Thursday 21. November 2019

Pastoralkonzept

 

Einfach in der Erstellung und wirksam in der Umsetzung. Mit erweiterten Bausteinen und konkreten Beispielen aus der Praxis.

Dekanate Hollabrunn, Retz-Pulkautal, Sitzendorf

Alberndorf im Pulkautal, Hadres, Haugsdorf, Jetzelsdorf, Mailberg, Obritz, Pfaffendorf, Seefeld, Untermarkersdorf

Der Entwicklungsraum teilt sich in den Pfarrverband Pulkautal-West und in Pulkautal-Ost.

image
Gemeinsames Sommerlager für Kinder im Pfarrverband
image
Gemeinsames Sommerlager für Kinder im Pfarrverband
image
Gemeinsamer Mini-Tag im Pfarrverband
image
Vier "Weinpfarren" bilden einen Pfarrverband
image
Der Entwicklungsraum ist in zwei Subeinheiten geteilt.

  • 5.420 Katholikinnnen und Katholiken leben in dem Entwicklungsraum (Stand 1.1.2017) und rund 6.700 Bewohnerinnen und Bewohner auf dem Gebiet.
  • Fläche: 129,1 km²

Pfarren

  • Pfarrverband Pulkautal West (mit 1. Jänner 2017)
    • Alberndorf im Pulkautal
    • Hadres
    • Jetzelsdorf
    • Pfaffendorf
  • Pulkautal Ost
    • Haugsdorf
    • Mailberg
    • Obritz
    • Seefeld
    • Untermarkersdorf

Kirchliche Orte

  • Pflege Zuhause Haugsdorf der Caritas

Kontakt

 

 

Bericht von P. Placidus Leeb über "1 Jahr Pfarrverband"

Vor einem Jahr – genauer gesagt: am 1. Jänner 2017 - wurden unsere vier Pfarren offiziell zu einem Pfarrverband zusammengeschlossen. Eine erhebende Sache in diesem Zusammenhang war für mich der Festgottesdienst zur Pfarrverbandsgründung in Jetzelsdorf am Faschingssonntag. Es war ein wunderbares Zusammenwirken aller Pfarren, jede hat ihren Teil dazu beigetragen. Als besonders aufbauend empfand ich damals, dass aus allen Pfarren viele Gläubige gekommen waren. Das hat gezeigt: Ein konstruktives Miteinander ist möglich. Inzwischen ist ein Jahr vergangen. Meines Erachtens funktionieren die alltäglichen Arbeitsabläufe

im Pfarrverband ganz gut. Natürlich ist noch nicht alles perfekt, manches muss sich erst einspielen.
Aber ich denke, dass wir auf einem guten Weg sind. Jede Veränderung schafft natürlich auch Unsicherheit, und es dauert, bis sie von allen Beteiligten akzeptiert wird. Nicht alle sehen die Vorteile eines Pfarrverbandes. Das kann ich verstehen, weil schwerlich etwas als Fortschritt verkauft werden kann, was eigentlich einem Mangel entspringt. Pfarren werden ja nicht deswegen zu größeren Einheiten zusammengefasst, weil es gemeinsam lustiger ist, sondern weil die Ressourcen knapp werden: weniger Priester, weniger Gläubige, weniger Geldmittel. Es geht darum, die vorhandenen Mittel möglichst sparsam einzusetzen.
Mitunter höre ich das Argument: Es wäre doch sinnvoller, wenn jeder der beiden Priester je zwei Pfarren betreut und nicht zwei Priester gemeinsam vier. Klingt auf den ersten Blick vernünftig.
Ich halte dagegen: Eine Seelsorge im Team (Pfarrer, Pfarrvikar, Pastoralassistentin) hat viele Vorteile. Ich schätze z.B. den regelmäßigen Austausch im Seelsorgeteam, die Ermutigung durch meine Mitarbeiter aber auch ihre Kritik. Ebenso ist es für mich eine Entlastung, wenn ich bestimmte Bereiche an sie abgeben kann wie etwa die Firmvorbereitung an den Pfarrvikar oder die Erstkommunionvorbereitung an die Pastoralassistentin.
In einer größeren Einheit, wie sie der Pfarrverband darstellt, können außerdem Projekte verwirklicht werden, die einzelnen kleinen Pfarren kaum möglich sind. Ein gutes Beispiel wäre hier das Sommerlager für Kinder oder die Lektorenschulung. Auch Veranstaltungen wie die Glaubensabende in der Fastenzeit, den Emmausgang am Ostermontag oder den Pfarrverbandsausflug im Advent könnte eine einzelne Pfarre nicht leicht auf die Beine stellen.
Die Bilanz ein Jahr nach der Gründung des Pfarrverbandes fällt für mich durchwegs positiv aus. Am Ziel sind wir aber noch lange nicht. Die Pfarren müssen noch mehr zusammenwachsen, das Gemeinschaftsgefühl gestärkt und Vorurteile und Neid abgebaut werden. Dazu können alle ein Stück beitragen. Ich lade Sie ein, den Austausch untereinander zu pflegen, Messen und Veranstaltungen auch in den anderen Pfarren zu besuchen, mobiler und flexibler zu sein. Dann kann der vorhin erwähnte Mangel gar zu einem Mehrwert werden.

 

aus dem Pfarrbrief Pfarrverband Pulkautal West

 

Termine
Fri., 22. November 2019 15:30
Leadership - von Paulus lernen ... von Teams...
Fri., 10. January 2020 15:00
Alpha-Trainingstag
Diözesaner Entwicklungsprozess APG2.1
Stephansplatz 6/1/5/501
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil