Tuesday 11. August 2020
Gottesdienste

Gottesdienstzeiten im Dom

 

an Werktagen

  • 6.30 Hl. Messe am Maria Pócs-Altar
  • 7.15 Kapitelmesse mit integrierten Laudes
  • 8.00 Hl. Messe am Maria Pócs-Altar
  • 12.00 Hl. Messe
  • 17.00 Andacht (Mo-Sa) am Wiener Neustädter Altar
  • 17.30 Rosenkranz
  • 18.00 Hl. Messe
  • 19.00 Hl. Messe (Sa: in englischer Sprache)

An Sonn- und Feiertagen:

  • 7:30 Hl. Messe
  • 9:00 Pfarrmesse
  • 9:00 Kindermesse in der Unterkirche
  • 10:15 Hochamt
  • 11:00 Hl. Messe (lateinisch in der Unterkirche)
  • 12:00 Hl. Messe
  • 17.00 Vesper (erst ab 2.10.2016)
  • 17.30 Rosenkranz
  • 18.00 Hl. Messe
  • 19.15 Hl. Messe
  • 21.00 Hl. Messe

 

Beichte im Stephansdom:  

 

täglich von 7:00 - 21:45

 

Achtung:

In den Sommerferien: geänderte Gottesdienst- und Beichtzeiten. die aktuellen Wochennachrichten  finden sie auf der Webseite unter:  "Die Woche in St. Stephan" 

 

 


 

Ruprechtskirche: Samstag 17.00 (Juli/August:18.00)

 


 

Franziskanerkirche:

werktags: 6.30 Konventmesse in der Kapelle, anschl. Laudes;10.00, 16.30

Sonn- und Feiertage: 8.45, 10.00, 11.15

 

Beichte in der Franziskanerkirche: 

werktags 1 Stunde vor hl. Messe 
nachmittags  15.00 – 17.00

sonntags 8.30 – 12.00

 


 

Deutschordenskirche:

Montag-Freitag: 6:30, 9.00 h 

Samstag: 9.00h 18.00 Messe für seelisch Leidende

Sonntag:  9.00 Uhr, 11.00 Uhr (ungarische Gemeinde)

Öffnungszeiten

 

Öffnungszeiten des Pfarrbüros (Anmeldungen für Erstkommunion, Firmung, Ausflüge):

 

werktags außer mittwoch: 9.00 - 15.00

 

Matriken / Buchhaltung (Taufen und Trauungen) 

 

Mo. - Mi.: 9 - 18 Uhr, Do. 12 - 18 Uhr und Fr. 10 - 18 Uhr

 

+43 1 51552 3530

 

Öffnungszeiten der Kirchen:

 

Dom- und Metropolitankirche St. Stephan: täglich 6.00 -  21.45

Deutschordenskirche: täglich 7.00-19.00

Franziskanerkirche:     täglich 7.00-19.00

St.Ruprecht: siehe auf der Webseite der Kirche

 

Unsere Dompfarre St. Stephan

Die Dompfarre ist dank ihrer prominenten Pfarrkirche wohl die berühmteste Pfarre Wiens. Sie ist nicht nur Anziehungspunkt für zahllose Touristen und Kulturbegeisterte aus aller Welt. In erster  Linie sind Dom und Dompfarre Orte der Begegnung mit Gott und untereinander. 

 

St. Stephan  ist seit der Errichtung des Bistums Wien auch Bischofskirche und damit Mittelpunkt und Mutterkirche der Erzdiözese Wien.

 

Die Geschichte Österreichs und seiner Nachbarländer ist mit diesem Ort untrennbar verbunden. Die Päpste Pius VI, Johanns Paul II und Benedikt XVI haben hier bei Ihren Wienbesuchen gebetet und den Gottesdienst gefeiert.

 

Die Seelsorge am Stephansom wird vom Dompfarrer und einem Team von Priestern, Diakonen sowie haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verantwortet.


Die Dom- und Pfarrkirche ist dem Hl. Erzmärtyrer Stephanus geweiht. (Patrozinium am 27.12.) Darüber hinaus wird das jährliche Domweihefest rund um den 23. April (Weihetag der Domkirche) besonders festlich begangen.

 

Auf dem Gebiet der Dompfarre befindet sich auch die älteste Kirche Wiens, St.Ruprecht (Patrozinium am 24.9.) mit der dort ansäßigen Rektoratsgemeinde. 

 

Der Deutsche Orden (Ordo Teutonicus) hat  in unmittelbararer Nähe von St. Stephan seinen Hauptsitz mit der gotischen Ordenskirche St.Elisabeth (Patrozinium 19.11). 

 

Ebenfalls beheimatet sind in unserer Pfarre die Franziskaner mit der Kirche St. Hieronymus (Patrozinium am 30.9.) und dem angeschlossenen Konvent.

Auch die päpstlichen Missionswerke  haben ihren Sitz auf dem Gebiet der Pfarre.


 

Dom- und Metropolitanpfarre St. Stephan
Dom- und Metropolitanpfarre St. Stephan
Stephansplatz 3
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile