Montag 22. Oktober 2018

Diözesanversammlung

 

Hier finden sich alle Informationen zur 5. Diözesanversammlung vom 27.-29. September 2018.

Beispiele von der Erstellung eines Pastoralkonzepts

Ein Pastoralkonzept in einem Tag erstellt

Ein Bericht von Markus Pories über seine Erfahrungen mit der Pfarre Rannersdorf aus dem Entwicklungsraum Raum Schwechat.

image
Die Säulen ("Aktivitäten) der Gemeinde
image
Der Plan für den gesamten Tag
image
Die 5 Schritte zu einem Pastoralkonzept
image
Inhaltliche Diskussionen
image
Die Maßnahmen im Blick auf die "Säulen" der Gemeinde

 

Na ja, fast in einem Tag. Trotzdem war auch ich als Klausurbegleiter positiv überrascht, wie schnell und unkompliziert es ging, innerhalb einer eintägigen Klausur die Grundzüge der Zukunftsperspektiven (Was wollen wir weiter machen? Was wollen wir erneuern? Was wollen wir Neues wagen?) zu formulieren und zusätzlich noch die eine oder andere konkrete Initiative auf den Weg zu bringen.

 

1. Bestehendes sammeln

Fast in einem Tag deshalb, weil der Pfarrgemeinderat schon im Vorfeld gesammelt hatte, was es in der Pfarre gibt und wie groß, stark und mehr oder weniger tragfähig die verschiedenen „Säulen“ der Gemeinde sind, auf denen sie bisher steht.

 

2. am Evangelium überprüfen

Beim Klausurtag gelang es dann über die „Träume von einer Pfarrgemeinde“ zur konkreten Beurteilung der Lebendigkeit dieser Gemeinde zu kommen: Die Methode „Vitale Gemeinde“ wurde als schnelles und einfaches Hilfsmittel dazu genutzt und brachte ein durchaus signifikantes Ergebnis.

 

3. Perspektiven entwickeln

Ausgehend davon wurden dann Perspektiven und Handlungsfelder definiert, wie die jeweiligen Säulen gestärkt werden können.

 

4. Textentwurf im Redaktionsteam erstellen

Was nach diesem Tag noch fehlte, war die Ausformulierung des Textes. Wenn dieser vorliegt, soll das Konzept im PGR beschlossen werden. Aber – so der Tenor der Pfarrgemeinderäte: „Nur nicht zu lang und zu kompliziert! Stichworte, zwei, drei Seiten – das reicht uns!“

 

Das Pastoralkonzept der Pfarre Rannersdorf

 

 

 

9:00 Einstieg: Gebet und "ich träume von ..."
  • Gebet
  • Einstieg: Vorstellen, Ankommen
  • BibelTeilen
  • „Ich träume von einer Pfarre...“ (Spruchkarten: aussuchen und darüber austauschen)
10:15 Sieben Merkmale Vitaler Gemeinden
  • Sieben Merkmale Vitaler Gemeinden - Analyse
  • Sieben Merkmale – Reflexion: Welche Stärken erkennt ihr?
  • Wo liegen die Bewertungen weit auseinander und was könnten Gründe dafür sein?
  • Welche Merkmale sind schwach ausgeprägt und was hindert euch in diesen Bereichen?
  • Sieben Merkmale – woran muss gearbeitet werden? – Sammeln von Maßnahmen und Arbeitsfeldern
  • Sieben Merkmale – wofür brenne ich?
  • Geistlicher Abschluss
12:00 Mittagspause
 
13:30 Perspktiven entwickeln
  • Bibel Teilen zum Text der Tageslesung
  • Erinnerung: Säulen der Gemeinde
  • Perspektiven formulieren: Was wollen wir beibehalten – verändern – weglassen – Neu beginnen... – zu den Säulen schreiben
  • Konkrete Initiativen: Schlüsselaktionen planen in 2-3 Bereichen, die uns besonders am Herzen liegen
  • Abschluss/Zusammenfassung, Klärung der Weiterarbeit: Formulierung eines Textentwurfes – wer? Besprechung bei nächster PGR-Sitzung
  • Geistlicher Abschluss: Gebet/Segen

16:00 Ende

 

Termine
Fr., 11. Januar 2019 15:00
Alphakurs-Trainingstag
Diözesaner Entwicklungsprozess APG2.1
Stephansplatz 6/1/5/501
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil