Sunday 24. October 2021
Monat für das Leben
Stephanspl. 6/6/626
1010 Wien

 

"AMORIS LAETITIA"

19. MÄRZ 2016-2021

 

IM JOSEFSJAHR ÜBER DIE LIEBE IN DER FAMILIE

- HIER IM ORIGINAL

JA, WIR FEIERN.

 

JEDES LEBEN IST EIN GRUND ZUR FREUDE UND DANKBARKEIT!

JEDES LEBEN IST KOSTBAR UND WERTVOLL -

VOM ANFANG BIS ZUM ENDE.

 
Wir sind noch immer mitten in der Pandemie, noch ist es zu früh, von einer Rückkehr zur Normalität wie vor dem Ausbruch von Corona zu sprechen. Trotzdem sind wir zuversichtlich, dass wir hier in Österreich im Frühjahr 2022 eine ähnliche Lebensweise zurück haben.
 
Wir haben einfach schon genug vom Alleinsein, auf Distanz zu bleiben, keine Besuche zu bekommen. Genug von der Angst vor Ansteckung, vor Krankheit, vor Gebrechlichkeit, vor der Angst um unsere Existenz. Und genug von dieser alles beherrschenden Unsicherheit.
 
Glaube, Hoffnung und Liebe - wir können es leben, davon erzählen und weitergeben! Sind wir nicht besonders in solchen Zeiten dazu aufgerufen?
 
Als Kategoriale Seelsorge laden wir ein, 2022 einen Monat lang mit uns das Leben in seiner großen Vielfalt und Ganzheit zu feiern! Im Mittelpunkt stehen Menschen in ihren unterschiedlichsten Lebenssituationen - von der Empfängnis über Schwangerschaft und alleinerziehend zu Jugend, Familien und Menschen mit besonderen Bedürfnissen; von Kranken über Alter bis zu einem natürlichen Tod.
 

EIN JA ZUM LEBEN

Damit Europa Zukuft hat, braucht es ein klares Ja zum Leben, ein Ja zur werdenden Mutter und ein Ja zum ungeborenen Leben.

 

"NUR DAS HAARE FLECHTEN MUSS ICH NOCH ÜBEN"

Ich wollte meine Vaterschaft ganz bewusst anders anlegen. Ein junger Vater wollte ich sein, ein Papa, der DA ist. Der am Leben der Kinder aktiv teilnimmt und es gemeinsam mit ihnen gestaltet.

Hl. MESSE IM UND AUS DEM 6., LIVE

Am 2. Juni 2021 feierte Weihbischof Franz Scharl anlässlich des Tages für das Leben um 18 Uhr die Hl. Messe in der Kirche St. Josef ob der Laimgrube, 6., Windmühlgasse 3.

EINE GEFAHR FÜR DEN EINZELNEN?

„Wer die absolute Würde des Menschen antastet, beginnt ein kleines Loch zu bohren und ist zumeist damit konfrontiert, dass es ein größeres schwarzes Loch wird. Am Ende verschwindet die pure Lebensfreude in diesem schwarzen Loch.“  Weihbischof Franz Scharl

Download von www.picturedesk.com am 01.06.2021 (09:52). Der Nationalrat trat auf Verlangen der Oppositionsparteien zu einer Sondersitzung zusammen. Themenschwerpunkt bildet die verz?gerte Weitergabe von Akten und E-Mails aus dem Finanzministerium an

ZUM SCHUTZ DER MENSCHEN VOR SUIZID!

Aus Sicht der katholischen Kirche seien Schutzgesetze nötig zur Sicherstellung, dass Suizidassistenz weder als Leistung von Ärzten noch sonst eines Gesundheits- oder Pflegeberufs klassifiziert wird, fordern die Österreichischen Bischöfe.

5 JAHRE "AMORIS LAETITIA" - EIN GRUND ZUM FEIERN!

Zum Fest des Heiligen Josef, am 19. März 2016, wurde das bekannte nachsynodale Schreiben von Papst Franziskus über die Liebe in der Familie unterzeichnet. Anlass genug, das Leben groß zu feiern!

  •  
  • vorherige
  • 1
  • 2

DIE WOCHE FÜR DAS LEBEN IN ÖSTERREICH.

 

MÖGE ES UNS GELINGEN, DIE LIEBEVOLLE BEGLEITUNG GOTTES ERFAHRBAR ZU MACHEN. 

KONTAKT

STABSSTELLE

KOMMUNIKATION & NETZWERKE

 

ANNA-MARIE DÓCZY

T.: +43 1 515 52-3390

E.: a.doczy@edw.or.at

Monat für das Leben
Monat für das Leben
Stephanspl. 6/6/626
1010 Wien

webredaktion@edw.or.at
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile