Sunday 1. August 2021

Was tun im Verdachtsfall


1. "Überlegt handeln". Überstürztes Vorgehen schadet dem Betroffenen.

 

2. Rasch Unterstützung und Hilfe bei der Ombudsstelle oder einer Beratungsstelle holen. Hier können mögliche weitere Schritte abgeklärt werden. Die Unterstützung ist kostenfrei und anonym möglich.

 

3. Der/dem Betroffenen glauben und eindeutig Partei für sie/ihn ergreifen.

Detailliertere Informationen entnehmen Sie bitte dem Handout "Was tun bei Verdacht".

Für Pädagoginnen und Pädagogen verweisen wir auf die Behelfe "(K)ein sicherer Ort?" und "Handlung-Spiel&Räume" - beides unter Informationen/Behelfe downloadbar.

 


 

 

 

 

 

Stabsstelle für Missbrauchs- und Gewaltprävention, Kinder- und Jugendschutz
Stabsstelle für Missbrauchs- und Gewaltprävention, Kinder- und Jugendschutz
Stephansplatz 6/5/515
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile