Monday 12. April 2021

„Kurzfilme zu Gewalt unter Kindern und Jugendlichen“ zum Einsatz in der Schule, Jungschar- und Jugendpastoral

 

Eine DVD-Serie, die von der  „Polizeilichen Gewaltprävention der Länder und des Bundes Deutschlands“ herausgegeben worden ist.

 

Zur Vorbereitung empfiehlt es sich, die in den Filmbegleitheften erwähnten Paragraphen des deutschen Strafgesetzbuches im Österreichischen Strafgesetzbuch  und die Adressen der Beratungseinrichtungen in Wien und Niederösterreich  zu recherchieren.

An wenigen Stellen sind die Filme ob des deutschen Akzentes nicht so gut verständlich. 

 

Auszuleihen bei: AV-Medienstelle Wien, Singerstraße 7/4, 1010 Wien

Mo - Do: 9.00 - 16.00 Uhr
Fr: 9.00 - 13.00 Uhr

     http://www.avmedien-wien.at/

„Abseits ?!“

Die Kurzfilme (Dauer jeweils ca. 3 Minuten) behandeln Übergriffe und Gewalt unter Kindern und Jugendlichen. Die Themen „Verbale Aggression“, „Sachbeschädigung“, „Erpressung“ und „Mobbing“ passen  für die Altersempfehlung ab 9 Jahren.  Den Film „Handygewalt“ würde ich ob der Gewaltdarstellung Kindern erst ab 12 Jahren zeigen.  

Das Filmbegleitbuch gibt Anregungen für die Umsetzung im Unterricht bzw. in der Gruppenstunde. Die Kurzfilme wollen die Empathiefähigkeit bei TäterInnen fördern, den Opferschutz und die Entwicklung von Handlungsoptionen bei Opfern thematisieren und das Zeugen- und Helferverhalten bei MitschülerInnen aktivieren. Ein Bastelbogen für einen Würfel mit zentralen Inhalten der Präventions- und Interventionsarbeit („Was Gewalt ist, entscheidet das Opfer“, „Wegrennen ist nicht feige“, „Ich kümmere mich um Opfer“ usw.) bilden den Abschluss des Begleitheftes.

 

„Weggeschaut ist mitgemacht“

Drei Kurzfilme (Dauer: 1 bis 2 Minuten), die jeweils vor einer Eskalationsszene stoppen,  drei Handlungsmöglichkeiten zur Auswahl stellt und danach im Fotoraffer die jeweiligen möglichen Konsequenzen anbieten. Das Filmbegleitheft enthält knappe didaktische Empfehlungen zu den einzelnen Episoden. Thema dieser Serie ist, darauf zu achten, wie ich helfen kann, ohne mich selbst in Gefahr zu bringen.

Themen „Alkohol und Gewalt“, „Drogendeal“, „Handyraub“ und „Ladendiebstahl“. Empfohlen ab 10 Jahren, ich empfehle ab 12 Jahren.

 

„Heimspiel“

Zum Inhalt: Ein Ethiklehrer führt ein Doppelleben und ist in seiner Freizeit als Hooligan unterwegs. Einer seiner Schüler, selbst Hooligan, entdeckt sein Geheimnis und beginnt ihn in der Schule zu provozieren. Daraufhin prügelt der Lehrer den Schüler beim nächsten Match halbtot. Das Filmbegleitheft gibt Anregungen zur Umsetzung, gibt Erklärungen zu den im Film vorkommenden ethischen Begrifflichkeiten und ist für den Einsatz im Jugendarbeiterbereich gedacht.

Filmlänge: ca. 22 min, ab 14 Jahren empfohlen.

 

 

Stabsstelle für Missbrauchs- und Gewaltprävention, Kinder- und Jugendschutz
Stabsstelle für Missbrauchs- und Gewaltprävention, Kinder- und Jugendschutz
Stephansplatz 6/5/515
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile