Friday 5. June 2020

Aus dem Pfarrblatt vom 17.5.2020

Das Corona-Virus hat unser Leben in den letzten Wochen drastisch verändert. Wir leben in Zeiten der Unsicherheit, in denen Selbstverständliches plötzlich unmöglich ist und uns die Zerbrechlichkeit unseres Lebens deutlich vor Augen geführt wird.

In der Bibel finden wir eine brauchbare Antwort auf die Frage, womit wir diese Herausforderung bewältigen können: „Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben. Sondern den Geist der Kraft, der Liebe und Besonnenheit“ (2 Tim 1-7)

In der Pandemie wird offensichtlich, was uns trägt und hält. Es ist das Dasein für Andere, oft unter Vernachlässigung eigener Interessen, des eigenen Schutzes. Wir können einander Halt geben. Dazu reichen schon kleine Zeichen: einkaufen für die Nachbarn, telefonieren mit den Verwandten, ein freundlicher Umgang miteinander. Wir wachsen zusammen, Prioritäten werden neu geordnet. Dankbarkeit breitet sich aus.

 

Pfarre Hl. Klemens Maria Hofbauer
Pfarre Hl. Klemens Maria Hofbauer
Meidlgasse 19
1110 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil