Wednesday 12. May 2021

Jahresabschlussfest

Mit Fachreferaten zum Thema „Verhinderung von Gewalt und Missbrauch“, einem köstlichen Buffet und einer Führung durch den Dachboden des Stephansdomes wurden zwei Jahre Präventionsarbeit in der ED Wien gefeiert. Nach Begrüßungs- und Dankesworten durch

den Generalvikar Dr. Nikolaus Krasa an die Präventionsbeauftragten in den Pfarren, berichtete Mag. Martina Greiner-Lebenbauer über die Arbeit der Stabsstelle. Es ist sehr erfreulich, dass in 87 Weiterbildungsveranstaltungen bisher etwa 1680 Personen erreicht werden konnten. Der Leiter der Ombudsstelle der ED Wien, Univ. Prof. Dr. Johannes Wancata, beleuchtete unter anderem das Thema der „Pädophilie“ und zeigte auf, wie Menschen geholfen wird, die sich an die Ombudsstelle wenden. Der Verein „Rat auf Draht“ wurde von Mag. Susanne Lindl und Mag. Christian Szabady vorgestellt. Sie zeigten auf, welche Themen die Kinder und Jugendlichen bis 24 Jahren bewegen: Persönliche Probleme rund um Beziehungen, Geld, Angst, Aggressionen oder Fragen zum Thema „Sexualität“. Neu war für viele, dass „Rat auf Draht“ auch Ansprechstelle für erwachsene Bezugspersonen von Kindern und Jugendlichen ist. Nach jedem Referat wurde die Möglichkeit für Fragen durch die 40 Präventionsbeauftragten rege genützt. Ein Dankeschön für die Arbeit als Präventionsbeauftragte in den Pfarren gab es die Möglichkeit den Dachboden des Stephansdomes zu besichtigen und am Rundgang die herrliche Aussicht zu genießen.

(Mag. Martina Greiner-Lebenbauer, Leiterin der Stabsstelle für Missbrauchs- und Gewaltprävention, Kinder- und Jugendschutz der ED Wien)

 

Eindrücke des Abends

 

 

Stabsstelle für Missbrauchs- und Gewaltprävention, Kinder- und Jugendschutz
Stabsstelle für Missbrauchs- und Gewaltprävention, Kinder- und Jugendschutz
Stephansplatz 6/5/515
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile