Monday 22. July 2024
Chronik
Cupid´s Spoon Europe 2023
Chronik
Faith4U&Me in der Kirche am Wege
Chronik
Down Syndrom Tag 2023
Chronik
Ökumenischer Gottesdienst für Menschen mit/ohne Behi...

Das war Cupi´s Spoon 2024 in Wien

Am 26. März 2024, nachmittags auf dem Platz vor der Kirche St. Florian im 5. Wiener Bezirk, fand zum zweiten Mal der Gastronomie-Wettbewerb für Menschen mit Behinderungen "Cupi's Spoon" statt. Trotz des starken Windes zeigten fünf angemeldete Wettbewerber aus Wien und Tirol in einem speziell ausgestatteten Gastronomie-Lastwagen ihre Koch- und Cocktail-Mixing-Kenntnisse.

Alle Wettbewerber wurden vom Bildungstrainer des Vereins UNUO aus Zagreb, Vedran Habel, beobachtet und bei Bedarf unterstützt. Eine dreiköpfige Jury bewertete die fertigen Gerichte und Getränke. Die Gewinner kommen beide aus Tirol
 

Im Kochen hat Pascal Lessenich aus dem Restaurant NaturTalent – die soziale Gastronomie gewonnen.

 

In der Kategorie Cocktail-Mixing hat Seyma Uenal aus dem Restaurant Pipilotta Kunterbunt Essen  und Lebenshilfe Tirol in Innsbruck den ersten Platz belegt.

 

 

 

Beide werden Österreich im Halbfinale und Finale in Zagreb vertreten. Alle Halbfinalisten und Finalisten werden dann nach Rom reisen und an der Generalaudienz des Papstes im Vatikan teilnehmen. 

 

 

Da das Projekt von der Erzdiözese Wien und der kroatischen Botschaft unterstützt wird, waren beide Institutionen dieses Jahr sowohl bei der Begrüßung als auch in der Jury vertreten. 

 


Silvija Habel hat im Namen des Vereins UNUO bei der Begrüßung betont, dass Cupi's Spoon nur ein Teil der vielen anderen Aktivitäten und Fortbildungen dieses Vereins ist. Sie versuchen damit vielen Menschen mit verschiedenen Behinderungen auf dem Arbeitsmarkt zu unterstützen, Unternehmer dafür zu schulen und eine Gesellschaft der Gleichheit und gleichen Chancen zu schaffen, nicht nur national, sondern auch international. Die Vereine und Institutionen sollen durch dieses Projekt in jedem Land vernetzt werden und eine gemeinsame Basis schaffen.

Weihbischof Franz Scharl und Abteilungsleiter Traian Tamas haben die Seelsorge für das Gesundheitswesen und beeinträchtigte Menschen vorgestellt. Traian Tamas betonte die Wichtigkeit solcher Projekte und wie ihm unbewusst war, wie viele Menschen durch diesen Verein einen Job gefunden haben. Weihbischof Scharl unterstrich noch einmal, dass alle, die hier teilnehmen, bereits Gewinner sind. Fachreferentin für Seelsorge für Menschen mit Behinderungen Anamarija Sobočanec Šoštarić war für die Organisation seitens Erzdiözese Wien dieses Wettbewerbs verantwortlich.

Der kroatische Botschafter Daniel Glunčić und die Referentin für Kultur, Bildung & Veranstaltungen Katarina Dorkin Križ waren seitens kroatischer Botschaft in der Organisation beteiligt. Beide nahmen ebenfalls an der Begrüßung und in der Jury teil.

Die Cupi's Spoon Reise 2024, die für dieses Jahr in 46 Länder geplant ist, wurde gleich nach Österreich in Richtung Slowakei fortgesetzt. Wir wünschen ihnen eine gute Reise und drücken die Daumen für einen österreichischen Hauptfinalisten, wie im letzten Jahr, als Martin Manzl den dritten Platz insgesamt gewonnen hat.

 

Termine
Derzeit finden keine
Termine statt.

 Ein Fachbereich der

 

Seelsorge für Menschen mit intellektueller und mehrfacher Behinderung
Seelsorge für Menschen mit intellektueller und mehrfacher Behinderung
Stephansplatz 6/6/637
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile