Newsletter Pfarrverband unterm Staatzer Berg
E-Mail nicht richtig angezeigt?
Im Internet ansehen

„Wenn Bäume sprechen könnten, würden sie DIR danken.

Wenn der Regen singen könnte, würde er für DICH singen.

Wenn die Sonne rufen könnte, würde sie DICH preisen.

Wir Menschen können sprechen, singen, rufen.

Und was tun wir?

Ich will schon einmal anfangen, Gott,

dir zu danken, für dich zu singen und dich zu preisen, Amen.

Gebet aus Papua Neuguinea



 


ERNTEDANK-FEIERN


  Loosdorf So. 2. Oktober 10:00 Uhr
  Fallbach  So. 2. Oktober 14:00 Uhr

  Hagenberg Sa. 8. Oktober 16:00 Uhr
  Staatz So. 9. Oktober 9:00 (mit 3 tägigem

             Pfarrheurigen)

Feiern Sie mit in Ihrer Pfarre! Herzlich Willkommen!

Von der Dankbarkeit
Lk 17,11-19

Zufällig (?) handelt das Sonntagsevangelium am 9. Oktober von der Dankbarkeit. 10 Aussätzige bitten Jesus um Heilung, sie wird ihnen zuteil, doch nur einer findet Worte des Dankes. Warum danken 9 Geheilte nicht? Ist ihnen die Gesundheit und damit verbunden, die soziale Wiedereingliederung nichts wert? Betrachten sie die eben erfahrene Heilung als selbstverständlich, sodass sie ihrem Heiler nichts schuldig sind?

Wie mag die Geschichte weitergegangen sein? Waren die neun Aussätzigen zu lange vom sozialen Umfeld entfernt, um wieder Fuß fassen zu können, Kontakte zu pflegen, Arbeit zu finden...?

Der Zehnte scheint die bessere Herangehensweise zu haben, er nützt seine neu gewonnene Gesundheit, er ist sich des Wertes der Heilung bewusst und kann neu anfangen. Die empfangene Gabe ermöglicht ihm ein Weiterwachsen.

Freilich ist nicht jede Gabe, die wir bekommen, so aufsehenerregend wie eine Heilung von Aussatz, doch neun Geheilte haben sogar das „übersehen“.  Wie oft versäumen wir wohl Freude und Glück, weil uns die Dankbarkeit für die „kleineren“ Gaben fehlt?

Heute schon „Danke“ gesagt?

Erntedank mit Pfarrheurigen
alle im PVB sind herzlichst eingeladen

Fr. 7. Okt. 17:00 Uhr

Sa. 8. Okt. 17:00 Uhr

Sonntag 9. Okt. 10:00 - 16:00 Uhr

 

Erntekrone und Ährensträußchen umrahmt von Blasmusik lieben wir alle. ABER: Sie sollen nicht nur als "Folklore" zum Herbstbeginn verkommen.

Auch ist es etwas Besonderes, wie in Staatz Erntedank gefeiert wird: drei Tage Speis und Trank unter viel persönlichem Einsatz, der das Fest zu einem richtigen Fest macht. Der Gottesdienst am Sonntag ist keineswegs Beiwerk zum Heurigenbetrieb. Die Betonung ist eben anders als bei einem Fest der Feuerwehr oder des Sportclubs.

 

Lasst uns gemeinsam DANKE sagen für das, was uns GESCHENKT ist.

pfarrliche Ukrainehilfe - Freifahrt fällt

Mit Ende Dezember rechnen wir, dass die Familienbeihilfe unsere Ukrainer erreicht, wodurch es finanziell deutlich leichter für sie wird.

 

In der Zwischenzeit nehmen die Unannehmlichkeiten aber zu:
die Freifahrt mit den öffentlichen Verkehrsmittel endet mit Ende September und die täglichen Sprachkurse in Mistelbach und Wien werden damit teuer.
Jahreskarten werden dafür angeschafft werden müssen.

5x fahren die meisten unserer Ukrainer mit dem Zug wöchentlich zum Sprachkurs:

 

550,- kostet das Klimaticket für Niederösterreich
915,-kostet es für Niederösterreich und Wien

Momentan wird das noch unsere Unterstützung brauchen!

 

Die Hilfsaktion „Gemeinsam helfen wir für die Ukraine“ war ursprünglich für 6 Monate angelegt.

 

Wir bitten sie deshalb um Verlängerung ihrer Zuwendung, ins Spendenglas in der Kirche oder als Unterstützung durch einen Dauerauftrag.


DANKE für IHRE UNTERSTÜTZUNG, im Namen unserer Urkrainer*Innen.

Erntedank Wultendorf - Rückblick
So. 25. September 9:00

Das Zusammenführen von Erntedankmesse mit dem traditionellen Sturmfest hat sich bewährt. Es wurde ein richtiges Dankfest, wo noch länger Sitzengeblieben wurde.
Die Festfreude des Erntedankes konnte so in das Miteinander einfließen.

Erstmals gab es heuer auch ein Mittagessen vom Feinsten. Danke der Organisation.
Und alle wurden satt... DANKE!

Danke allen, die schon helfen


Verlässliche Hilfe über einen längeren Zeitraum braucht verbindliche finanzielle Mittel. Unterstützen Sie uns bitte mit:

 

           kleinen, regelmäßigen

           monatlichen Beträgen

           von 20 Euro

           in Form von Daueraufträgen.

 

Das hilft uns in der Planung der Ausgaben.

Die Caritasgruppe „Mantel teilen“ wird Ihre Spende verlässlich zu Gunsten Hilfsbedürftiger verwenden. Unser Engagement geschieht ehrenamtlich und überpfarrlich.

 

Wenn Sie in der Caritasgruppe mitarbeiten wollen, freuen wir uns.

Bitte wenden Sie sich für nähere Informationen an die Pfarrgemeinderäte Ihrer Pfarre.

 

Danke für Ihre Unterstützung

Pfarrer Philipp, Pfarrvikar Lukas & Team

PFARRVERBAND UNTERM STAATZER BERG

 

PFARRVERBAND STAATZ / WULTENDORF
Kirchenplatz 1
2134 Staatz
Tel.: +43 (2522) 2275

pfarre.staatz@katholischekirche.at

PFARRVERBAND FALLBACH / LOOSDORF / HAGENBERG
2133 Fallbach 37

 

Pfarrvikar Lukas

Handy 0664/ 621 70 50

lukas.rihs@katholischekirche.at

 

Pfarrer Philipp Seher

Handy 0664/ 515 52 46

philipp.seher@katholischekirche.at



Newsletter abmelden