechslung in den Alltag zu bringen. Man muss Marcsri "begegnen", um es als eine großartige Erfahrung zu erleben.

 

3 TANSANIA
Luduga
Schulbau

Evelyn Hödl
0664 146 97 45
hoedl.eva@a1.net

 

Hier ein paar Fotos

Das Projekt wurde von der Schuldirektion gemeinsam mit der Gemeinde Luduga und der Pfarre ausgearbeitet. Er sieht eine komplette Renovierung vor, d.h.: Sanierung von Fußböden, Wänden und Dächern. Weiters sollen neue Türen und Fenster eingebaut und neue Schulmöbel beschafft werden. Saniert bzw. aufgebaut werden Wände, Dächer, Böden. Ebenfalls sollen die einzelnen Räume Fenster und Türen bekommen, gestrichen und mit Schulmöbeln ausgestattet werden. Das Ziel des Solidaritätseinsatzes ist, dass sich die Gruppe so gut als möglich, aktiv bei der Renovierung beteiligt und mithilft.

 

4

ECUADOR
(Rumicruz)

Palacio Real

Bau von
Sanitäreinheiten

Maria Hochreiter
0664 434 17 10
maria.hochreiter@gmx.at

 

Hier ein paar Fotos

In den indigenen andinen Gemeinden fehlt es noch immer an Basiseinrichtungen. Hygiene und Gesundheit leiden unter fehlenden Sanitäreinrichtungen in geschützten Räumen. Das Klima in den Comunidades in Höhen bis zu 4.000 Meter ist rau und bisweilen eisig. Infektionen sind daher sehr häufig. Besonders die mangelernährten Kinder sind für Durchfall- und Hauterkrankungen stark anfällig. Mit dem technischen Wissen der Organisation CEAS (Centro Ecologico y Acción Social) werden in Eigeninitiative, seit der Choleraepedemie in den 1990er Jahren, neben den Häusern kleine Wasserleitungen mit einem Kaltwasserhahn als Basisversorgung gebaut. Ein weiterer Schritt zu Gesundheit sind individuelle Sanitäreinheiten. Im Zuge des Solidaritätseinsatzes sollen mit Unterstützung der Organisation CEAS und der Dorfbevölkerung Sanitäreinheiten errichtet werden, die Warmwasseraufbereitung, Dusche, Waschbecken und WC beinhalten. Die Entsorgung der Fäkalien und des schmutzigen Wassers erfolgt durch ein ökologisches Filtersystem. Projektbeschreibung zur Info

 

 

5 INDIEN
Tamilnadu
Rund ums Krankenhaus

Gottfried Doschek
02287 24 89
fdoschek@aon.at

 

Die Tätigkeit in Pagandai, Tamil Nandu, ist 2018 vielschichtig. Im Sommer 2016 wurde nach langjähriger Bauzeit das Spital in Pagandai Kootu Road fertiggestellt und eröffnet. Die Gruppe soll das Krankenhaus bei den anfallenden Arbeiten unterstützen. Seit vielen Jahren werden Patenkinder und Witwen unterstützt und die Kommunikation mit ihnen ist Basis für ein gutes Gelingen. Für unsere Spender ist es wichtig, aktuelle Photos zu machen und Informationen vor Ort einzuholen.

 

6 ÄTHIOPIEN
Addis Abeba
Renovierung
Grundschule

Hannes Raumauf
0680 112 89 32
hannes.raumauf@patentamt.at

 

Hier ein paar Fotos

Im Sommer 2018 soll ein Solidaritätseinsatz in Äthiopien in Addis Abeba stattfinden. Dort soll eine Grundschule für Kinder aus armen Familien renoviert werden. Die Grundschule ist ca. 25 Jahre alt und ist mittlerweile schon ein wenig baufällig und renovierungsbedürftig. Das Projekt findet in Kooperation mit dem Verein Hahu statt.

 

7 PERU
Piura
Unterstützung
Projekt Canat

Magdalena Kraus

0680 320 51 62
kraus-m@web.de

 

Hier ein paar Fotos

CANAT ist ein Projekt in Piura, einer Stadt im Norden Perus, das mit ausgegrenzten Kindern der Region im Rahmen dreier Programme arbeitet. Dies passiert für die Kleinsten ab ca. 2 Jahren in den Ludotecas in den vergessenen Außenvierteln der Stadt („Manitos Jugando“); arbeitende Kinder und Jugendlichen von der Straße werden in „Manitos Trabajando“ unterstützt, damit diese die Möglichkeit haben eine Schule zu besuchen. Auch mit den aus dem Bildungssystem ausgeschlossenen Jugendlichen wird in einem alternativen Bildungsprogramm gearbeitet, „Manitos Creciendo“. Im Rahmen des Solidaritätseinsatzes soll eine neue Ludoteca, ein Ort für Kinder und Jugendliche zum Spielen und Lernen, in einem Außenviertel (Bajo Piura) gebaut werden, das stark von den Überschwemmungen im Winter 2017 betroffen war.

 

8 UGANDA
SSumbwe
Schulbauprojekt

Christine Fenböck
01 99 717 02 30
christine.fenboeck@
helpinghandsfamily.org

 

Hier ein paar Fotos

Unser Schulprojekt befindet sich in einem armen Dorf in Uganda, die Schule heißt "Full of Joy Junior Academy". Mit dem Bauprojekt sind wir schon recht weit gekommen, im Juli 2018 wollen wir nun ein Internat für die ärmsten Kindern unserer Schule errichten. Dies beinhaltet die Adaptierung der Schlafräume, die Bereitstellung von Betten, den Aufbau einer Schulküche und den Ausbau des Sanitärbereiches.

 

9 RUMÄNIEN
Bacova
Gartengestaltung für ein Pflegeheim

Maria Rehm-Wimmer
06767089094
rehm-wimmer@gmx.at

 

Hier ein paar Fotos

Das Pflegeheim der Caritas Temesvar in Bacova wurde erweitert, die Gartengestaltung fehlt. Die Gruppe soll gemeinsam mit dem Team vor Ort im Garten Wege anlegen und befestigen, damit den Bewohnern ein Aufenthalt im Freien möglich ist.

Das Pflegeheim der Caritas Temesvar in Bacova wurde erweitert, die Gartengestaltung fehlt. Erforderlich ist ein neuer Zaun und das Anlegen und die Befestigung von Wegen, damit den Bewohnern ein Aufenthalt im Freien möglich ist. 
Dieses Heim nimmt auch die Ärmsten auf, die ohne finanzielle Mittel in keiner anderen Einrichung genommen werden. Nähere Informationen siehe "Pater Berno Stiftung": www.pater-berno-stiftung.de/kontakt
Der Einsatz ist für 4 Wochen geplant (auch 2 oder 3 Wochen sind möglich), 15.Juli -12.August, 2018.
Unterbringung: im Salvatorianer Kloster, Piata Balcescu, Timisoara.
Kosten: Fahrtkosten: Hin- und Rückfahrt, Fahrten vor Ort: Einsatzort Bacova ist ein Dorf, ca. eine halbe Stunde außerhalb Timisoaras.
Unterbringung und Verpflegung: Nächtigung und Frühstück im Kloster € 26.- /Nacht.

PFARRGEMEINDERAT

Unterlagen zur Arbeit im Pfarrgemeinderat finden Sie unter den jeweiligen Punkten:

 

VERMÖGENS-VERWALTUNGS-RAT

Unterlagen die das Vermögen und dessen Verwaltung betreffen, finden Sie - nachdem Sie sich eingeloggt haben

hier.

 

 

Zeitung der Erzdiözese Wien

Der Sonntag

 

thema kirche

  themakirche

Magazin für

Mitarbeitende

der Erzdiözese Wien.

 

 

 

WIENER DIÖZESANBLATT

Evangelium von heute Mt 5,38-42 In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Ihr habt...
Namenstage Hl. Gregorio Giovanni Gaspare Barbarigo, Hl. Potentinus von Steinfeld, Hl....
Gottesdienste
Finden Sie Gottesdienste in Ihrer Umgebung
Bischofsvikariat Süd - Unter dem Wienerwald
Wollzeile 2/3/305+306
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil