Sunday 20. June 2021
rundumadum

RundUmaDum

kunterbunte Spaziergänge für Familien und Kinder

 

Rundumadum Informationen

Wir haben hier Tipps und Tricks gesammelt, die dir helfen, einen Rundumadum-Spaziergang in deiner Umgebung möglichst einfach zu organisieren.

 

Hier findest du eine Übersicht über die Stationen, Vorlagen zum Ausdrucken und hilfreiche Erklärvideos. 

 

Wichtig ist: Wer den Spaziergang machen möchte, braucht ein Handy, das QR-Codes lesen kann.

 

 

1 Startstation - Außerhalb der Kirche

 

 

 

1.1 Starten mit Kunigunde und Joachim
Text zur Station

Wusstest du, dass es Kirchenmäuse gibt? Wir leben in der Kirche und fühlen uns dort wohl. Wir verstecken uns meistens, denn nicht alle Menschen mögen uns.
Wir beide heißen Kunigunde und Joachim. Wir sind
Cousine und Cousin. Wir verstehen uns immer gut und erleben gemeinsam viele
schöne Sachen. Oft haben wir lustige Ideen, aber wir können auch ernst sein und
denken über vieles nach...
Wir haben uns gedacht, wir zeigen dir in den
kommenden Stationen einfach etwas, was wir gerne machen :)
Diesen kunterbunten Spaziergang haben wir für euch
vorbereitet.
Viel Spaß damit!
Wenn es euch Spaß macht und es gerade gut passt,
dann macht doch unterwegs ein Foto und schickt es uns, sobald ihr am Ziel
angekommen seid. Wir werden dieses Foto dann ausdrucken und aufhängen. Die
Handynummer ist beim Ziel hinterlegt. DANKE!

QR-Code
1.2 Anfangsgebet
Text zur Station

Hallo wir sind Kunigunde und Joachim, die Kirchenmäuse! Wir freuen uns, dass wir heute mit euch spazieren gehen dürfen.
Wir laden euch ein, jetzt gemeinsam mit uns mit
einem kurzen Gebet zu starten. Jesus hat gesagt, er ist mitten unter uns, wenn
zwei oder drei in seinem Namen beisammen sind. Mit Jesus wird vieles schöner
und einfacher. Und das können wir doch alle gut brauchen!

Machen wir jetzt gemeinsam ein Kreuzzeichen:

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Hl.
Geistes. Amen.
Jesus, wir freuen uns, dass wir jetzt gemeinsam
unterwegs sind. Es warten ganz verschiedene Stationen auf uns, die wir
gemeinsam genießen dürfen.
Schenke uns etwas von deiner Freude und Liebe und
lass uns einen guten, kunterbunten Spaziergang erleben.
AMEN.

QR-Code

1.3 Blick auf den Kirchturm

Text zur Station

Hallo wir sind es Kunigunde und Joachim. Wir sind heute mit euch gemeinsam unterwegs und werden vieles erleben. Darüber freuen wir uns schon jetzt.

Wir bitten euch jetzt ein paar Schritte zu
machen, so dass ihr aber noch gut die Kirchturmspitze sehen könnt. Was befindet
sich da ganz oben?

- welche Farbe hat es?
- Wie groß schätzt ihr, dass es ist. (hihi,
da verschätzt man sich immer, weil es so weit oben ist)

Oft ist das Kreuz aus einem besonderen Material,
weil es unser Siegeszeichen ist. Jesus hat das hässlichste, was es gibt
bezwungen: das Leid, die Bosheit der Menschen, den Tod. Nicht durch Kampf,
sondern durch sein großes, liebevolles Herz. Mit seinem Sterben am Kreuz hat er
vieles aus der Welt hinausgetragen, sodass wir Menschen es leichter haben. Ihm
dürfen wir immer alles anvertrauen. Halleluja.

Er will auch dir helfen ein fröhlicher Mensch zu
sein und heute einen schönen, kunterbunten Spaziergang zu gehen. Alles was da
jetzt mühsam war schütteln wir ab und geben es Jesus.

Also schüttel dich jetzt mal ordentlich und dann
lege es Jesus hin, indem du ein Kreuzzeichen machst.

(Bewusstes Kreuzzeichen setzen zum Turmkreuz
hin)

geh ma´s an: im Namen des Vaters und des Sohnes
und des Hl. Geistes. AMEN.

QR-Code

 

 

2. Station: Reden, Zuhören, Nachdenken 

 

 

 

 

2.1 Reden und hören?
Text zur Station

Wir, Kunigunde und Joachim, haben eine Rede- und-Zuhör-Idee für euch!
Zwei oder drei erzählen gleichzeitig ungefähr eine
Minute lang eine Geschichte. Dann überlegt ihr: Was habe ich vom andern
mitgekriegt?

QR-Code

2.2 Mutgeschichten

Text zur Station

Wir, Kunigunde und Joachim, haben eine Rede- und-Zuhör-Idee für euch!
Wann warst du mutig? Erzählt einander von einer
Situation, in der ihr mutig ward - gestern, voriges Woche oder irgendwann! War
das einfach oder schwierig? Was hat dir geholfen mutig zu sein?

QR-Code

2.3 In meiner Jacken-/Hosentasche

Text zur Station

Wir, Kunigunde und Joachim, haben eine Rede- und-Zuhör-Idee für euch! Schaut nach, was ihr in euren Jacken- und Hosentaschen findet. Wie kommt das dort hin? Was erzählen diese Dinge?
Vielleicht wollt ihr auch eine Geschichte mit
diesen Dingen erfinden.

QR-Code

2.4 Drei Fragen

Text zur Station

Wir, Kunigunde und Joachim, haben eine Rede- und-Zuhör-Idee für euch mit drei Fragen!
- Was hat dir diese Woche so gaaaar nicht gefallen?
- Was war dein schönste Erlebnis?
- Liegt dir etwas auf dem Herzen?
Jede*r erzählt etwas von sich zu zwei der Fragen
oder auch zu allen dreien.

QR-Code

2.5 Weder "Ja" noch "Nein"

Text zur Station

Wir, Kunigunde und Joachim, haben eine Rede- und-Zuhör-Idee für euch!
Eine*r von euch denkt an einen Beruf/ eine Sache/
ein Buch/ einen Film...
Die anderen stellen Fragen. Aber Achtung: Man darf
nie mit "Ja" oder "Nein" antworten!
Erratet ihr, woran er/sie gedacht hat?

QR-Code

2.6 Der kleine Zauberer und sein Freund

Text zur Station

Wir, Kunigunde und Joachim, haben eine Rede- und-Zuhör-Idee für euch - und die beginnt mit einer Geschichte! Ihr könnt sie gemeinsam anhören oder den Text unten vorlesen.

Danach interessiert uns:
- Welchen Teil der Geschichte mögt ihr am liebsten? Was findest du besonders wichtig an der Geschichte?
- Wer sind deine Freunde und Freundinnen? Was hilft euch, gut miteinander verbunden zu bleiben, auch wenn ihr euch nicht immer sehen könnt?

Hier der Text, falls ihr die Geschichte selber lesen wollt:
Früher war der kleine Zauberer stets vergnügt und guter Dinge. Aber seit längerer Zeit spürt er in sich Traurigkeit. So setzt er sich an den Bach, lässt Blätter schwimmen und sinnt so vor sich hin. Die Äpfel sind reif, denkt er, und ich habe niemand, mit dem ich einen Apfel teilen könnte. Die Pilze wachsen im Wald, aber da ist keiner der sich mit mir darüber freut. Und er stellt sich vor, wie schön es wäre, wenn er einen Freund hätte.
"Willst du meine Freund sein?" fragt er einen Jungen, der des Weges kommt. "Ich habe schon einen Freund, der heißt Otto", sagt der Junge und geht weiter. So fragt der kleine Zauberer das Füchschen, die gescheckte Kuh und die Ziege mit dem Glöckchen. Aber alle haben schon einen Freund. Und manche haben auch mehrere. "Auch gut!" denkt der kleine Zauberer ärgerlich. "Dann werde ich mir einen Freund zaubern." Und er hebt den Zauberstab und spricht einen schwierigen Zauberspruch. Dann macht er schnell die Augen ein bisschen zu wegen der Überraschung, und als er sie wieder öffnet, sitzt neben ihm eine winzige Eule. "Beim Hokuspokus!" entfährt es dem kleinen Zauberer, "ich habe mir meinen Freund etwas größer vorgestellt!" "Einen Freund kann man überhaupt nicht zaubern", erklärt die Eule, und sie klappt ihre runden Augen auf und zu. „Einen Freund kann man überhaupt nicht zaubern, einen Freund muss man gewinnen. Und auf die Größe kommt es dabei nicht an."
Da bemüht sich der kleine Zauberer, die Freundschaft der winzigen Eule zu gewinnen.
Sie singen miteinander, der kleine Zauberer trägt die Eule auf seiner Schulter spazieren und nachts im Mondschein tanzen sie manchmal ein Tänzchen. Dabei muss der Zauberer natürlich furchtbar aufpassen, dass er der Eule nicht auf die Füße tritt.
Ja, und eines Tages bemerken die beiden, dass sie wirklich Freunde geworden sind. War das schön!

Eines Tages kommen sie in einen goldenen Buchenwald. In einem Baum entdeckte die winzige Eule eine dunkle Höhle.

„Da möchte ich wohnen!“ ruft sie ganz aufgeregt. Der kleine Zauberer entgegnet: „Aber du bist mein Freund, du kannst mich doch nicht verlassen.“

Doch die winzige Eule ist schon in die Baumhöhle geschlüpft und ruft dem kleinen Zauberer zu: „Aber ich bin doch eine Eule, und Eulen wohnen immer in einem Baum. Bitte, bitte, sei mir nicht böse.“

"Hmm," denkt der kleine Zauberer und in ihm ist wieder diese Traurigkeit. Aber er denkt weiter und da regt sich in ihm ein wunderbarer Gedanke: "Wenn man einen Freund wirklich lieb hat, dann muss man ihm helfen, dass er glücklich ist.“

Und er schenkt der Eule zum Abschied eine kleine weiße Blume. Und jede Woche mindestens ein Mal besucht der kleine Zauberer die winzige Eule. Und das gehört jede Woche zu den Momenten, auf die sich beide besonders freuen.
Der kleine Zauberer und die kleine Eule sind für immer Freunde geblieben.

 

https://www.youtube.com/watch?v=qXzlWQhPlxo&feature=youtu.be

QR-Code
2.7 An wen denke ich?
Text zur Station

Wir, Kunigunde und Joachim, haben eine Rede- und-Zuhör-Idee für euch!
Eine Person erzählt über jemanden, den er/sie
gerne mag, ohne dessen Namen zu nennen. Erraten die anderen diese Person?

QR-Code
2.8 Geschichten spinnen
Text zur Station

Wir, Kunigunde und Joachim, haben eine Rede- und-Zuhör-Idee für euch!Entlang eines Wegstückes (von einer Station zur nächsten) erzählt ihr gemeinsam eine Geschichte. Jede*r sagt 1-3 Sätze, dann ist der/die nächste dran.
Spätestens wenn ihr bei der nächsten Station
ankommt, bringt ihr die Geschichte zu einem Ende.

Vielleicht fällt euch selbst ein lustiger
Anfangssatz ein. Oder ihr nehmt einen unserer beiden Vorschläge:
- Zwei Mäuse wollen den schönsten Platz der Welt
finden und so machen sie sich auf den Weg und ... 
- Die jungen Mäuse sind schon eine Weile im Bett,
aber sie können nicht schlafen. Heute war so ein fader Tag - es war einfach
nichts los! Da hat Gustav, die jüngste Maus, eine Idee: Wir schleichen uns
jetzt, wo es dunkel ist, nochmals beim Mäuseloch hinaus! ... 

