Tuesday 16. July 2019

Pastoralkonzept

 

Einfach in der Erstellung und wirksam in der Umsetzung. Mit erweiterten Bausteinen und konkreten Beispielen aus der Praxis.

Bausteine zur Partizipation

Feedback

Ein Pastoralkonzept interessiert natürlich nicht alle in einer Gemeinde, aber oft mehr als die unmittelbar daran Arbeitenden. Daher ist es gut, möglichst viele Menschen in den Prozess der Erstellung eines Pastoralkonzepts einzubinden. Eine einfache Form ist die Veröffentlichung von Zwischenschritten und die Möglichkeit ein schriftliches Feedback zu geben.

Nutzen für das Pastoralkonzept:  dass es von einer breiten Basis getragen werden wird.

  • Es wird festlegt, in welcher Form das Pastoralkonzept (z.B. Schaukasten, Homepage, Pfarrblatt, Newsletter, …) und welche Version des Pastoralkonzepts veröffentlicht wird.
  • Es wird festgelegt, in welcher Form Feedback gegeben werden soll (z.B. Feedbackzettel zum Einwerfen, Email, Online-Formular, Plakatwand, …)
  • Es gibt eine Zusammenfassung und öffentliche Präsentation der Ergebnisse des Feedbacks in der Form, in der der Entwurf des Pastoralkonzepts veröffentlicht wurde. 
Termine
Fri., 13. September 2019 15:00
Alphakurs-Trainingstag
Fri., 22. November 2019 15:30
Leadership - von Paulus lernen ... von Teams...
Diözesaner Entwicklungsprozess APG2.1
Stephansplatz 6/1/5/501
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil