Tuesday 11. May 2021

Dr. Ewald Huscava

Pfarrvikar der Gemeinde

Donaucitykirche

Evangelium von heute Joh 15,26-27.16,1-4a In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Wenn der...

GEDANKENSPLITTER zum Evangelium vom 5.Sonntag der Osterzeit (Joh. 15,1-8).

 

Mit der Sprache ist das so eine Sache. Das merken wir vor allem dann, wenn wir etwas, das uns  besonders wichtig scheint, mitteilen wollen. Begriffe werden gesucht und-wenn gefunden-wieder verworfen, denn wir ahnen, da tun sich Klüfte auf zwischen dem, was gesagt, gemeint und vermutlich gehört wird.  Mitgeteilt muss oder will es aber werden! Bleibt nur eins: Flucht in Bilder. So finden wir auch immer wieder im Evangelium  Botschaften, die vor allem dann, wenn es um so Intimes wie menschliche Beziehungen geht, in Bildern- oft sehr realitätsnahen-ausgedrückt werden.

 

Am Sonntag war es das Bild vom guten Hirten, das uns durch die Woche begleitet hat. Und heute ist es wieder ein Bild aus der alltäglichen Lebenswirklichkeit. "Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben", sagt Jesus zu seinen Jüngern, also auch zu uns.  Man muss nicht aus einer Weingegend stammen, um dieses Bild lebhaft vor sich zu sehen: einen Weinstock in seiner vollen Kraft, Symbol für vieles, das imstande ist, volles Leben hervorzubringen,  für etwas, das Fruchtbarkeit, Genuss, Freude verspricht.  Gerne wollen wir Reben an diesem Weinstock sein, weil wir um die Chance wissen, Früchte hervorzubringen, schöne, saftige, frische oder später zu köstlichem Wein gegoren. Eine Zukunft, die erstrebenswerter nicht sein kann.

 

Aber: Wir wissen auch um die Mühen und Plagen des Winzers. Denn die Reben brauchen viel Pflege. Sie müssen  gereinigt, da heißt aber auch zurückgeschnitten werden, wenn sie gute Früchte bringen sollen.  Wildes, fröhliches Wachstum ist also nicht angesagt.  Zurückgeschnitten werden- das stimmt uns schon nachdenklich, weil  bedrohlich. Aber da es unser Wunsch ist, gute Früchte zu bringen.....

 

Da lesen wir im Evangelium:".....dann bittet um alles, was ihr wollt: Ihr werdet es erhalten." Großes Aufatmen ob dieser Zusage. 

 

So gehen wir diesmal mit dem Bild des Weinstocks voll Zuversicht und Freude in die neue Woche.

 

Josepha St.

 

 

Hinweis: Lesungen und Evangelium finden Sie gemeinsamit mit Tagesgebet und Psamlen über den "Schott-Tagesliturgie" Knopf auf https://erzabtei-beuron.de/index.html.

"Ruhelos ist unser Herz, bis es ruhet in Dir.“
Augustinus
Teilgemeinde Donaucitykirche
Donau-City-Straße 2
1220 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile