Mittwoch 18. Juli 2018
Kalender
Sa., 21. Juli 2018 18:30
Vorabendmesse
So., 22. Juli 2018 08:30
Gottesdienst
So., 22. Juli 2018 10:00
Gottesdienst

Pfarrfest 2018

Bei bussifeinem Sommerfest-wetter feierte die Pfarrgemeinde von 8. - 10. Juni das diesjährige Pfarrfest.

 

Heiter gestimmte Besucherinnen und Besucher, gutes Essen und Trinken, fröhliche Stimmung und dazu begeisterte und um das Wohl der Gäste besorgte Helfe-rinnen und Helfer ... all das zusammen hat ein wunderbares Fest ergeben - besser geht's kaum :-)) ... 

und hier geht's zur Bildersammlung

Fronleichnam

OLYMPUS DIGITAL CAMERA         Wie kann eine kleine weiße Brot-scheibe so viele Menschen bewegen?

Die Antwort ist einfach und zugleich ganz geheimnisvoll: Es geht nicht um etwas, sondern um jemanden. Wir verehren nicht ein Stück Brot, sondern den Leib Christi.

(Zitat: Christoph Kardinal Schönborn)

 

Auch heuer hat unsere Bevöl-kerung wieder kräftig „Flagge gezeigt“ und den Glauben auf die Straße hinausgetragen. Zahlreiche Vereine, Vertreter der politischen Gemeinde und ganz viele Mitfeiernde bildeten den langen, beinahe barock anmutenden Prozessions-zug, der bei allerfeinstem Frühsommerwetter das Allerheiligste zu den im Ortsgebiet aufgestellten Altären begleitete …   Herzlicher Dank!

 

... und hier geht's zum Bilderbogen

Heimatprimiz

Da war schon eine mächtige Portion Freude in P. Konrads Stimme hörbar … !

P. Josef Oberger M.C. feierte in seiner Heimatpfarre am Vor-abend zu Pfingsten mit seiner Familie, dem Generaloberen und zahlreichen Freunden und Bekannten seine Heimatprimiz. So weit – so erwähnenswert. Wäre da nicht der Umstand, dass dieser besondere Gottesdienst schon die dritte Primiz eines gebürtigen Gumpoldskirchners innerhalb von 10 Jahren in unserer Pfarre ist!

Fest der Erstkommunion

 „Wir sind die bunten Lichter dieser Welt. Lasst uns jauchzen und jubeln“

Am 6. Mai feierten 26 Erstkommu-nionkinder, das mit viel Spannung und Freude herbeigesehnte Fest. Die Vorbereitungszeit war eine ganz besondere Erfahrung sowohl für die 10 engagierten Tisch-mütter wie auch für die Kinder. Am Festtag selber konnte sich jeder davon überzeugen, mit welcher Freude die Kinder ihr Fest feierten. Der Einzug mit den Taufkerzen begleitet von Johannes Dietl an der Orgel und Anja Posch auf der Querflöte war besonders festlich und auch die Erneuerung des Taufverspre-chens wurde sehr feierlich zele-briert. Mit Begeisterung wurden die Lieder gesungen, einstudiert von Kerstin Bauer und begleitet von Andreas Zeller mit seinem Ensemble, die Texte gelesen, die im Vorfeld in der Schule von Ursula Fürhauser geübt wurden und Brot und Wein an den Altar gebracht.

Firmung 2018

Mineralwasser statt Religion?

Oder: Wenn es prickelt, ist das

der Hl. Geist?

 

Was glaube ich ...?

Was glauben wir ...?

Was steht in der Bibel ...?

Wer sorgt für Gerechtigkeit ...?

Was soll ich tun ...?

Das sind einige der Fragen die gestellt wurden!

 

Lebensmittel sammeln für armutsgefährdete Menschen. Gemeinsam Gottesdienst besuchen. 14 Jugendliche und 2 Erwachsene haben sich so auf die Firmung vorbereitet.

Pfarrreise 2018 ...

Frankreich – auf den Spuren des Heiligen Martin

 

Staunen…. Das charakterisiert die diesjährige Pfarrreise auf den Spuren des Heiligen Martin wohl am ehesten.

 

Bestens gelaunt, starteten 22 Reisende am 5. April nach Frank-reich, um sich dann vor Ort un-mittelbar in die durch die Eisen-bahnstreiks verdichteten Ver-kehrsverhältnisse von Paris zu stürzen. Nicht nur der Blick vom Montmartre und die wunder-baren Mosaiken der Kirche Sacre Coeur sondern auch der Blick auf den Eiffelturm brachten erste staunende Gesichter… und als das Hotel endlich gefunden war, freuten sich alle auf das Abend-essen. Am kommenden Tag ging es bei strahlen-dem Sonnenschein zum Inbegriff der Schlossarchitektur und des Absolutismus, Schloss Versailles, dessen üppig vergoldete Fassade und prunkvollen Barockräume eine Ahnung des vergangenen Glanzes königlicher Hofhaltung unter Ludwig XIV und seinen Nachfolgern gaben.

Kar- und Ostertage 2018

      Die Kar- und Ostertage waren einmal mehr ein sehr berühren-des und tiefgehendes Erlebnis. Schon mit dem Motto der Fastenzeit „Jo eh“ wollten wir die Menschen animieren, sich und ihren Glauben zu reflektieren, zu hinterfragen, vor allem das, was wir als selbstverständlich zu „besitzen“ glauben und für sich selbst vielleicht neue Zugänge zu Gott zu finden. Eine Intention, die im neuen Fastentuch sechs Wochen lang unsere Kirche optisch prägte.

  •  
  • vorherige
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Namenstage Hl. Answer, Hl. Arnold, Hl. Arnulf von Metz, Hl. Friedrich von Utrecht, Hl....
Evangelium von heute Mt 11,25-27 In jener Zeit sprach Jesus: Ich preise dich, Vater, Herr...
Pfarre Gumpoldskirchen
Kirchenplatz 3
2352 Gumpoldskirchen

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil