Freitag 24. März 2017

Seelsorgestudie

 

Befragung der Priester, Diakone und Laien im hauptberuflich pastoralen Dienst unter dem Motto "Wie es mir als Seelsorger/in heute geht?"

Pastorale Schulen

 

Jüngerschaft und Mission sind die zentralen Anliegen des Diözesanen Entwicklungsprozesses. In der Umsetzung dieser pastoralen Vision werden unterschiedliche Wege in der Erzdiözese Wien erprobt. Es handelt sich dabei um eine Liste verschiedener Ansätze und Strategien, das Leben der Kirche - vor allem in den Pfarren - zu erneuern.

Kirchenbilder und Philippinen

Das philippinische Pastoralinstitut begleitet viele Diözesen und Pfarren auf den Philippinen und im deutschsprachigen Raum. Von ihnen stammen auch die „Kirchenbilder“, die unterschiedliche Stufen der Kirchenentwicklung darstellen.

Vitale Gemeinde

Sieben Merkmale einer wachsenden Gemeinde.

Holy-Trinity-Brompton-Church, England

Die anglikanische Pfarre in London – kurz HTB – hat nicht nur den Alphakurs entwickelt, sondern auch vielfach verwaiste Pfarren zum Leben wachgeküsst.

Milieu-sensible Pastoral

Die Gesellschaft hat sich in unterschiedliche Milieus differenziert, die sich in ihren ästhetischen, sozialen und inhaltlichen Ansprüchen gegeneinander abschließen. Milieusensible Pastoral bedeutet, die Sprache, das Lebensgefühl, den Verstehenshorizont der Menschen wahrzunehmen und mitzubedenken.

USA Baltimore

Michael White und Tom Corcoran sind Pfarrer und Mitarbeiter einer katholischen US-Pfarre, die beschreiben, was und warum so viel in ihrer Pfarre passiert ist.

Gemeinschaft Emmanuel

Otto Neubauer von der Akademie für Evangelisation hat ein Handbuch über Mission verfasst und bietet regelmäßig Kurse dazu an.

Diözesaner Entwicklungsprozess APG2.1
Diözesaner Entwicklungsprozess APG2.1
Stephansplatz 6/1/5/501
1010 Wien

anliegen@edw.or.at
Darstellung: Standard - Mobil