QR-Code
2.9 Die Zaubermaus
Text zur Station

Wir, Kunigunde und Joachim, haben eine Rede- und-Zuhör-Idee für euch!
Kennst du Zaubermäuse? Nein?! Ach ja, ihr Menschen
kennt nur Feen und Zauberern... Aber es gibt auch Zaubermäuse! Kleine bunte
Mäuse mit einem spitzen Hut auf den Kopf. Sie sind freundlich und gut gelaunt
und JEDE*R mag sie, denn es sind liebevolle Wesen mit einer besonderen Gabe: 
Wer sie sieht, hat drei Wünsche frei - aber nur,
wenn es Wünsche sind, die Gutes bewirken und niemandem schaden.

Wenn du so eine Zaubermaus treffen würdest, was
würdest du dir wünschen? Erzählt einander davon!

QR-Code
2.10 Von A-Z
Text zur Station

Wir, Kunigunde und Joachim, haben eine Rede- und-Zuhör-Idee für euch! Hoffentlich kann irgendwer von euch das Alphabet gut genug:-)!
Wählt ein Thema, z.B.
z.B.: 
Tiere
Obst und Gemüse
Nahrungsmittel
Städte
wohltuende Eigenschaften
Spielsachen
Jetzt buchstabiert ihr euch durch dieses Thema.
Fällt euch zu jedem Buchstaben ein Wort ein?

QR-Code
2.11 Das Geheimversteck
Text zur Station

Wir, Kunigunde und Joachim, haben eine Rede- und-Zuhör-Idee für euch, bei der es um Geheimnisse geht!

Stellt euch folgende Situation vor:
Henrik und Tobias sind die besten Freunde. Henrik
hat eine Höhle im Park gebaut, in der er eine Kiste mit Spielsachen und
Comic-Heften versteckt hält. Das erzählt er Tobias ganz im Vertrauen.
Henrik sagt, dass er nach der Schule zur Höhle
gehen wird, um dort allein zu spielen. Tobias darf aber keinem davon erzählen.
Tobias verspricht Henrik, dass er dieses große Geheimnis bei sich behalten wird.
Am Nachmittag ruft die Mutter von Henrik bei
Tobias zuhause an. Sie macht sich Sorgen, wo Henrik ist, weil er bis jetzt
nicht von der Schule nachhause gekommen ist.

Was meint ihr: Was soll Tobias jetzt tun? Soll er
das Geheimnis verraten oder nicht? Gibt es noch andere Möglichkeiten?
Wo ist die Grenze von Geheimnissen? Fallen dir
Beispiele ein, wo es für dich nicht einfach war, mit einem Geheimnis gut
umzugehen?
(Denk daran: Es gibt gute und schlechte
Geheimnisse. Ein Geheimnis, das dir Angst macht, ist auf alle Fälle ein
schlechtes Geheimnis. Dann ist es gut, wenn du mit einem Erwachsenen, dem du
vertraust, darüber redest!)

QR-Code
2.12 Den Urlaubskoffer packen
Text zur Station

Wir, Kunigunde und Joachim, haben eine Rede- und-Zuhör-Idee für euch!
Stellt euch vor, ihr fahrt nächste Woche auf
Urlaub. Entscheidet euch für ein Ziel, z.B:
- ans Meer
- in die Berge
- auf eine Insel
- auf Schiurlaub
- Thermenurlaub
 Was packst du ein?

Wer dran ist wiederholt alle Gegenstände, die
bisher genannt wurden, und nennt dann einen neuen Gegenstand. Wie viele Dinge
schafft ihr, ohne Fehler in euren Koffer zu packen?

QR-Code

 

3. Station: Toben, Tanzen, Dehnen

 

 

 

 

 

3.1 Wir lieben die Welt!  Anleitung zum Anhören
Text zur Station
Bei dieser Station geht´s ums Bewegen! Das tun wir Kirchenmäuse nämlich besonders gerne!
Sucht euch einen guten Platz! Hört euch das Audiofile an und macht einfach mit. 
QR-Code
3.2 Bärenstark
Text zur Station
Bei dieser Station geht´s ums Bewegen! Das tun wir Kirchenmäuse nämlich besonders gerne!
Wir haben euch ein "bärenstarkes" Lied mitgebracht! Hört es euch an - Achtung Ohrwurm-Gefahr:-)! Vielleicht wollt ihr die Bewegungen mitmachen, die ihr am Video seht. Oder ihr stellt euch im Kreis auf und überlegt euch andere Bewegungen, die euch noch besser gefallen!
QR-Code
3.3 Dehnen, strecken und hineinspüren
Text zur Station
Bei dieser Station geht´s ums Bewegen! Das tun wir Kirchenmäuse nämlich besonders gerne!
Macht die Bewegungen mit uns Mäusen mit!
QR-Code
3.4 Ich bin da - mit Haut und Haar!
Text zur Station
Bei dieser Station geht´s darum, dich selbst zu spüren!
- Massiere deine Ohren
- Klopfe deine Beine ab
- Streichle deinen Bauch
- Kraule dich selbst am Rücken so gut es geht
- Massiere deinen Nacken
- Dreh den Kopf langsam in alle Richtungen und probiere aus, wie weit du schauen kannst
- Stell dich auf die Zehenspitzen und strecke die Arme in die Luft. Mach dich so groß wie möglich. 
QR-Code
3.5 Tiergarten
Text zur Station
Bei dieser Station bewegen wir uns nicht nur wie Mäuse, sondern wir sind alle möglichen anderen Tiere!
Überlege dir ein Tier. Mach die Bewegungen und Geräusche dieses Tieres nach, z.B. Affe, Löwe, Krokodil, Elefant, Schlange, Tiger, Katze, Huhn, ... Bevor die anderen raten dürfen, müssen sie selbst mitmachen!
QR-Code
3.6 Spiegelbild
Text zur Station
Bei dieser Station geht´s ums Bewegen! Das tun wir Kirchenmäuse nämlich besonders gerne!
Stellt euch so auf, dass ihr einander gut seht. Eine*r macht Bewegungen vor (schwimmen, Hampelmann, Frosch hüpfen, Purzelbaum, auf einem Bein hüpfen, ...). Die anderen machen das nach - wie ein Spiegelbild!
QR-Code
3.7 Krabbelmonster
Text zur Station
Bei dieser Station geht´s ums Bewegen! Das tun wir Kirchenmäuse nämlich besonders gerne!
Alle gehen in den Vierfüßlerstand und umfassen jeweils die Fuß-Knöchel der/des Vorderen. Nun setzt sich das Krabbelmonster ganz langsam in Bewegung und krabbelt los. Der "Kopf" gibt natürlich die Richtung vor. Nicht loslassen und jede Bewegung mitmachen - auch dann, wenn es über Hindernisse geht! 
QR-Code
3.8 Fußgymnastik
Text zur Station
Bei dieser Station bewegen wir die Füße. Hoffentlich ist es heute warm genug, dass ihr Schuhe und Socken ausziehen könnt. Ihr Menschen seid da ja viel empfindlicher als wir Kirchenmäuse!
- Sucht Steine, Blätter, Äste usw. Versucht sie mit den Zehen aufzugreifen, aufzuheben und neben oder hinter euch wieder abzulegen. Diese Übung kannst du mit einem, mit dem anderen oder auch mit beiden Füßen machen.
- Nehmt ein Taschentuch mit den Zehen und winkt damit. Schafft ihr das im Sitzen und auch in Stehen?
- Nimm einen Ast mit den Zehen und zeichne damit etwas in die Erde oder den Sand.
- Nimm einen Ast mit den Zehen und gib ihn an die Person neben dir weiter. Wie oft könnt ihr den Ast im Kreis weitergeben, bis er zum ersten Mal runterfällt?
QR-Code
3.9 Zielwerfen
Text zur Station
Sucht euch ein Ziel (Baum, Stein, Stock...) - aber bitte eines, bei dem dahinter keine Leute gehen! Versucht dieses Ziel mit einem Stöckchen oder Stein zu treffen oder zumindest möglichst nahe heranzukommen! Wer ist nach 5 Runden Sieger*in?
QR-Code
3.10 "Simon sagt"
Text zur Station
Bei dieser Station geht´s ums Bewegen auf Kommando! Nur wenn "Simon" das Kommando gibt, gilt es.
Jemand gibt Anweisungen wie "Simon sagt: hinsetzen!" oder "Simon sagt: aufstehen!" Andere Beispiele sind: im Kreis drehen, auf einem Bein stehen, auf der Stelle laufen, die Zehen berühren, Hampelmann machen etc. Aber Achtung: wenn man nur das Kommando ruft ohne davor "Simon sagt", darf die Übung nicht ausgeführt werden.
Wer einen Fehler macht, gibt als nächstes die Kommandos.
QR-Code
3.11 Fünfkampf
Text zur Station
Bei dieser Station bewegen wir uns um die Wette! Aber nicht immer geht es darum, wer am schnellsten ist!
- Wer kann besonders lange wie ein Tannenbaum auf einem Bein stehen?
- Wer kann am längsten ein "i" ertönen lassen? (Das kontrolliert ihr am besten mit der Stoppuhr am Handy)
- Wer springt aus dem Stand am weitesten?
- Wer findet als erstes eine Blume und bringt sie hierher zurück?! 1,2,3 los geht's.!
- Wer trifft das ausgemachte Ziel (z.B. einen Baumstamm oder einen Stein) am ehsten? Sucht drei Stöckchen, mit denen ihr das probiert. (Vielleicht muss man vom Ziel so viele Schritte weg gehen wie man Jahre alt ist, damit es fair ist!)
QR-Code

 

4. Station:-. Basteln, Herstellen, Machen...

 

 

 

 

 

4.1 Optische Täuschung
Text für die Station
Fotografiert ein Bild mit euch selbst, das eine optische Täuschung enthält.
QR-Code
4.2 Skulpturen bauen
Text für die Station
Sammelt Naturmaterialien und baut daraus eine Skulptur - eine Figur, ein Vogelnest oder was auch immer euch einfällt!
Jede*r kann selbst etwas bauen oder ihr baut gemeinsam.
Sucht einen kreativen Namen für eure Kunstwerke.
QR-Code
4.3 Steinmännchen
Text für die Station
Sucht interessante Steine und baut daraus ein Steinmännchen.
Vielleicht wollt ihr davon ein Foto machen.
QR-Code
4.4 Unterwegs suchen - zuhause bauen
Text für die Station
Sammelt Naturmaterialien, aus denen ihr zuhause etwas bastelt. Wir verlinken euch hier einige Ideen!
- Hölzer mit Wolle umwickeln
- Segelboote
- Insekten aus Ahornsamen, Blättern usw.
- Waldgeister aus Wurzeln oder knorrigen Ästen
- originelle Bilderrahmen
- Frühlingsdeko
Wir freuen uns, wenn ihr uns Fotos davon schickt!
QR-Code
4.5 4.5 Land-Kunstwerke
Text für die Station
 
QR-Code
4.6 Richtig spießig
Text für die Station
Manches von dem, was man unterwegs findet, lässt sich wunderbar in ein "spießiges" Kunstwerk verwandeln. Sucht dazu einen geeigneten Stock und seid kreativ! Vielleicht wollt ihr davon ein Foto machen!
QR-Code
4.7 Mäuseunterschlupf
Text für die Station
Manchmal machen auch Kirchenmäuse Urlaub - dann brauchen sie einen Unterschlupf. 
Könnt ihr uns ein hübsches Urlaubsquartier bauen? Darüber würden wir uns sehr freuen! Vielleicht wollt ihr ja zum Schluss ein Foto davon machen - das hebt unsere !
QR-Code
4.8 Vogelnest bauen
Text für die Station
 
QR-Code
4.9 Mittebild legen
Text für die Station
 
QR-Code
4.10 Unterwegs suchen - Zuhause basteln
Text für die Station
Finde auf deinem Weg...
...kleine Hölzer
...erste kleine Blumen
...Blätter
...alte Ahornsamen
...Federn

Bitte fotographiert euch den QR Code ab, damit ihr Zuhause diese Ideen basteln könnt.
QR-Code
4.11 Nachlegen
Text für die Station
Versuche Insekten nachzulegen
QR-Code

 

5. Station: Wahrnehmen, Staunen, Spüren

 

 

 

 

5.1 Anders betrachtet...
Text zur Station
Ist dir schon einmal aufgefallen, wie anders alles ausschaut, wenn man es aus einer ungewohnten Sicht sieht? Das probieren wir jetzt!

- Stell dich breitbeinig hin und lass den Oberkörper nach unten hängen, wie eine Fledermaus. Jetzt schau durch deine Beine hindurch. Wie schaut die Welt aus?
- Wenn es warm und trocken ist: Leg dich auf den Rücken und beobachte die Wolken! 
- Wenn es warm genug ist: Lege dich auf den Bauch und schau dir die Erde ganz nahe an, so an, wie ein Käfer sie sieht.
- Suche einen Hang oder eine Böschung. Was verändert sich, wenn du mit dem Kopf nach unten oder mit dem Kopf nach oben liegst?
- Was fällt euch sonst noch an Möglichkeiten ein?
QR-Code
5.2 Rückenmalerei
Text zur Station
Hier geht´s ums gute Wahrnehmen!
Eine*r zeichnet dem anderen etwas mit dem Finger auf den Rücken: eine einfache Form, einen Buchstaben, eine Zahl, ein kurzes Wort...
Könnt ihr das erraten?
Wenn ihr euch alle hinter einander setzt und der/die letzte beginnt, könnt ihr auf diese Weise "Stille Post" spielen.
QR-Code
5.3 Überraschende Dinge
Text zur Station
Wenn man genau hinschaut, findet man immer etwas, das überraschend ist: weil es neu ist oder ungewohnt, weil ich es noch nie gesehen habe. Oder weil ich es schon oft gesehen habe aber noch nie so genau betrachtet habe. 
Jede*r sucht in der Natur ein überraschendes Ding und zeigt es den anderen.
QR-Code
5.4 Ganz still
Text zur Station
Bei uns Kirchenmäusen ist  fast immer was los! Genau dann gehen wir manchmal in die Kirche, weil es dort so schön still ist. Still werden kann man aber überall!
Jede*r sucht sich einen Platz, an dem er/sie ein paar Minuten ganz still ist.
Schließe die Augen und höre gut hin. Höre auf deinen Atem, höre auf die Geräusche der Natur.
Erzählt einander nach dieser stillen Zeit, was ihr gehört habt und wie es euch dabei gegangen ist? War es schwierig? Hat das gut getan?
QR-Code
5.5 Entdeckungsreise
Text zur Station
Wir haben hier eine Liste mit 20 Sachen für euch. Wie viele davon könnt ihr bis zur nächsten Station finden?
  1. Feder
  2. Same, der vom Wind getragen wird
  3. Genau 10 Stück einer Sache
  4. Dorne
  5. Knochen
  6. Getarntes Insekt
  7. Etwas Rundes
  8. Ein Stück Eierschale
  9. Etwas Scharfes
  10. Eine Blüte
  11. Fünf Abfallstücke von Menschen
  12. Etwas vollkommen Gerades
  13. Etwas Schönes
  14. Angeknabbertes Blatt (nicht von dir!)
  15. Etwas, das ein Geräusch macht
  16. Etwas Weißes
  17. Etwas, das dich an dich selbst erinnert
  18. Etwas Weiches
  19. Was die Wärme der Sonne speihert
  20. Ein glückliches Lächeln
QR-Code
5.6 Emojis
Text zur Station
Am Handy können das fast alle Menschen: Smileys verschicken, die verschiedenste Emotionen haben.
Könnt ihr das auch mit eurem Gesicht?
Eine*r stellt etwas dar, die anderen raten, was das sein könnte. (z.B. Wut, Angst, Traurigkeit, Erschrockenheit, glücklich, nachdenklich, …)
QR-Code
5.7 Spürnasen
Text zur Station
Wir Kirchenmäuse haben wirklich gute Nasen. Ihr Menschen auch?
Konzentriert euch am Weg zur nächsten Station auf das, was ihr riecht.
Findet gemeinsam etwas das
  •  gar keinen Geruch hat,
  • etwas das  stinkt und
  • etwas was angenehm riecht.  
Achtung: Es gilt nur, wenn ihr euch einigen könnt:-).

Ein paar Beispiele, was ihr riechen könntet:
- Pferde oder andere Tiere
- Moos
- am Boden unter jungen Tannen
- Tannenzapfen zerreiben
- verschiedene zerriebene Blätter
- Harz
- Rinde 
QR-Code
5.8 Veränderungen erkennen
Text zur Station
Zwei Personen stehen einander gegenüber, sodass sie sich gut betrachten können. Sie sehen einander gut an und versuchen sich alles gut einzuprägen. Anschließend dreht ihr euch um und jede*r verändert eine Kleinigkeit am Aussehen, z.B. Reißverschluss etwas mehr öffnen, Armband auf die andere Hand geben, Ast hinter das Ohr, den Haarzopf über die andere Schulter fallen lassen, etc. Dann dreht ihr euch wieder zu einander. Und - habt ihr vorher gut genug hingesehen und wisst jetzt, was sich verändert hat?
QR-Code
5.9 Stockspiel
Text zur Station
Findest du "deinen" Stock wieder?
Ihr sucht ca. 10 Stöckchen mit ungefähr 20 cm Länge. Jede*r nimmt sich eines und versucht, sich dessen Merkmal durch genaues Anschauen und Tasten einzuprägen. Dann legt ihr alle Stöckchen wieder zusammen. Eine*r dreht sich um und gibt die Hände auf den Rücken. Jetzt bekommt er/sie 5 Stöckchen. Gelingt es, das eigene wieder zu finden?
QR-Code
5.10 Alles was kreucht und fleucht
Text zur Station
Viele Tiere sind so klein, dass wir sie oft gar nicht wahrnehmen.
Sucht gemeinsam: Wie viele Tiere könnt ihr  finden? Es zählt auch, wenn man sie nur hört! 
Schaut dabei z.B. auch unter Steine u.ä. - vielleicht versteckt sich dort der eine oder andere Käfer!
QR-Code
5.11 Voll Vertrauen
Text zur Station
Das ist ein Lieblingsspiel von Kunigunde! 
Unterwegs zur nächsten Station lässt sich jede*r eine Zeit lang blind führen.
Redet darüber:
  • Ist mir das leicht oder schwer gefallen? Was habe ich dabei empfunden?
  • Wann ging es für mich einfacher?
  • Was brauche ich, um anderen vertrauen zu können?
QR-Code
5.12 Augenerfrischung
Text zur Station
Hier haben wir ein Audiofile mit einer Anleitung zur "Augenerfrischung".
Einfach zuhören und mitmachen!
TEXT: 
Stell dich ruhig hin und schließe die Augen.
Der Atem fließt ruhig ein und aus.
Reibe die Handflächen aneinander, so lange, bis sie schön warm geworden sind.
Leg sie wie kleine Schalen über die geschlossenen Augen.
Spürst du die Wärme an den Augen?
Der Atem fließt weiter ruhig ein und aus.
Du genießt die Wärme in der kleinen Augenhöhle.
Nimm nun die Hände von den Augen.
Spüre nach, wie sich die Augen jetzt anfühlen, ebenso das Gesicht, die Stirn, die Wangen, der Mund.
Nun öffne beide Augen - sie sind bereit für spannende Seh-abenteuer.
QR-Code

 

 

6. Station: Raten, Knobeln, Lösen

 

 

 

 

 

6.1 Holzstab ablegen
Text zur Station
Eine kniffelige Aufgabe für alle gemeinsam:
Sucht einen möglichst langen Stecken, der aber trotzdem so leicht ist, dass ihr ihn auf den Fingerspitzen halten könnt. Stellt euch gegenüber auf und streckt die Spitzen der Zeigefinger so aus, dass alle miteinander den Stecken auf den Fingerspitzen balancieren. Jetzt versucht, den Stecken am Boden abzulegen. Das ist gar nicht so einfach!
QR-Code
6.2 Eine Minute lang
Text zur Station
Wir Kirchenmäuse sind gar nicht gut im Abschätzen der Zeit. Wisst ihr, wie lange eine Minute dauert?
Alle Uhren und Handys kommen auf einen gemeinsamen Platz. Nur eine Person behält eine Uhr (oder ein Handy). Zuerst probiert ihr aus, wie lange eine Minute dauert. Dann versucht ihr miteinander, möglichst genau abzuschätzen, wann eine Minute vergangen ist. Wenn euch das nicht gut gelingt, könnt ihr euch eine Strategie überlegen und es nochmals probieren!
QR-Code
6.3 Waldboccia
Text zur Station
Sammelt jede*r fünf Pockerl, Steine oder ähnliches und sucht euch ein Ziel in der Nähe. Ihr seid reihum dran. Jede Person versucht, einen der Gegenstände möglichst nahe an das Ziel zu werfen. 
QR-Code
6.4 Fadenspiele - Aboinudi
Text zur Station
Dieses Spiel ist Joachims Lieblingsspiel! Habt ihr eine Schnur eingesteckt? Oder ist hier irgendwo eine für euch vorbereitet? Wenn nicht dann schaut euch jetzt einfach das Video an und probiert es zuhause gemeinsam aus!
Diese Spiele gibt es in ganz verschiedenen Schwierigkeitsgraden!
QR-Code
6.5 Tiere erraten - Ja /Nein
Text zur Station
Eine Person denkt sich ein Tier aus, das die anderen erraten sollen. Allerdings: die Fragen müssen so gestellt werden, dass sie ausschließlich mit "Ja" oder "Nein" beantwortet werden können.
Zum Beispiel: Hat das Tier vier Beine? Hat das Tier Federn? Ist das Tier größer als ich? Frisst das Tier Pflanzen? Kann das Tier schwimmen? 
Wer dran ist darf so lange fragen, bis die Antwort "Nein" heißt. Danach ist die/der nächste an der Reihe. 
Dieses Spiel könnt ihr auch gut am Weg zur nächsten Station spielen!
QR-Code
6.6 Zehen-Weitwurf
Text zur Station
An einer Startlinie stellt man sich gerade hin, die Füße im Abstand von ca. 10 cm. Nun legt man ein kleines Stöckchen über BEIDE Füße und probiert, es möglichst weit zu schleudern. (Kleiner Tipp für warme Tage: barfuß gehts am besten!)
QR-Code
6.7 Steine am Kopf
Text zur Station
Sammelt einige kleine Steine und wischt sie möglichst sauber. Eine*r von euch bekommt ein paar Steine auf den Kopf gelegt. Macht vorher aus, was die Maximalzahl ist. Kannst du erspüren und erraten, wie viele es sind?
QR-Code

 

7. Station: Bitten, Danken, Glauben

 

 

 

 

7.1 Sorgenkreis
Text zur Station
Wir Kirchenmäuse sind froh, dass wir wissen: Wir können mit allem, was uns bewegt, zu Gott kommen.

Was sorgt dich gerade? Bringe deine Sorgen in Form von Steinen zu Jesus.
Suche einen Stein, der für eine Sorge steht und lege sie am Boden ab. Vertraue sie dabei in Gedanken Jesus an.
Du kannst beten: "Jesus, mit diesem Stein lege ich dir ... hin. Bitte stehe uns bei."
QR-Code
7.2 Glücksdusche
Text zur Station
Stellt euch im Kreis auf. 
Bei einer Person beginnt ihr. Schaut sie/ihn an und nehmt euch ein bisschen Zeit zum Nachdenken. Dann sagt jede*r eine gute Eigenschaft dieser Person, etwas, was man an ihr/ihm mag.
Zum Schluss reicht euch die Hände, schließt die Augen, haltet eine Minute Stille. In dieser Stille sagt ihr Gott "DANKE" für die anderen, die mit euch unterwegs sind.
QR-Code
7.3 Einfach beten
Text zur Station
In welcher Stimmung seid ihr gerade? Sucht ein Gebet aus, das für euch passt und betet es. Oder ihr betet ein Vater unser. Oder ihr sprecht mit Gott mit eigenen Worten!

Voller Freude: Guter Gott, wir spüren in uns Freude und Sonnenschein. Dafür danken wir dir. Hilf uns, dass wir gemeinsam oft solche Momente erleben. Schenke uns dazu deinen Segen. Amen.

In Sorge: Guter Gott, nicht immer ist reiner Sonnenschein am Himmel. Es gibt auch trübe und wolkige Tage. So erleben wir das auch heute. Du hast uns versprochen, dass nach jeder Dunkelheit auch wieder schöne und helle Zeiten kommen. Wir legen dir heute unsere Sorgen hin und bitten dich um deine Wandlungskraft. Wir bitten dich: Führe alles zum Guten, was uns gerade Sorgen macht. Danke, dass du bei uns bist und mit uns gehst. Amen.

In Dankbarkeit:
Guter Gott, wir wollen dir jetzt ein schlichtes und einfaches DANKE sagen! Wir wissen, dass du uns in deinen guten Händen hältst, dass du mit uns unterwegs bist und uns führst. Wir vertrauen dir!
Gleichzeitig bitten wir Dich, dass du uns hilfst, die Dankbarkeit in unseren Herzen weiter zu schenken. Lass uns mithelfen, die Welt lebenswerter und schöner zu machen. Wir wollen deine Freude weiterschenken. 
Amen.
QR-Code
7.4 Danke-Blumen
Text zur Station
Jede*r sucht ein paar Blumen und pflückt sie. Geht dabei bitte trotzdem achtsam mit der Natur um!
Legt die Blumen zu einem gemeinsamen Bild zusammen, indem jede*r bei jeder Blume eine Sache nennt, für die er/sie dankbar ist. 
Alles Gute und Schöne verdanken wir nicht nur einander sondern auch unserem Gott. Denkt daran, indem ihr zum Schluss eine*r nach dem anderen so oder so ähnlich betet: 
"Danke, Jesus!" oder "Danke, guter Gott!"
QR-Code
7.5 Herz-Gebet
Text zur Station
Legt aus Naturmaterialien ein Herz mit dem Anfangsbuchstaben eines Menschen, den ich Jesus ans Herz legen möchte.
Euer Bild kann zum Gebet für diesen Menschen werden. Vielleicht wollt ihr aber wenn ihr fertig seid auch noch einen Moment in Stille beten oder in frei formulierten Sätzen.
QR-Code
7.6 Start in den Tag
Text zur Station
Wir Kirchenmäuse starten gerne in jeden neuen Tag mit Gott. Weil unser Glaube etwas ist, das uns Freude und inneren Frieden schenkt. 
Aber leider vergessen wir so leicht darauf. Kunigunde hat eine geniale Idee gehabt - und seitdem geht das einfacher: Sie sucht jede Woche einen neuen Erinnerungsgegenstand, den sie auf den Frühstückstisch legt. Manchmal ist das auch kein Fundstück, sondern etwas, das sie bastelt.
Wichtig ist einfach, dass uns das Ding daran erinnert! 
Vielleicht wollt ihr auch so etwas für euch suchen?
Dann könnt auch ihr Gott in der Früh bitten, dass wir heute
- Ohren haben, die gut zuhören
- ein achtsames Herz, das auch das versteht, was nicht gesagt wird
- flotte Augen, die erkennen, was der andere braucht
- flinke Füße, die gerne helfen
- schnelle und freundliche Hände, die Gutes tun
- einen Mund, aus dem Worte kommen, die andere aufbauen.
QR-Code
7.7 Danke sagen
Text zur Station
Etwas, worauf wir Kirchenmäuse manchmal im Alltag vergessen - aber es ist so wichtig für ein gutes Miteinander: einander Danke sagen.
Stellt euch im Kreis auf und sagt jede*r DANKE für etwas, was der/die andere in den letzten Tagen für dich getan hat, was schön war gemeinsam - einfach etwas, wofür du dieser Person dankbar bist.
Dann reicht einander die Hände, schließt die Augen und sagt im Stillen auch Gott dafür DANKE.
QR-Code
7.8 Herzensgeschichten
Text zur Station
Manchmal gehen uns Dinge, die wir erleben oder die uns andere erzählen, besonders zu Herzen. Gibt es da etwas aus den letzten Tagen, was du erzählen möchtest und auch erzählen kannst?
z.B. ein gutes Gespräch, jemand der Sorgen oder Probleme hat, ein besonders schönes Erlebnis...
Tauscht darüber aus und betet kurz für die Menschen, die in euren Herzensgeschichten vorkommen. Vielleich traut ihr euch, diese Gebete vor einander auszusprechen oder ihr betet einfach in Stille.
QR-Code
7.9 Besuch von Gott
Text zur Station
Wir haben eine Geschichte für euch. Hört euch das Audiofile an oder lest den Text unten.
Dann sprecht darüber:
  • Welchen Teil der Geschichte mag ich am liebsten?
  • Welcher Teil der Geschichte ist für mich am wichtigsten?
  • Warum glaubst du, dass Gott beim aufräumen geholfen hat?
     
Geschichte: Jetzt kann Gott kommen!
Ein Mann erfuhr, dass Gott zu ihm kommen wollte. „Zu mir?“ schrie er. „In mein Haus?“
Er rannte durch alle Zimmer, er lief die Stiegen auf und ab, er kletterte zum Dachboden hinauf, er stieg in den Keller hinunter. Er sah sein Haus mit anderen Augen.
„Unmöglich!“ schrie er, „in diesem Sauhaufen kann man keinen Besuch empfangen. Alles verdreckt. Alles voller Gerümpel. Kein Platz zum Ausruhen. Keine Luft zum Atmen.“ 
Er riss Fenster und Türen auf. „Brüder! Freunde!“ rief er. „Helft mir aufräumen – irgendeiner! Aber schnell!“ 
Er begann, sein Haus zu kehren. Durch dicke Staubwolken sah er, dass ihm einer zur Hilfe gekommen war. Sie schleppten das Gerümpel vors Haus, schlugen es klein und verbrannten es. Sie schrubbten Stiegen und Böden. Sie brauchten viele Kübel Wasser, um die Fenster zu putzen. Und immer noch war nicht alles blitzblank sauber.
„Das schaffen wir nie!“ schnaufte der Mann. „Das schaffen wir!“ sagte der andere. 
Sie plagten sich den ganzen Tag. Als es Abend geworden war, gingen sie in die Küche und deckten den Tisch. „So“, sagte der Mann, „jetzt kann er kommen, mein Besuch! Jetzt kann Gott kommen. Wo er nur bleibt?“
„Aber ich bin ja schon längst da!“ sagte der andere und setzte sich an den Tisch. „Komm und iss mit mir!“
QR-Code

 

 

8. Station: Zielstation

 

 

 

 

In der Kirche gibt es 3 Dinge zu tun:

1. Überraschungsstation (Soulspace)
2. Kerze anzünden
3. Wenn es dir Freude macht schicke uns ein Foto. Die Handynummer findest du hier in der Kirche. Mit dem Schicken des Fotos stimmst du zu, dass wir es ausdrucken und in der Kirche aufhängen und es auf die Pfarrhomepage stellen.

 

8.1 Ziel erreicht - Bravo!
Text zur Station
Ihr habt das Ziel erreicht. Jeder schöne Spaziergang braucht auch einen schönen Abschluss. Wir haben hier in der Kirche deshalb ein paar Dinge für euch vorbereitet:
1. Findet die "Soulspace"- Überraschungsstationen, die für euch vorbereitet sind.
2. Zündet eine Kerze an als Zeichen und betet so für einen lieben Menschen oder in einem bestimmten Anliegen.
3. Schickt uns ein Foto, das ihr auf eurem Spaziergang gemacht habt an folgende Nummer …...... Indem du uns dieses Foto schickst, stimmst du zu, dass wir es ausdrucken und in der Kirche aufhängen und es auf der Pfarrhomepage veröffentlichen.
QR-Code
8.2 Soulspace - Klagemauer
Text zur Station
Was macht dich zornig, wütend oder traurig?
Worüber möchtest du dich so richtig klagen?

Nimm dir einen Zettel, schreib deine Gedanken drauf. Falte den Zettel und stecke ihn in die Klagemauer.

Du brauchst Ziegelsteine, Papier, Stifte
QR-Code
8.3 Soulspace - Sternenhimmel
Text zur Station
In dunklen Zeiten freut man sich über jeden Lichtblick. Oft sind andere Menschen solche Lichtblicke für uns.

Nimm dir einen Stern und schreibe einen Namen darauf. Pinne den Stern dann auf.
Sage Gott Danke für diese Person.

Du brauchst Sterne, Pinnwand, Pins, blaues Tuch, Stifte 
QR-Code
8.4 Soulspace - Sternstunden
Text zur Station
Was waren deine Sternstunden oder deine Highlights in den letzten Wochen oder Monaten?
Pinne für besondere Sternstunden einen Stern auf die Pinnwand.

Du brauchst: Sterne, Wand, Pins, Stifte, blaues Tuch
QR-Code
8.5 Soulspace - Trauerweide
Text zur Station
Wen vermisst du ganz besonders? Wer geht dir ab?
Hänge für sie oder ihn eine Schleife auf deine Trauerweide und vertraue sie mit einem kurzen Gebet Gott an.

Du brauchst: Pinnwand, Baum, Papierstreifen, Stifte, Pins und Stifte.
QR-Code
8.6 Soulspace - Sonnenschirm
Text zur Station
Gott behütet uns!
Wen möchtest du ganz besonders unter Gottes Schutz stellen?

Schreibe Personen auf ein Herz und binde es an eine Speiche des Schirms.

Du brauchst: einen Schirm, herzförmige Zettel, Stifte, Schnur
QR-Code
8.7 Soulspace - Beten mit Post-it
Text zur Station
Gott hört dich immer.
Nimm dir einen Zettel und schreibe dein Anliegen,
deine Bitte, dein Gebet darauf.
Klebe den Zettel auf die Wand.

Du brauchst: Post-ist, Stifte, Pinnwand, Pins
QR-Code
8.8 Soulspace - Wofür bin ich dankbar?
Text zur Station
Gott hat uns vieles geschenkt. Nimm einen Blumen-Zettel und schreibe drauf wofür du dankbar bist. 
Diesen pinne oder klebe danach auf eine Wand.

Du brauchst: Blumen-Postits, Stifte, Pinnwand, Pins
QR-Code
8.9 Soulspace - Ich bin einzigartig!
Text zur Station
Mache einen Stempelabdruck von deinem Daumen und zeichne dazu ein Gesicht, Hände, ...
Schreibe deinen Vornamen darunter.
Sage Gott Danke für all das, was dir Freude bereitet.

Du brauchst: größeres Papier (evtl. Packpapier), versch. färbige Stempelkissen, Faserstifte, Filzstifte
QR-Code
8.10 Soulspace - Wunderkerzen - Gebet
Text zur Station
Nimm dir eine Wunderkerze und suche dir einen Platz in der Kirche, der dir gut gefällt.
Zünde die Wunderkerze an.
Solange sie brennt, schicke im Stillen dein Gebet zu Gott. Bring ihm ein ganz spezielles Anliegen, etwas das dir "auf der Seele brennt".
Wenn die Wunderkerze abgebrannt ist, beende das Gebet so wie wir das auch sonst tun: mit einem AMEN.

Du brauchst: Wunderkerzen, Feuerzeug, Mistkübel
QR-Code
8.11 Maus-Plakatwand
Text zur Station
Damit ist es Zeit für heute, dass wir, Kunigunde und Joachim, dir "Auf Wiedersehen" sagen! Wenn du Lust hast, dann male doch noch eine Maus auf dieses Plakat und schreibe deinen Namen dazu. so sehen wir mit der Zeit, wer aller mit uns unterwegs war! Denn eine Kirche ohne Kirchenmäuse, das wäre doch wie eine Pizza ohne Belag! 
QR-Code

 

 

Events
Sun., 20. June 2021 17:30
come2stay
Sat., 03. July 2021 18:00
Feierzeit
Sun., 08. August 2021 09:05
Schutz & Schirm - Jugendpilgerwoche mit...

Kennst du schon...

Hannelore Mayer


Regionale Arbeit

Wien Zentral

Junge Kirche
Stephansplatz 6/6/618
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile