Saturday 6. June 2020
Engagement

Gerade jetzt, wo es viele Menschen gibt, die krank sind, allein zuhause bleiben müssen oder keine Arbeit mehr haben, möchten viele von uns einfach nur helfen. Doch wie soll das gehen? Wo kann ich helfen? Wie kann ich helfen? Und vor allem, wie gehe ich es an? Du bist mit deinem Fragen nicht allein und es gibt gleichzeitig auch zahlreiche Initiativen und Organisationen, die genau jetzt deine Hilfe gut gebrauchen können. Wir haben für dich eine umfangreiche Liste zusammengestellt, wo du sicherlich etwas Passendes für dich findest.

 

WICHTIG: 

Bei aller Bereitschaft für ein gesellschaftliches Engagement, bitte melde dich NICHT zu einem Freiwilligendienst, bei dem du evtl. Kontakt zu anderen Menschen haben könntest, wenn du selbst zur Risikogruppe gehörst (älter als 60 Jahre und/oder geschwächtes Immunsystem) oder möglicherweise erkrankt bist bzw. Verdacht auf Erkrankung vorliegt (gilt auch für Erkrankungen, die nicht im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen). In dem Fall könntest du nämlich Dinge erheblich schlimmer statt besser machen und dich auch selbst gefährden!

Vergiss nicht, indem du nach Möglichkeit zu Hause bleibst und Schutzmaßnahmen ergreifst, leistest du schon einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie!

  • Nach Möglichkeit zu Hause bleiben
  • Mindestabstand zu Personen von zwei Metern
  • regelmäßige und gründliche Handhygiene (Seife, Desinfektion)
  • richtiges Niesen und Husten – in Armbeuge oder Taschentuch

youngCaritas LeseWunder

Kinder und Jugendliche können durch das Lesen von Büchern einen Beitrag für die Corona Nothilfe leisten! Sie lesen in einem festgesetzten Zeitraum so viele Bücher wie möglich, suchen sich vorher persönliche Sponsor/innen - das können Eltern, Großeltern, Verwandte etc. sein - die für jedes gelesene Buch einen vorher vereinbarten Betrag spenden. Je mehr Bücher gelesen werden, desto mehr wird für Menschen in Not gespendet!

Schreiben gegen Einsamkeit

Alte Menschen leiden aufgrund der derzeitigen Situation verstärkt unter Einsamkeit.

Ihre Familien und Freund/innen dürfen sie nicht besuchen kommen und vielen ist es auch aus gesundheitlichen Gründen oft nicht möglich, mit ihren Liebsten zu telefonieren. Mit der youngCaritas Briefaktion "Schreiben gegen Einsamkeit" können sich Jugendgruppen und Schulklassen ganz einfach von zu Hause aus stark machen und mit lieben Worten gegen Einsamkeit anschreiben!

Die Kraft der Solidarität

Wir sind alle von der Corona-Krise betroffen, aber die Schwächsten unserer Gesellschaft trifft die Krise jetzt mit voller Härte doppelt und dreifach. Wir haben Klaus Schwertner, Generalsekretär Caritas der Erzdiözese Wien, vier Fragen zu den Angeboten der Caritas und den Möglichkeiten des Engagements stellen dürfen.

Plaudernetz

Eine Initiative, um Menschen in Kontakt zu bringen

Für viele Menschen ist in der momentanen Corona-Krise nicht die Krankheit selbst oder die Angst davor die größte Herausforderung, sondern viel mehr das Allein-sein. Einsamkeit ist ein Problem, das vor allem ältere – aber nicht nur! – Menschen betrifft. Caritas, Magenta, Krone und kronehit haben daher die Initiative "Plaudernetz" gestartet!

Nachbarschaftshilfe

 

In deiner unmittelbaren Umgebung

Sei achtsam! Frage dich, wer in deiner unmittelbaren Umgebung jetzt Hilfe gebrauchen könnte und biete diese aktiv an. Vielen Menschen fällt es leichter Hilfe anzunehmen, wenn sie nicht danach fragen müssen, sondern wenn sie von jemandem angeboten wird. Oder schau mal auf die Website deiner Gemeinde, deiner Pfarre, deines Pfarrverbands, … Es gibt etliche Initiativen auf lokaler Ebene, bei denen man sich schnell und einfach anschließen kann.

Du gehst einkaufen? Prima! Dann nimm doch gleich was für Frau Weber mit!

Es gibt jemanden in deiner Umgebung, für den du in diesen schwierigen Zeiten Besorgungen machen könntest? Ja?! Biete deine Hilfe aktiv an! Wie das am besten geht und welche wichtigen Dinge dabei zu beachten sind, kannst du hier nachlesen!

Caritas – Team Nächstenliebe

Die Caritas hat eine Übersichtsliste über Wohngemeinden zusammengestellt, bei denen es Hilfsdienste gibt und bei denen du dich für eine Mitarbeit melden kannst.

Und die Pfarrcaritas Weinviertel hat bspw. auch eine Übersicht für pfarrliche Hilfsangebote zusammengestellt.

 

Rotes Kreuz – Nachbarschaftshilfe

Das Rote Kreuz bietet eine Vorlage zum Download an, die man bspw. im Stiegenhaus eines Mehrparteienhauses aufhängen kann, um Nachbarschaftshilfe (z.B. Einkäufe erledigen) anzubieten.

Corona-Nachbarschaftshilfe – Vernetzungsplattform

Österreichweite Nachbarschaftshilfe. Einfache Vernetzungsplattform für Menschen die Hilfe benötigen oder Hilfe geben wollen. Hier kann man seine Hilfsdienste (z.B. Einkaufen gehen, Hunde ausführen, Nachhilfe geben, …) eintragen und hilfesuchende Menschen können dann bei Bedarf den Kontakt über die Plattform anfordern.

CoronaHelper – Vernetzung von Helfer/innen und Hilfebedürftigen

Vernetzung von Helfer/innen und jenen, die Hilfe brauchen. Per Kontaktformular wird man als Helfer/in in die Datenbank aufgenommen und an Personen aus der Risikogruppe für Hilfe vermittelt. Die Hilfeleistungen sind ebenfalls im Bereich von Besorgungen, Tierbetreuung und sonstigen kleineren Hilfsdiensten.

Diakonie – Team Hoffnungsträger

Auch die Diakonie vernetzt Freiwillige und Hilfesuchende in Wien. Hier geht es um kleinere Hilfsdienste, wie z.B. Besorgungen machen, Hilfe mit PC und Internet, Gassi gehen oder einfach nur mal mit jemanden zu telefonieren. 

Landjugend – „Jung hilft alt“ Marathon

Mit der Schwerpunkt-Aktion „jung hilft alt“ werden zahlreiche Hilfsaktionen und Initiativen von Landjugendvereinen gebündelt und koordinieret. Auch wenn man nicht Teil der Landjugend ist: Es gibt nützliche Downloads mit Infos, wie man z.B. einen Einkaufsservice am besten abwickelt/worauf man achten soll bzw. auch eine Vorlage für einen Infobrief an die Gemeinde, um Initiativen evtl. bündeln zu können.

Fridays For Future #NACHBARSCHAFTSCHALLENGE

Auch Fridays For Future trägt mit der Nachbarschaftschallenge zur Bewältigung der Krise bei, vor allem durch Aufrufe mithilfe ihrer Kommunikationskanäle. Sie rufen dazu auf als Gesellschaft solidarisch zusammenarbeiten und diese Botschaft auch weiterzuverbreiten. Das kannst auch du via social media machen.

Ehrenamtliche Mitarbeit

 

Freiwilligenengagement Caritas – Corona JETZT helfen

Die Caritas braucht freiwillige HelferInnen, um ihre KlientInnen und KundInnen weiterhin gut zu versorgen, z.B. bei bestehenden Caritas-Angeboten, wie Wärmestuben, Lebensmittelausgaben oder in der Betreuung von pflegebedürftigen Menschen. Die Standorte sind in Wien und im östlichen Niederösterreich.

Team Österreich – Menschen, die anpacken

Das Team Österreich sucht immer Menschen, die im Krisenfall bereit sind anzupacken. Natürlich auch jetzt. Du kannst dich auf ihrer Website registrieren und wirst im Bedarfsfall für Unterstützung angefragt. Das sind momentan vor allem Einkaufs- und Versorgungsdienste.

VinziWerke – ehrenamtliche Mitarbeit

Von den VinziWerken ergeht ein Appell an junge Menschen: „Da viele unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen im höheren Alter sind und somit auch zur Risikogruppe gehören, die wir schützen möchten, richtet sich unser Appell an jüngere Menschen: Bitte zeigt Solidarität und unterstützt uns in unseren Einrichtungen, um auch weiterhin für Menschen in Not da sein zu können!"

Frauendomäne – Digitale Nachhilfeplattform

Mögliche Unterstützungsleistungen: Online-Nachhilfe für Schüler/innen, die nun auf Selbststudium angewiesen sind. Man kann sich als Experte/in für unterschiedliche Lerngebiete registrieren. Schüler/innen und Eltern können auf eine Datenbank zugreifen und über das Kontaktfeld mitteilen, von wem sie gerne Unterstützung anfordern wollen.

Medizinische Hilfe

 

Iamstudent – Engagement-Möglichkeiten speziell für Studierende

Aufgrund des eingeschränkten Betriebes der österreichischen Hochschulen fragen sich viele Studierende, was sie neben Distance-Learning mit ihrer Zeit anfangen sollen. Du möchtest nicht mehr rumsitzen, sondern anpacken und einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft leisten? Hier findest du einen Überblick an Möglichkeiten dich im Kampf gegen die Auswirkungen von Corona zu engagieren.

Blutspenden

Das österreichische Rote Kreuz ruft zur Blutspende auf, es werden alle Blutgruppen benötigt. Blut spenden dauert nur wenige Minuten und kann im Ernstfall Leben retten. Zur Blutspende gehen sollten jedoch nur Menschen, die sich fit und gesund fühlen.

Jobmöglichkeiten

 

Außerordentlicher Zivildienst

Es werden ehemalige Zivildiener gesucht, die bereit sind von April bis Juni für einen außerordentlichen Zivildienst zur Verfügung zu stehen. Es geht darum Einrichtungen zu unterstützen, die im Gesundheits-, Pflege-, Sozial- und Betreuungsbereich tätig sind. Der Aufruf ergeht an ehemalige Zivildiener bis zum 50. Lebensjahr.

Plattform für Jobmöglichkeiten zur Krisenbewältigung

In Zeiten von Corona brauchen Unternehmen dringend Personal zur Bewältigung der Krise. Auf sofort.jobs.at können Betriebe und Organisationen ab sofort und kostenlos die notwendigen Jobs inserieren. Arbeitsuchende finden auf der Plattform schnell und unkompliziert Jobmöglichkeiten, um in dieser herausfordernden Situation mitzuhelfen: z. B. Regalauffüllung, digitale Dienstleistungen oder Call Center.

Lebensmittelhelfer/innen

Das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus sucht gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer Österreich und der Wirtschaftskammer Österreich Arbeitskräfte für den Lebensmittelbereich, wo es aufgrund der derzeitigen Situation zu Engpässen kommt. Über die Links können Betriebe Bedarf anmelden und Interessierte ihre Arbeitsleistung anbieten. Damit möchte man landwirtschaftliche Betriebe in dieser schwierigen Situation unterstützen und die Lebensmittelversorgung sicherstellen.

Weitere Übersichtsplattformen

 

Sozialministerium – Freiwillig, ich bin dabei

Das Sozialministerium listet auf ihrer Plattform Organisationen und Initiativen der Nachbarschaftshilfe bzw. lose Zusammenschlüsse freiwilliger Personen auf. Hier kann man sich eine erste Orientierungshilfe holen.

Stadt Wien – Freiwilligen Engagement / Liste für aktive Hilfe

Die Stadt Wien hat eine Liste zusammengestellt mit unterschiedlichsten Möglichkeiten für ein freiwilliges Engagement. Hilfreich, wenn man sich erst einmal orientieren möchte.

  •  
  • vorherige
  • 1
  • 2
Events
Sat., 06. June 2020 18:00
Rock my Soul *ONLINE*
Sun., 07. June 2020 18:00
Basilika
Wed., 10. June 2020 14:00
*ABGESAGT* Freizeit

Junge Kirche
Stephansplatz 6/6/618
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil