Thursday 21. January 2021

 

 

 

JESUS spricht: "......ich sage Dir: steh auf!"

(Mk 5,41)

 

 

 

Amen, ich sage Euch: was Ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt Ihr mir getan.

(Mt 25,40c)

 

 

 

 

"........ich war fremd, und ihr habt mich aufgenommen.... ich war im Gefängnis, und ihr seid zu mir gekommen."

(Mt 25,35f)

 

 

......was Ihr für einen dieser geringsten nicht getan habt, das habt Ihr mir nicht getan.

(Mt 25,40b)

 

 

 

Amen, amen, das sage ich dir: Als du noch jung warst, hast du dich selbst gegürtet und konntest gehen, wohin du wolltest...

(Joh 21,1.19)

 

 

Lasst die kinder zu mir kommen; hindert sie nicht daran. denn menschen wie ihnen gehört das reich g"ttes.

(Mk 10,14)

 

 

 

 

JESUS sagt: "Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt ..."

(Mt 11,28)

Kategoriale Seelsorge der ED. Wien
Stephansplatz 6/6/629
1010 Wien
F +43 (1) 515 52-2451

IN DER KRISE EIN OFFENES OHR FÜR SIE!

TELEFONISCHE UND VIDEO-BERATUNG, ONLINE UND CHAT 

HL. MESSE LIVE MIT GEBÄRDENSPRACHE.

Jeden Samstag während des Lockdowns feiert Kardinal Schönborn seine Morgenmesse für Gehörlose, unterstützt von Maria Schwendenwein.

"WIR HABEN NUR DIESEN EINEN MOMENT".

Wir sind rund um die Uhr und jeden Tag erreichbar. Und je weiter der Tag geht, desto mehr Anrufer gibt es. Die meisten rufen zwischen 20 und ein Uhr in der Nacht an.

WEIHNACHTEN IM GEFÄNGNIS.

Zu zweit in der Zelle, und trotzdem einsam. Die Feiertage hinter Gittern zu verbringen, ist an sich eine Ausnahmesituation. Corona verschärft auch diese noch.

WENN FREMDE EIN OFFENES OHR HABEN.

Die beiden kennen einander nicht. Sind sich davor noch nie begegnet und werden sich auch später nie wieder treffen. Und doch entsteht nach wenigen Minuten Vertrauen, eine Basis, Geborgenheit.

POLIZEISEELSORGERTAGUNG IN NÖ.

Die für den Bereich der Landespolizeidirektion Niederösterreich zuständigen sechs PolizeiseelsorgerInnen trafen sich am 17. Dezember 2020 zu einem Informations- und Erfahrungsaustausch.

INNEREN FRIEDEN UND FROHMACHENDEN HALT IN JESUS CHRISTUS FINDEN!

Die Corona-Pandemie-Wellen brausen über uns hinweg. Wir scheinen den Elementen ziemlich ausgesetzt zu sein. Wie soll es weitergehen?

KEIN SCHWARZES LOCH FÜRS TÖTEN BOHREN!

Wie aus anderen Ländern Europas (Niederlande, Belgien) schon bekannt, wird dieses Schwarze Loch immer wieder größer gebohrt, bis die Gesellschaft am anscheinend wirtschaftlich günstigen Suizid implodieren wird, wenn, ja wenn keine Umkehr zum gemeinschaftsfreundlichen Leben und zur Quelle des Lebens (G“TT) geschieht.

  •  
  • vorherige
  • 1
  • 2
  • 3
  • ...
  • 13
  • 14
  • 15
Kategoriale Seelsorge der ED. Wien
Stephansplatz 6/6/629
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile