Saturday 17. April 2021

FÜR SIE DA

Sie gestalten die Öffentlichkeitsarbeit Ihrer Pfarre und haben eine Frage oder ein Anliegen? 

Wir sind für Sie da!

Wenn Sie Öffentlichkeitsarbeit und Pfarrmedien gestalten, ist unser Newsletter genau das Richtige für Sie. Melden Sie sich jetzt an!

FAQ - HÄUFIGE FRAGEN

Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen rund um pfarrliche Öffentlichkeitsarbeit sowie eine erste Antwort dazu.

Aktuell

Ein volles Einkaufswagerl in der Krise

Lindern Sie mit Ihren Pfarrmedien akute Not!

Als ihr die 8-jährige Tochter das ersparte Taschengeld in die Hand drückte, um davon Essen zu kaufen, kamen Nicole S. die Tränen. In diesem Moment gestand sich die 34-jährige Alleinerzieherin ein, dass sie Hilfe braucht. Nicole S. arbeitet als selbstständige Fußpflegerin und war vor der Pandemie nie auf die Hilfe der Caritas angewiesen. Wegen des Lockdowns konnte Nicole S. ihren Salon wochenlang nicht aufsperren. Das gesamte Einkommen war mit einem Schlag weg. Auch ein Kredit bei der Bank wurde abgelehnt. Der erste Teil des Härtefallfonds reichte nicht lange.

 

Nicole S. ging zur Sozialberatungsstelle der Caritas in Wiener Neustadt. „Die schnelle finanzielle Hilfe war eine echte Entlastung“, erzählt sie. Nicole S. konnte damit offene Rechnungen bezahlen und mit einem vollen Einkaufswagerl den Kühlschrank wieder füllen. Diese Unterstützung nahm der jungen Mutter vorerst die größten Sorgen und war eine wichtige Entlastung ihres Budgets.

 

In der Krise wächst die Armut

Durch die Corona-Krise ist die Zahl jener stark gestiegen, die Unterstützung beim Kauf von Lebensmitteln brauchen. Man merkt das besonders in den Sozialberatungsstellen und im Projekt Le+O, den Lebensmittelausgaben der Caritas Wien.

Bereits im Frühjahr hat die Caritas allein in Wien und Niederösterreich sechs Lebensmittel-Notausgabestellen eingerichtet, bei denen Lebensmittelpakete unter freiem Himmel an Hilfesuchende ausgegeben werden. Verteilt werden gespendete Waren aus dem Lebensmittelhandel. In den Sozialberatungsstellen bekommen Menschen Lebensmittelgutscheine, um das Einkaufswagerl wieder füllen zu können. Wenn eine Familie gar keine Lebensmittel mehr hat, werden auch Pakete mit Reis, Nudeln und Konserven ausgegeben.

Die Caritas braucht dringend Hilfe für Lebensmittelgutscheine und Grundnahrungsmittel, denn nicht alles kann über Lebensmittelspenden abgedeckt werden. Das Le+O Lager ist momentan fast leer. Haltbare Waren sind rar. Lebensmittelgutscheine werden dringend gebraucht.

 

Konto AT47 2011 1890 8900 0000 

oder www.caritas-wien.at/spenden

 

Bitte machen Sie diese Not in den Medien Ihrer Pfarre bekannt!

Zum Beispiel mit diesem Text und zwei Anzeigensujets zum Herunterladen:

Ihr Leitfaden zur erfolgreichen Pfarr-Kommunikation!

IM FOKUS: PFARRMEDIEN-UMFRAGE

Schenken Sie uns 15 Minuten Ihrer Zeit und nehmen Sie teil an der ersten österreichweiten Pfarrmedien-Umfrage!

Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation Pfarrliche Öffentlichkeitsarbeit
Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation Pfarrliche Öffentlichkeitsarbeit
Stephansplatz 4/Stiege 6/4. Stock
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile