Thursday 18. July 2019

Pastoralkonzept

 

Einfach in der Erstellung und wirksam in der Umsetzung. Mit erweiterten Bausteinen und konkreten Beispielen aus der Praxis.

Pastoralkonzept

Was ist ein Pastoralkonzept?

 

Ein Pastoralkonzept hält den Stand der pastoralen Aktivitäten in einer Pfarre und die Ziele der pastoralen Entwicklung schriftlich fest. Über den Nutzen, die Wirkung und Merkmale eines guten Pastoralkonzepts. Der Behelf zum Download

Ein Pastoralkonzept hält den Stand der pastoralen Aktivitäten in einer Pfarre und die Ziele der pastoralen Entwicklung schriftlich fest. In regelmäßigen Abständen wird überprüft, ob die Ziele erreicht wurden, und wird der Text weiterentwickelt: Die konkreten Abstände reichen von „bei der jährlichen PGR-Klausur“ bis zu „einmal pro PGR-Periode“.

 

Das Pastoralkonzept dient …

  • … den Verantwortlichen in den Pfarren als Entscheidungshilfe
  • … den Gemeinden zur Orientierung und Entwicklung
  • … dem Vermögensverwaltungsrat als verbindliche Grundlage
  • … den anderen Pfarren im Entwicklungsraum zur Orientierung
  • … den Interessentinnen und Interessenten bei Stellenausschreibungen
  • … dem Visitator bei der bischöflichen Visitation

 

Das Pastoralkonzept bewirkt …

  • Klarheit und Transparenz
  • Einheit und Zusammenarbeit
  • Auseinandersetzung  und Entscheidung
  • Rückhalt und Legitimierung

 

Merkmale eines guten Pastoralkonzepts

Im Hirtenbrief von 2015 erinnert der Erzbischof an die grundlegenden Merkmale aller Teile unseres Diözesanprozesses, die auch im Pastoralkonzept sichtbar werden sollen.

  • Geistlich: Die Erstellung und die Umsetzung des Pastoralkonzepts werden von allen Beteiligten als geistlicher Prozess gelebt. D.h. sie lassen sich vom Gebet und von der Frage tragen: „Was will Gott von uns?“, und vom Wort Gottes inspirieren.
  • Missionarisch: Das Pastoralkonzept ist an den Bedürfnissen der Menschen ausgerichtet und konzentriert auf die Verkündigung des Evangeliums.
  • Partizipativ: Möglichst viele Menschen sind an der Erstellung und Umsetzung des Pastoralkonzepts beteiligt. (mehr zum Thema Partizipation)
  • Vernetzend: Das Pastoralkonzept hat alle weiteren kirchlichen Orte im Gebiet der Pfarre im Blick, die Anteil haben an der einen Sendung der Kirche, und beachtet eben-so die zivilgesellschaftlichen Akteure im Sinne der Allianz der Gerechten.
Termine
Fri., 13. September 2019 15:00
Alphakurs-Trainingstag
Fri., 22. November 2019 15:30
Leadership - von Paulus lernen ... von Teams...
Diözesaner Entwicklungsprozess APG2.1
Stephansplatz 6/1/5/501
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil