Donnerstag 16. August 2018

Predigt 10. Sonntag, 10.06.2018

 

Liebe Schwestern und Brüder, das, was für die meisten von uns wichtig ist, ist die Familie. In einer Familie kommen wir auf die Welt, sie gibt uns die Geborgenheit. Die familiären Verbindungen sind so stark, dass es für die Eltern das Wichtigste ist, das Gute der Kinder, zum Schluss erben die Kinder alles, was die Eltern oft mit Schweiß erarbeitet haben. Im heutigen Evangelium ist auch die Rede von der Familie. Es geht um die Verwandten Jesu. Jesus ist voll im Einsatz in seiner Arbeit, er verkündigt das Evangelium mit voller Kraft, vielleicht hat er keine Zeit für die Familie gehabt und sie schon lange nicht besucht. Da kommt die Familie zu ihm: „Es saßen viele Leute um ihn herum, und man sagte zu ihm: Deine Mutter und deine Brüder stehen draußen und fragen nach dir.“ In dem Text sehen manche, dass Jesus auch Brüder hatte. In der damaligen Gesellschaft hat man aber die Verwandtschaft als Brüder und Schwestern gemeint. Auf jeden Fall für uns wichtig ist, die Antwort Jesu: „Wer ist meine Mutter, und wer sind meine Brüder? Und er blickte auf die Menschen, die im Kreis um ihn herumsaßen, und sagte: Das hier sind meine Mutter und meine Brüder. Wer den Willen Gottes erfüllt, der ist für mich Bruder und Schwester und Mutter.“ Eindeutig erweitert Jesus die Bedeutung seiner Verwandtschaft. Zur Familie Jesu gehören alle, die um Jesu herum waren und seinem Wort zugehört haben. Gehören wir auch zu der Familie Jesu? Sind wir Brüder und Schwestern Jesu? Jesus gibt uns die Antwort: „Wer den Willen Gottes erfüllt, der ist für mich Bruder und Schwester und Mutter.“ Die Bedingung ist, den Willen Gottes zu erfüllen. Ich würde sagen je mehr ich den Willen Gottes erfülle, desto enger bin ich mit Jesus verwandt und verbunden. Woher weiß ich aber was der Wille Gottes ist? Wo kann ich den Willen Gottes  finden? Die klare Antwort finden wir beim Prophet Micha: „Es ist dir gesagt worden, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Nichts anderes als dies: Recht tun, Güte lieben und achtsam mitgehen mit deinem Gott.“ Wo finde ich aber das, was Recht ist und was Güte bedeutet? Das alles finden wir in der Bibel. Wenn wir den Willen Gottes suchen, sollen wir ihn vor allem  in der Bibel suchen. Das sind vor allem die Gebote Gottes und viele Hinweise Jesu. Es gibt Menschen, die, wenn sie vor einer wichtigen Entscheidung stehen,  die Antwort oder Hinweise in der Bibel suchen. Es wäre gar nicht schlecht, wenn es auch unser Brauch wäre. Der Wille Gottes ist nicht nur das, was Gott von uns erwartet, sondern viel mehr, was Gott für uns will, und das kann nicht schlecht sein. Wenn wir weiter in diese Richtung gehen werden, merken wir, dass den Willen Gottes in unserem Leben zu suchen, bedeutet das Beste für uns zu suchen. Also wenn ich den Willen Gottes suche und so lebe, gehöre ich nicht nur zur Familie Jesus, sondern habe ich auch ein glückliches Leben. Amen.     

Pfarre Oberaspang
Pfarre Oberaspang
Kirchenplatz 6
2870 Aspang

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Darstellung: Standard - Mobil