Donnerstag 22. Februar 2018

Pastoralkonzept

 

Einfach in der Erstellung und wirksam in der Umsetzung. Mit erweiterten Bausteinen und konkreten Beispielen aus der Praxis.

Pfarrverband

 

Ein Pfarrverband besteht aus mehreren selbständigen Pfarren, die einen gemeinsamen Pfarrer sowie im Regelfall 2-4 Pfarrvikare, bzw. Kapläne haben. Neben dem Pfarrverbandsrat auf regionaler Ebene gibt es auch in jeder Pfarre in der Regel einen Pfarrverbandsrat. Es gilt die Ordnung für Pfarrverbände in der Erzdiözese Wien, 2015

 

Unterstützung gibt es durch das Team für Pastorale Strukturentwicklung.

 

 

Worlaut des Hirtenbriefs zum Thema Pfarre Neu

Die Bildung einer Pfarre Neu aus mehreren Pfarren bleibt über die wertvollen Übergangsformen wie Seelsorgeraum und Pfarrverband hinaus das strukturelle Ziel des Entwicklungsprozesses.

Konkret bitte ich euch, einerseits zu überlegen, ob ihr im Entwicklungsraum bereit seid, schon in den nächsten Jahren den Schritt zur Pfarre Neu zu machen. Anderseits besprecht bitte bis zur kommenden Pfarrgemeinderatswahl mit eurem Bischofsvikar eure Perspektiven der nächsten Schritte: Die Errichtung eines Seelsorgeraumes, eines Pfarrverbandes oder einer Pfarre Neu.

Mehrwert eines Pfarrverbands

Was P. Placidus Leeb aus dem Pfarrverband Pulkautal West über den Mehrwert des Pfarrverbands zu berichten weiß.

Was ändert sich?

Die Änderungen mit der Bildung eines Pfarrverbands sind überschaubar. Es gibt Änderungen für den Pfarrer,  koordinierendes Gremium, den Pfarrverbandsrat und gemeinsame Kosten.

Schritte auf dem Weg zum Pfarrverband

Von mehreren Pfarren zum Pfarrverband. Unverzichtbare Schritte und hilfreiche Angebote. (Folder)

Liste der Pfarrverbände

Hier findet sich eine Übersicht über die Pfarrverbände in der Erzdiözese Wien.

Termine
Do., 03. Mai 2018 18:30
Gebetsabend "Let's make it real"
Fr., 08. Juni 2018 14:30
Alphakurs-Trainingstag
Diözesaner Entwicklungsprozess APG2.1
Stephansplatz 6/1/5/501
1010 Wien

E-Mail schreiben
Darstellung: Standard - Mobil