Monday 17. February 2020

Seniorenrunde im Februar

Gemälde von Caravaggio

Bei der Seniorenrunde im Februar berichtete uns Frau Schneider in einem sehr interessanten Vortrag über Maria Magdalena - jene Frau, die nach dem Johannes-Evangelium das leere Grab von Jesus aufsucht und dann als erste dem Auferstandenen begegnet .

Maria Magdalena ist eine ganz besondere Frau. Im Neuen Testament wird sehr wenig über sie berichtet. Einige Stellen berichten über sie, aber heute kann man nicht sagen, wer sie wer, was sie war, welche Bindung sie zu Jesus und den Aposteln hatte. Die berühmteste Stelle steht im Johannes- Evangelium. Nach der Auferstehung Jesu sucht sie ihn im Garten, als Jesus sie anspricht, meinte sie, es sei der Gärtner. Erst auf die direkte Ansprache Jesus „MARIA“ erkannte sie ihn. – Maria von Magdala wurde von starker Besessenheit durch Jesu geheilt, seitdem begleitete sie ihn, gemeinsam mit einigen Frauen. In späteren Überlieferungen wurden Maria Magdalena, Maria von Bethanien und die reumütige Sünderin zu einer Person. Legenden aus dem 11./ 13. Jh. ließen sie ihr Leben in der Provence beschließen und auch dort begraben sein. Andere Schriften berichten, sie sei in Ephesus begraben. Dargestellt wird sie als vornehme Dame oder als Büßerin vor einer Höhle mit Totenkopf, Geißel und Salzfass. Papst Franziskus hat ihren Gedenktag (22.7.) zu einem Fest erhoben und sie als „Apostolin“ bezeichnet. Es war ein interessanter Nachmittag mit Fr. Marianne Schneider.

Pfarre Hl. Klemens Maria Hofbauer
Pfarre Hl. Klemens Maria Hofbauer
Meidlgasse 19
1110 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil