Saturday 5. December 2020

Geschichte unserer Pfarre

27. November
2017
Die Pfarre St. Johann gehörte ursprünglich zur Urpfarre St.Lorenzen. 1204 wurde sie dem Domkapitel von Gurk übergeben. Später kam die Pfarre an das Stift Rein/Stmk. Von 1618 bis 1881 gehörte sie zum Neukloster Wr. Neustadt. Anschl. bis 1970 zum Zisterzienserstift Heiligenkreuz. Heute ist sie Teil der Erzdiözese Wien.
Hochaltar

Patrone der Pfarre

27. November
2017
Unser Gotteshaus ist dem hl. Johannes dem Täufer geweiht. Die Taufe Jesu im Jordan ist auf dem Bild über dem Hochaltar dargestellt.
Bild Hochaltar

Patrone der Pfarre

27. November
2017
Das Bild des rechten Seitenaltars zeigt den hl. Augustinus, der seit der Zeit der Augustiner Chorherrn des Stiftes Gurk als zweiter Pfarrpatron gefeiert wird.
 Bild Seitenaltar

Orgel

27. November
2017
Auf der Empore befindet sich die einmanualige mechanische Orgel mit acht Registern des Orgelbauers Mauracher aus dem Jahre 1893. Diese wurde 2010 generalsaniert.
Orgel

Zur Geschichte unserer Pfarre

23. November
2017
Die Kirche besteht seit mehr als 800 Jahren. Der Altarraum stammt noch aus dieser Zeit. Hier befinden sich gotische Fresken, wie die Darstellung eines "lebenden Kreuzes" aus 1420. Die älteste Jahreszahl (1270) findet sich an der Südwand. Das gotische Kreuzrippengewölbe mit den Wappenschildern stammt aus dem 16. Jh.
Altarraum Kirche
Pfarre St. Johann am Steinfeld
Pfarre St. Johann am Steinfeld
St. Johanner Straße 2
2630 St. Johann am Steinfeld

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile