Montag 22. Oktober 2018
ARGE AAG
Pulverturmgasse 11
1090 Wien
F +43 (1) 238 04 01

1. Die Geschichte der ARGE AAG

 Wien war seit jeher eine internationale Stadt. Im Unterschied zu den Migrantengemeinden aus dem europäischen Raum, die teilweise schon auf die Monarchie zurückgehen, stellt die Zuwanderung aus Afrika, Asien und Lateinamerika ein vergleichsweise junges Phänomen dar. 1982 wurde auf Initiative des damaligen Wiener Weihbischofs Florian Kuntner und des Leiters des Afroasiatischen Instituts, Petrus Bsteh, die „Arbeitsgemeinschaft der Gemeinden aus Afrika und Asien“ (ARGE AAG) gegründet und drei Jahre später, 1985, zum Rektorat erhoben. Kurze Zeit danach schloss sich auch die junge Lateinamerikanische Gemeinde der ARGE an, die damit zur Repräsentantin der Kirchen aus den Ländern des Südens und Fernen Ostens wurde. Ziel war und ist es, den in Wien lebenden Katholiken anderer Kulturen die Möglichkeit zu geben, in Bewahrung ihrer religiösen Identität ein christliches Gemeindeleben zu entfalten und in ihren Traditionen, Sprachen und Riten Gottesdienst zu feiern. Strukturell ist die ARGE AAG – zusammen mit den europäischen Gemeinden – im „Referat für Anderssprachige Gemeinden“ in der Erzdiözese Wien verankert, das seit 2006 mit Weihbischof Scharl einen eigenen Bischofsvikar besitzt. Rektor der ARGE ist derzeit Dr. Johannes Gönner, die Stelle des Generalsekretärs hat MMag. Alexander Kraljic inne.

 

 

2. Die Gemeinden der ARGE AAG

Nach Schätzungen haben rund 15-20% der Wiener Katholiken „Migrationshintergrund“, d. h. sie selbst oder ihre Eltern sind nicht in Österreich geboren. Entscheidend ist dabei nicht so sehr die Frage des Passes (viele besitzen bereits die österreichische Staatsbürgerschaft!) oder der Muttersprache, sondern vielmehr die kulturelle Identität, die oft über Generationen weitergegeben wird. Diese Verwurzelung als etwas Positives zu entdecken und im Reichtum der Traditionen „Weltkirche“ erfahrbar zu machen, betrachtet die ARGE AAG als ihre zentrale Aufgabe. Neben organisatorischen Tätigkeiten (etwa geeignete Gottesdienststätten und Seelsorger für die Gemeinden zu finden) steht vor allem das pastorale Anliegen der Inkulturation, d. h. der Beheimatung weltkirchlicher Vielfalt in der Ortskirche von Wien, im Vordergrund, was in mehreren gemeinsamen liturgischen und kulturellen Festen im Jahr (z.B. Adventfeier, Aschermittwoch, Pfingsten, Weltkirchensonntag; alternierend: Internationales Kulturfest/ Geistliches Konzert/Lange Nacht der Kirchen; Begegnungsfeste in und außerhalb Wiens) seinen sichtbaren Ausdruck findet.

 

Derzeit sind folgende katholische Gemeinden in der ARGE AAG vertreten:

  • Afrikanische Gemeinde (englisch-, französisch- und swahilisprachiger Zweig),
  • Chinesische Gemeinde,
  • Indische Gemeinde,
  • Indonesische Gemeinde,
  • Japanische Gemeinde,
  • Koreanische Gemeinde,
  • Lateinamerikanische Gemeinde (spanisch- und portugiesischsprachiger Zweig),
  • Philippinische Gemeinde,
  • Vietnamesische Gemeinde,
  • Gemeinde aus dem Nahen und Mittleren Osten (chaldäischer, maronitischer, melkitischer und persisch-afghanischer Zweig)
  • Internationale Gemeinde, aus der alle übrigen hervorgegangen sind.

 

Darüber hinaus haben sich einige kleine orientalisch-orthodoxe Kirchen, die in Österreich derzeit noch keinen Rechtsstatus besitzen – u. a. die Äthiopisch-orthodoxe, die Assyrisch-orthodoxe und die Indisch-orthodoxe Gemeinde – der ARGE angeschlossen. Hinsichtlich der Mitgliederzahl reicht das Spektrum von mehreren Tausend (z. B. Philippinische Gemeinde) bis ein paar Dutzend Personen (z. B. Japanische Gemeinde), die aus unterschiedlichen Motiven nach Österreich gekommen sind. So finden sich unter ihnen Diplomaten und Mitarbeiter internationaler Organisationen (UNO, OPEC etc.) ebenso wie Geschäftsleute, Studenten, Ärzte und Krankenpflegepersonal, aber auch Asylwerber und Personen ohne regulären Aufenthaltsstatus.

 

 

3. Das Studienförderungsprogramm der ARGE AAG

Angesichts des großen Interesses von Bischöfen aus Afrika, Asien und Lateinamerika, Priester aus ihren Diözesen zur Vertiefung der theologischen Ausbildung nach Europa zu schicken, betreibt die ARGE AAG seit vielen Jahren ein Studienförderungsprogramm, in dem derzeit rund sechzig Priester betreut werden. Die Begleitung umfasst sowohl den organisatorisch-administrativen Bereich (Aufenthaltstitel, Versicherung, Studienzulassung etc.) als auch inhaltliche-integrative Aspekte (bes. theologische und gesellschaftliche Fragen). Die meisten Priester wohnen in Pfarren, wo sie als Aushilfskapläne die Möglichkeit haben, neben ihrem Studium auch die pastorale Situation in Wien kennen zu lernen; die übrigen sind als Leiter einer anderssprachigen Gemeinde im Einsatz. Gemäß den Richtlinien aus Rom wird mit dem entsendenden Bischof eine Vereinbarung geschlossen, in der Zweck, Dauer und Regeln des Aufenthalts festgehalten sind. Einen zentralen Punkt bildet dabei die Verpflichtung zur Rückkehr in die Heimatdiözese, da die Ausbildung vor allem den Ortskirchen zugute kommen soll.  Wie schon die Existenz der Gemeinden versteht sich auch das Studienprogramm als Bereicherung der lokalen Tradition und als ein Hauch von „Weltkirche“ in Wien.

 

 

4. Die Canisiuspfarre (9. Bezirk) als internationales Zentrum in Wien

Seit Jänner 2008 hat die ARGE AAG ihren Sitz in der Canisiuspfarre im 9. Bezirk. Diese wurde vor einem Jahr von den Jesuiten an die Diözese zurückgegeben und soll ein Modell für die Zusammenarbeit zwischen Pfarre und anderssprachigen Gemeinden werden. Neben dem Büro der ARGE AAG ist auch deren internationale Priesterwohngemeinschaft, die vorher in der Kaiserstraße untergebracht war, angesiedelt. Diese Priester wurden von ihren Bischöfen zur Vertiefung ihrer theologischen Studien nach Wien geschickt und leiten während dieser Zeit Migrantengemeinden aus ihren Ländern. Es sind dies die Seelsorger der indonesischen, französisch- und englischsprachigen afrikanischen sowie der spanisch-sprachigen lateinamerikanischen Gemeinde, außerdem drei orthodoxe Priester von der äthiopisch-orthodoxen, indisch-orthodoxen und assyrisch-orthodoxen Kirche. Dadurch sollen nicht nur das interkulturelle Zusammenleben (mit Deutsch als gemeinsamer Sprache!), sondern auch der ökumenische Dialog zwischen den Kirchen gefördert werden. Auch einige kleinere Gemeinden haben in der Canisiuspfarre eine Heimat gefunden. Derzeit feiern die französischsprachige afrikanische, brasilianische, indonesische, japanische und persisch-afghanische Gemeinde hier regelmäßig Gottesdienste, andere nützen die Räumlichkeiten u. a. für Bibelrunden, Katechesen, Chorproben etc. Auch eine Bibliothek für christliche Literatur in den Sprachen der Gemeinden – etwa auf Chinesisch, Japanisch oder verschiedenen afrikanischen Sprachen – ist im Aufbau. Seit Herbst 2009 ist der Rektor der ARGE AAG, Dr. Johannes Gönner, zugleich auch Pfarrer der Wiener Gemeinde, wodurch das Zusammenwirken von Pfarre und anderssprachigen Gemeinden auch auf personeller Ebene sichtbar wird.

 

Kontakte
Mag. Dr. Franz Scharl
Bischofsvikar
KR Dr. Johannes Gönner
Rektor
MMag. Dr. Alexander Kraljic
Generalsekretär
Helga Widmann
Sekretariat
Dr. Johanna Takako Aoki
Priesterbegleitung
Iris Franc
Buchhaltung

REKTORAT ARGE AAG

Katholische Gemeinden aus Afrika, Asien und Lateinamerika in Wien / Priesterstudienprogramm

Rektor: Dr. Johannes Gönner (Mobil: 0664/5155272)

Generalsekretär: MMag. Alexander Kraljic (Mobil: 0664/3105145)

Mitarbeiterin für Priesterbegleitung: Dr. Johanna Aoki (Mobil: 0664/88680598)

Büro und pastorales Zentrum: 1090 Wien, Pulverturmgasse 11

Tel: 01/2380400, Fax: 01/2380401, E-Mail: arge.aag@gmx.net

Sekretariat: Petra Ladinik, Tel: 01/3178162; 0664/88680635, E-Mail: sekretariat@pfarre-canisius.at  

Buchhaltung: Iris Franc, Tel: 01/2380423; 0699/11052741, E-Mail: arge.aag.sekretariat@gmx.net  


Internationale Gemeinde:

Priester: Msgr. Petrus Bsteh (01/3102322, kontaktstelle@weltreligionen.at)

Gottesdienste: n. Ü. Sa 18.30, Kapelle der Caritas Socialis, Pramergasse 9/Verena-Buben-Weg, 1090 Wien (Deutsch, Englisch, Französisch)

 

Afrikanische Gemeinde:

  • Englischsprachiger Zweig:

Priester: John Njenga Nganga (0676/7208866, ngangafrnjenga@yahoo.co.uk)

Gottesdienste: So 11.15, Auferstehung Christi, Siebenbrunnenfeldgasse 24, 1050 Wien (Englisch)

  • Französischsprachiger Zweig:

Priester: Houeleuh Pierre Tiemoko (0676/9501851, peretiemokopiere@yahoo.com)

Gottesdienste: So 12.00, St. Canisius/Krypta, Pulverturmgasse 11, 1090 Wien (Französisch)

  • Swahilisprachiger Zweig:

Priester: Michael Kenga Mwambegu (0660/5503070, mwambegumichael@yahoo.co.uk)

Gottesdienste: 2. u. letzter So/Monat 15.00, St. Brigitta, Brigittaplatz, 1200 Wien (Swahili)

 

Chinesische Gemeinde:

Priester: P. Andreas Mohr SDS (0676/9397307, andreas.mohr@chello.at); Aushilfskaplan: Andreas Shisheng Pan (0681/10295088, panshisheng2@yahoo.com.cn)

Gottesdienste: So 15.45, St. Nepomuk, Nepomukgasse 1/Praterstraße, 1020 Wien (Mandarin)

 

Indische Gemeinde (lateinischer, syromalabarischer, syromalankarischer Ritus):

Priester: P. Dr. Thomas Thandappilly CST (0699/11966771, thandappilly@aon.at); Aushilfskaplan: P. Joy Plathottathil SVD (0664/88522771, joypasvd@googlemail.com); P. Thomas Prasobh Kolliyelil (0650/6623438, prashobhfr@gmail.com)

Gottesdienste:

syromalabar.: So 11.30, Maria Lourdes, Haschkagasse 5, 1120 Wien (Malayalam)

                        So 17.30, Maria Hilfe der Christen, Erzherzog-Karl-Straße 176, 1220 Wien (Malayalam)

syromalankar: So 15.00, Breitenfeld, Uhlplatz, 1080 Wien (Malayalam)

Homepage: www.iccvienna.org

 

Indonesische Gemeinde:

Priester: Yohanes Hans Monteiro (0676/3855094, monteiroyoh@yahoo.com)

Gottesdienste: 1. Sa/Monat 17.00, St. Canisius/Kleiner Pfarrsaal, Pulverturmgasse 11, 1090 Wien (Indonesisch) – Homepage: http://members.chello.at/kkiawina/deutsch/index.htm

 

Japanische Gemeinde:

Pastoralhelferin: Dr. Johanna Takako Aoki (0680/2049302, johanna_aoki@yahoo.com); Priester (Aushilfen): P. Joy Plathottathil SVD (0664/88522771, joypasvd@googlemail.com), P. Ludwig Armbruster SJ (Prag/Tschechische Republik)

Gottesdienste: n. Ü. So 10.30, St. Canisius/Krypta, Pulverturmgasse 11, 1090 Wien bzw. So 15.00, Jesuitenkirche, Dr.-Ignaz-Seipel-Platz 1, 1010 Wien (Japanisch) – Homepage: www.wienkyokai.com

 

Koreanische Gemeinde:

Priester: Donald Jin-Gyu Kim (0676/7806704, kjgdonald@hanmail.net, kdonald@caincheon.or.kr)

Gottesdienste: So 15.00, Inzersdorf-Neustift, Don-Bosco-Gasse 14, 1230 Wien (Koreanisch)

Homepage: www.vkcc.net

 

Lateinamerikanische Gemeinde:

  • Spanischsprachiger Zweig:

Priester: I: Norverto Antonio Rosario Ovalles (0699/11188840, norvi33@yahoo.com); Aushilfskaplan: Michelin Petit-Frère (0676/6879195, pchlimenig01@hotmail.fr); II: P. Oskar Berger SVD (0676/9705403, o.berger@steyler.at)

Gottesdienste:

    I: So 11.30, St. Florian, Wiedner Hauptstraße 97, 1050 Wien (Spanisch)

Homepage: www.cclwien.org

   II: So 17.00, Pfarre Akkonplatz, Oeverseestraße 2c, 1150 Wien (Spanisch)

Homepage: www.cebla.org

  • Portugiesischsprachiger Zweig:

Priester: Felipe Oliveira Perez (0680/2066322, pe.perez@bol.com.br)

Gottesdienste: 1. u. 3. So/Monat 10.30, 2. u. 4. So 18.00/Monat (Sommerzeit) / 17.00 (Winterzeit), St. Canisius/ Krypta, Pulverturmgasse 11, 1090 Wien (Brasilianisch-Portugiesisch)

 

Philippinische Gemeinde:

Priester: I: Ely Dalanon (0699/11405254, ly_dal@yahoo.com); Aushilfskapläne: Jose Conrado Estafia (0676/6074410, joconr@gmail.com), Bernie Alejo (0676/5064820, musikerongpinoy2003@yahoo.com); II: P. Rosendo Sandoval SVD (0699/10417826, ronsvd@gmx.at)

Gottesdienste:

    I:  Sa 19.00, Stephansdom, Stephansplatz 1, 1010 Wien (Englisch)

         So 11.00, Maria v. B. Karmel, Stefan-Fadinger-Platz 1, 1100 Wien (Englisch, Tagalog)

         So 17.00, Christus Hoffnung der Welt, Donau-City-Straße 2, 1220 Wien (Englisch, Tagalog)

Homepage: www.fcc-vienna.org

   II:  So 11.00, St. Johann Kapistran, Forsthausgasse 22, 1200 Wien (Englisch, Tagalog)

         So 16.30, Pfarre Kagran, St. Wendelin Platz, 1220 Wien (Englisch, Tagalog)

         So 19.00, Pfarre Floridsdorf, Pius-Parsch-Platz 3, 1210 Wien (Englisch, Tagalog)

Homepage: www.pggwien.org

 

Vietnamesische Gemeinde:

Priester: Andreas Van Diem Doan (0688/9385489, anrediem@gmx.at); Pastorale Mitarbeiterinnen: Sr. Maria Mai Bich Diem Pham (0680/1268095, srbichdiem@gmail.com), Sr. Maria Trang Thuy Pham (0680/3114837, trangthuyop@gmail.com)

Gottesdienste: So 11.00, St. Rafael, Molitorgasse 13, 1110 Wien (Vietnamesisch)

 

Gemeinde aus dem Nahen und Mittleren Osten (chaldäischer, syrischer, maronitischer, melkitischer, lateinischer Ritus):

  • Chaldäischer Zweig:

Priester (Aushilfe): Hana Ehab (Kontakt: Neshuan Ogenna 0664/2035577, n_ogenna@yahoo.com)

Gottesdienste: 2. u. 4. So 16.00, Pfarre St. Benedikt Am Leberberg, Svetelskystraße 9, 1110 Wien (Arabisch, Syrisch-Aramäisch) – Homepage: www.vsdo.at

  • Maronitischer Zweig:

Priester: P. Michel Harb CML (0664/9424421, michelharb@hotmail.com)

Gottesdienste: So 11.00, St. Ruprecht, Ruprechtsplatz, 1010 Wien (Arabisch, Syrisch-Aramäisch)

  • Melkitischer Zweig:

Priester: Dr. Hanna Ghoneim (0681/10762019, ghoneimh@yahoo.de)

Gottesdienste: 2.-4. So 11.30, Pfarre Nußdorf, Greinergasse 25, 1190 Wien (Arabisch)

  • Persisch-afghanischer Zweig:

Priester: - - ; Pastorale Mitarbeiterin: Azam J. (0664/9818496, arge.aag@gmx.net)

Gottesdienste: n. Ü. Sa 17.00, St. Canisius, Pulverturmgasse 11, 1090 Wien (Farsi, Dari)

Aktuelles aus der Erzdiözese
EDW-News
40 Jahre Pfarrkindergarten Essling
Jubiläumsfeier mit Erntedankfest.

Kirche in Österreich begeht "Weltmissionssonntag"
Missio-Nationaldirektor Wallner bei Festgottesdienst im Stephansdom.

Papst: Auch "kirchliche Hierarchie" leidet an Selbstbezogenheit
Franziskus für Kirche, "die zu Füßen der Letzten niederkniet, um ihnen mit Liebe und Einfachheit zu dienen".
ARGE AAG
Darstellung: Standard - Mobil