Samstag 29. April 2017
Gottesdienste
Evangelium von heute Aus dem Heiligen Evangelium nach Matth In jener Zeit sprach Jesus: Ich preise dich, Vater, Herr...
Namenstage Hl. Katharina von Siena, Hl. Roswitha, Hl. Irmtrud , Hl. Theoger, Hl....
"Heiligkeit ist nicht ein Luxus für Wenige. Sie ist ganz einfach eine Pflicht für Dich und für mich!"
Mutter Teresa
Informationen

PFARR - GEBET


Jesus Christus; In der Pfarre Franz von Sales wollen wir als bunte Gemeinschaft nach Deinem Vorbild miteinander unterwegs sein. Wir erleben die Weite Deiner Liebe, die Begeisterung Deiner Gegenwart und die Hoffnung auf ein Leben in Fülle, und teilen Freude und Leid miteinander.
Wir hören Dein Wort und wollen es im Alltag umsetzen. Hilf uns, dass wir Deiner frohen Botschaft auf der Spur bleiben und zu den Menschen gehen, die uns brauchen.
Danke, dass Du uns berufen hast und immer bei uns bist. Begleite uns mit Deinem Segen auf unserem Weg. Amen.

Chorproben Glanzinger Singkreis

Die Chorproben sind jeden Montag um 20.15 bis 22 Uhr.

Wir singen geistliche und weltliche Chorsätze, aus Freude am Singen und an der Musik. Einige Messen im Kirchenjahr werden durch den Chor mitgestaltet. Interessenten - bitte einfach zur Probe kommen!

"Das Maß der Liebe ist die Liebe ohne Maß" (Franz von Sales)

Jahresmotto der Salespfarren 2015 / 2016

Zum Jahresmotto der Salespfarren 2015/2016
"Das Maß der Liebe ist die Liebe ohne Maß" (Franz von Sales)
Wie maßlos darf/soll Liebe sein?
Der hl. Franz von Sales ist bekanntlich ein Mann, dem das richtige Maßhalten sowohl im alltäglichen Leben wie auch in der religiösen Praxis wichtig ist. Er hält weder etwas von Unter- noch von Übertreibungen. Alles was wir tun, soll maßvoll und der Situation angemessen sein.
Ganz anders denkt er aber, wenn´s um die Liebe geht. Anlehnend an den hl. Bernhard von Clairvaux, der sagt, dass unsere Liebe zu Gott maßlos sein soll, sagt Franz von Sales, dass diese Maßlosigkeit ebenso für unsere Liebe zu den Mitmenschen gelten soll: Nicht berechnend oder aufrechnend, sondern offenherzig und wohlwollend sollen unsere Begegnungen und Beziehungen ausgerichtet sein. Wenn wir Gott in unserem Leben den 1. Rang geben, so der Heilige, dann brauchen wir keine Angst haben, dass wir in der Liebe zum Nächsten übertreiben.
Ein Tipp für meinen Tagesbeginn: Ich beginne bewusst meinen Tag mit einem Gebet. Ich nehme mir vor, den Menschen, denen ich heute begegne – wer immer es auch sein mag – mit Offenheit und Wohlwollen zu begegnen.
Vgl. Franz von Sales, Geistliche Gespräche, DA 2,S.66f und Briefe, DA 5,219f

Fotos aus Glanzing
an einem kalten Wintertag fand der zweite...
Jeweils Donnerstag um 6.30 Uhr findet in der...
am 30.November 2016 fand eine...
Teilgemeinde Glanzing
Krottenbachstraße 120
1190 Wien

anliegen@edw.or.at
Darstellung: Standard - Mobil