Thursday 22. October 2020

Dr. Ewald Huscava

Pfarrvikar der Gemeinde

Donaucitykirche

Evangelium von heute Lk 12,49-53 In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Ich bin...

Blitzlicht

 

Lesung aus 1 Thess

 

„Paulus, Silvánus und Timótheus an die Kirche der Thessalónicher …“ Paulus und seine Mitarbeiter

 

In der Bibel finden wir 14 „paulinische Briefe“. Beim Hebräerbrief wurde schon in der Antike angezweifelt, dass er tatsächlich von Paulus stammt, der 2. Brief an die Thessalonicher, der Epheser- und der Kolosserbrief stammen aus einer späteren Zeit, die sog. Pastoralbriefe (zwei an Timotheus, einer an Titus) werden noch später datiert. (Die Autorenschaft sagt nichts über die Qualität eines Briefes aus – ein späterer Text kann besser oder schlechter geschrieben sein als ein früherer.)

 

Bleiben also sieben Briefe, die tatsächlich von Paulus stammen. Oder doch nicht?

Als Absender steht im Römerbrief nur Paulus, in allen anderen Briefen werden Mitarbeiter erwähnt: Paulus und Sosthenes (1Kor), Paulus und Timotheus (2Kor, Philipper, Philemon), im Galaterbrief sogar „Paulus und alle Brüder, die bei mir sind“. Im 1. Thessalonicherbrief sind es drei Absender, die genannt werden.

Es steht außer Frage, dass Paulus jeweils der führende Kopf im Team war. Aber wenn wir sehen, dass er (außer beim Römerbrief) nicht allein gearbeitet hat, ist es leichter zu verstehen, warum in den Briefen manchmal Brüche in der Argumentationslinie aufscheinen, warum manchmal abrupt ein neuer Gedanke auftaucht und warum die Briefe oft nicht „wie aus einem Guss“ erscheinen.

 

Eva R.

 

Habt keine Angst! Öffnet, ja reißt die Tore weit auf für Christus!
(Hl. Johannes Paul II.)
Teilgemeinde Donaucitykirche
Donau-City-Straße 2
1220 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile