Monday 21. October 2019
Chronik
60-Jahre St. Josef
Chronik
Unser neuer Pfarrvikar Albert Kodjo PONGO
„Der Friede ist ein Geschenk Gottes, erfordert aber auch unseren Einsatz. Seien wir Menschen des Friedens - im Gebet und in der Tat!“
Papst Franziskus

PROJEKT: Erneuerung des Glockenturms

Das Holz ist in die Jahre gekommen, Bodenbefestigung fehlt, Dach ist in Ordnung

Der Glockenturm muss renoviert werden. Er ist in die Jahre gekommen und wird morsch. Vor vielen Jahren wurde er in Eigeninitiative erneuert und erhielt ein wunderschönes wetterfestes Dach, das ihn bis heute schützte. Eine großzügige Spende krönte das Bemühen der kleinen aktiven Gemeinschaft mit der Erneuerung des Daches.

Ursprünglich befand sich das Läutwerk auf einem kleinem Turm, der sich über dem Vordach des Eingangs zur Seelsorgestation befand. Aus Sicherheitsgründen wurden die Glocken später auf Anweisung des Bauamtes auf einem eigens errichteten Glockenturm neben der Kirche montiert. Seither rufen die Glocken regelmässig handgeläutet zu den Gottesdiensten.

 

Die BZ Bezirkszeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 26./27. Juni 2019 ausführlich darüber. Wenn auch einige Details einer Klarstellung bedürften, so freuen wir uns, dass das Anliegen einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wird. Es zeigte auch schon erste Auswirkungen:

  • die Bereitschaft von Menschen die Erneuerung finanziell zu unterstützen
  • das Interesse eines anderen Mediums über die Initiative weiter zu berichten und es einer breiteren Öffentlichkeit bekanntzumachen.
  • wir müssen nur den Turm erneueren und können das wunderbare Dach weiter verwenden.

Das alles bedarf aber, neben der begonnenen Initative auch der gemeinsamen Arbeit aller Mitchristen. Lassen wir uns überraschen und arbeiten wir daran, dass der Glockenturm bald erneuert werden kann.

60 JAHRE TEILGEMEINDE ST.JOSEF

Vom Rektorat zur Seelsorgestation

In diesem Jahr - 2019 - feiert die St. Josefs-Kirche ihr 60jähriges Bestehen.

Wir wollen den Ursprüngen auf den Grund gehen, die Wurzeln der Pfarrgemeinde St. Markus mitten in Groß-Jedlersdorf besser kennenlernen.

CHRONOLOGIE 1959-1969

26.09.1959 KIRCHWEIHE und erster Gottesdienst in der Rektoratskirche

                     unter Rektor Josef FRANZL.

                     Die Kirche wurde von Baumeister Schmid gebaut.

29.11.1959 GLOCKENWEIHE durch Hw. Hr. Prälat Josef WAGNER

16.06.1960 Erste FRONLEICHNAMSPROZESSION in der Siedlung

      06.1960 Fresko an der Strinwand "Hl. Josef und der zwölfjährige Jesus"

                     entworfen und ausgeführt von Frau Prof. Eva BAUERNFEIND

19.03.1961 Kardinal Dr. Franz KÖNIG besucht die St.Josefskirche

19.03.1962 Besuch des päpstlichen Nuntius Exz. Oppilio ROSSI

      07.1962 Primizfeier von Hw. Karl OBERMAYER

01.05.1963 FEST DES HL. JOSEF DES ARBEITERS

                     Festgottesdienst mit H.H. Weihbischof Dr. Jakob WEINBACHER

06.11.1966 Gottesdienste am Sonntag um 7.00, 9.00 und 10.30 Uhr

06.12.1966 Nikolausfeier in der St. Josefskirche

01.02.1967 Ing. Plevan vom Eb. Bauamt stellt fest,

                    dass die Glocken nicht geläutet werden sollen,

                    da der Turm die Schwingungen nicht veträgt.

11.03.1967 Rektor Franzl schreibt einen Brief an den

                     Vizebürgermeister von Wien, damit die Kreuzung

                     Brünnerstraße - Gerasdorferstraße eine Verkehrsampel erhält,

                     da ein Kirchenbesucher dort tödlich verunglückte.

08.06.1967 Ein neues Harmonium für die Kirche wird um S 8.600,- gekauft.

15.08.1967 Der Brauch der Blumensegnung

                     wird von Rektor FRANZL wieder eingeführt.

     09.1967 Die Kirche wird innen und außen renoviert.

26.09.1967 Montage des elektrischen Glockengeläutes.

     05.1968 Neue Kirchenbänke werden gekauft

14.07.1968 30jähriges Priesterjubiläum von Rektor Josef FRANZL

15.09.1968 Wahl der Vertreter der Pfarre Groß-Jedlersdorf für die Diözesansynode.

                     Zu den 14 Kandidaten zählen auch:

                     Felizitas BREZINA und Ing. Leopold KLUTZ

CHRONOLOGIE 1970-1974

07.03.1970 Erste Vorabendmesse um 19.00 Uhr in St. Josef

01.09.1970 Rektor Josef FRANZL wird Pfarrer in der Paulanerkirche im 4. Bezirk.

                     Hw. Walter SCHMID wird neuer Rektor in St. Josef.

                     Eine Nachtspeicherheizung wird in den Räumen des Rektorats installiert.

01.10.1971 Rektor Water SCHMID übernimmt die Pfarre Fels am Wagram.

                     Neuer Rektor in St. Josef wird P. Ennio BOLOGNESE.

15.11.1972 P. Ennio BOLOGNESE (verstorben am 1. August 2015 in Wien)

                    übernimmt innerhalb seines Ordens

                    eine neue Aufgabe in Nizza, Frankreich

19.11.1972 Othmar ZIEHER, Kaplan in St. Othmar, Wien 1030 und

                     Fachinspektor für den Religionsunterricht wird Rektor in St. Josef.

      05.1973 Jeden Sonn- und Feiertag um 19.00 Uhr Maiandacht.

24.06.1973 Fronleichnamsprozesson in der Siedlung:

                     8.00 Uhr Feldmesse am Karl Benz Weg, anschl. Prozession:

                     Ratzenhofergasse, Holetschekgasse (2. Altar), Anton Kolliggasse,

                     3. Altar, Kravogelgasse, Schippergasse (4.Altar), Kirche.

      09.1973 Die Kirchenbänke werden nach vorne, die Klappsessel dahinter umgestellt.

16.12.1973 Da das Harmonium nicht mehr funktionstüchtig ist,

                     wird von Frau L. eine elektronische Orgel gespendet.

29.01.1974 ORF-Seminar "Wozu glauben" 1. Gruppentag

     03.1974 Die "Nährunde" des Rektorats schneidert neue Ministrantengewänder

03.05.1974 Beginn der Kirchenrenovierung durch freiwillige Helfer,

                     hauptsächlich aus der Familienrunde Klutz.

                     Eine Holzdecke wird eingezogen und Elektroleitungen neu verlegt.

10.06.1974 Einbau der Glasziegelfenster durch die Firma Dürr.

28.09.1974 Autobusfahrt nach Maria Langegg

11.10.1974 Gesamtösterreichischer Katholikentag

17.10.1974 Freiwillige Helfer malen die Kirche aus

11.11.1974 Volksbegehren der "Aktion Leben"

21.12.1974 Die Firma Hemmer, Wien, stellt den neuen Altar, die Tabernakelsäule

                     und die Stele für die Marienstatue auf.

CHRONOLOGIE 1975-1981

23.03.1975 Palmsonntag: 9.00 Uhr Palmweihe, Gründonnerstag: 19.00 Uhr,

                     Karfreitag 15.00 Uhr Kreuzweg, 19.00 Uhr Zeremonien;

                     Karsamstag 19.00 Uhr Osternachtsfeier

05.06.1975 Über dem Stiegenabgang in die ehemalige Sakristei

                     im Keller des Rektorats, wird eine Betondecke eingezogen.

                     Das ehemalige Beichtzimmer wird Sakristei

28.09.1975 Das neue "Gotteslob" wird als Gebetbuch eingeführt.

01.01.1976 Gottesdienste nur um 9.30 und 18.00 Uhr

11.04.1976 Ostermarkt zu Gunsten des Blindeninstituts

20.04.1976 Ankauf des holzgeschnitzten Kreuzwegs.

                     Der 1. Abschnitt der Kirchenrenovierung ist damit beendet,

                     insgesamt wurden von den Gäubigen S 104.418,-- gespendet.

23.05.1976 Außerordentliche Caritassammlung

                     für die Erdbebeopfer in Friaul, S 1.350,-

07.10.1976 Begräbnis von Kpl. Michael Adel in Großjedlersdorf,

                     der beim Bergsteigen verunglückte.

24.12.1976 Mette um 22.00 Uhr

06.03.1977 Visitation durch HHw. Weihbischof Exz. Dr. Karl MOSER

26.06.1977 25jähriges Priesterjubiläum

                     von HHw. Pfarrer Rudolf MEIER in Großjedlersdorf

24.07.1977 Autosegnung nach den Gottesdiensten vor der Kirche

03.09.1977 Gründungsmesse anläßlich des 50-Jahr Jubiläums der

                     "Siedlung an der Gerasdorferstraße"

      11.1977 Im Rektorat wird eine Zentralheizung installiert

10.12.1977 Installation der elektrischen Kirchenheizung,

                     vier Nachtspeicheröfen werden in der Kirche aufgestellt,

                     anstatt der 2 mobilen Gasöfen

18.12.1977 Adventgang auf den Bisamberg

06.01.1978 Goldene Hochzeit von Stefanie und Ferdinand Piffl

                     in der St. Josefskirche

23.04.1978 Als Vertreter des Rektorates St. Josef im Pfarrgemeinderat

                     der Pfarre Großjedlersdorf kandidieren:

                     Klutz Leopold, Lachnit Felicitas, Marschall Helmut, Mühlbauer Herbert.

                     MARSCHALL Helmut mit 94,5 und

                     LACHNIT Felicitas mit 76,5 Stimmen in den PGR gewählt.

08.05.1978 Vortrag von Ing. Pernerstorfer in der Kirche zum Thema:

                     "Ist Entwicklungshilfe noch sinnvoll?"

02.07.1978 Goldenes Priesterjubiläum vonHHw. Pfarrer Jiranek

                     in der Kirche St. Raphael in der Siemensstraße

03.10.1978 Requiem für Papst Johannes Paul I.

02.12.1978 Tag der Hauskirche

26.01.1979 1.Rektoratsheuriger bei Richard Lentner

14.06.1979 Wegen der Kanaleinbauten in der Siedlung

                     kann keine Fronleichnamsprozession gehalten werden,

                     eine Anbetungsstunde von 20.00 bis 21.00

                     wird statt dessen in der Kirche gehalten.

10.09.1979 Jugendrunde im Rektorat

24.10.1979 1.Kontaktrunde für Mütter in der Kirche

04.11.1979 Das Rektorat übernimmt die Patenschaft über

                     Godwin Nuwordu aus Ghana, der in Wien studiert

                     und die Gläubigen ermöglichen ihm durch Spenden einen Besuch

                     bei seinen Eltern in Afrika. Insgesamt wurden S 35.680,-- gespendet.

07.11.1979 1. Seniorenrunde bei Frau Schneider, Karl Benz Weg.

30.11.1979 Allgemeinde Diskussionsrunde zwischen

                     Jugendlichen und Erwachsenen zum Thema: "Können Eltern

                    die geistige Entwicklung ihrer Kinder hemmen, bzw. fördern?"

14.12.1979 Adventmeditation mit Dias in der Kirche

16.12.1979 Adventgang zur Jägerkapelle in Hagenbrunn

24.12.1979 Um 16.00 Uhr Krippenfeier für die Kinder

                     um 22.00 Uhr Mette

06.01.1980 Die Sternsingeraktion erbrachte S 12.000,-

17.01.1980 1. Gruppentag des ORF-Kollegs "Warum Christen glauben"

16.03.1980 Weihe der neuen Pfarrkirche St. Michael in der Jedlersdorferstraße

05.10.1980 Erntdanksonntag, der Gabentisch wird dem Caritasheim

                     in der Hermann Bahrstraße übergeben

14.10.1980 Beginn der Erstkommunionstunden für zwei Gruppen im Rektorat

16.10.1980 Beginn der Jugendstunden für drei Gruppen im Rektorat

22.10.1980 Godwin Nuwordus Frau Mary kommt aus Ghana nach Wien

29.11.1980 Weihnachtsmarkt in St. Josef

06.01.1981 Bei der Sternsingeraktion werden S 14.170,- gesammelt

01.03.1981 Kirchliche Trauung von Mary und Godwin Nuwordu in der Kapelle des Afro-Asiatischen-Instituts

03.04.1981 Abtragen des Kirchturms wegen Einsturzgefahr, durch freiwillige Helfer. Die Glocken werden deponiert.

22.04.1981 Firma Rumpf malt die Kirche aus

28.05.1981 Erstkommunionfeier in r Kirche, anschließend Agape im Siedlerheim

21.06.1981 25-jähriges Priesterjubiläum von Rektor Zieher

27.09.1981 Siedlerfest

01.11.1981 Jugendparty in der Kirche

29.11.1981 Hw. Christian DIEBL,

                     Pfarrer der neuerbauten Kirche auf dem Marco Polo-Platz,

                     feiert in St. Josef den Gottesdienst.

                     Die Abstimmung über den zukünftigen Kirchenpatron

                     der neuen Kirche ergab folgendes Ergebnis:

                     140 Stimmen für St.Markus,

                     je 24 Stimmen für Hl. Monika und Hl. Severin.

 

 

 

 

 

 

Gottesdienste
Aktuell
Mon., 21. October 2019 14:00
LIMA-Trainingsgruppe
Thu., 24. October 2019 16:00
Erstkommunion-Vorbereitung
Namenstage Hl. Ursula, Himana von Looz, eine Halbschwester des Kölner  Erzbischofs...
Evangelium von heute Lk 12,13-21 In jener Zeit bat einer aus der Volksmenge Jesus:...
Pfarre St. Markus
Marco-Polo-Platz 8
1210 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil