Saturday 12. June 2021

 

 

 

JESUS spricht: "......ich sage Dir: steh auf!"

(Mk 5,41)

 

 

 

Amen, ich sage Euch: was Ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt Ihr mir getan.

(Mt 25,40c)

 

 

 

 

"........ich war fremd, und ihr habt mich aufgenommen.... ich war im Gefängnis, und ihr seid zu mir gekommen."

(Mt 25,35f)

 

 

......was Ihr für einen dieser geringsten nicht getan habt, das habt Ihr mir nicht getan.

(Mt 25,40b)

 

 

 

Amen, amen, das sage ich dir: Als du noch jung warst, hast du dich selbst gegürtet und konntest gehen, wohin du wolltest...

(Joh 21,1.19)

 

 

Lasst die kinder zu mir kommen; hindert sie nicht daran. denn menschen wie ihnen gehört das reich g"ttes.

(Mk 10,14)

 

 

 

 

JESUS sagt: "Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt ..."

(Mt 11,28)

Kategoriale Seelsorge der ED. Wien
Stephansplatz 6/6/629
1010 Wien
F +43 (1) 515 52-2451

IN DER KRISE EIN OFFENES OHR FÜR SIE!

TELEFONISCHE UND VIDEO-BERATUNG, ONLINE UND CHAT 

"NUR DAS HAARE FLECHTEN MUSS ICH NOCH ÜBEN"

Ich wollte meine Vaterschaft ganz bewusst anders anlegen. Ein junger Vater wollte ich sein, ein Papa, der DA ist. Der am Leben der Kinder aktiv teilnimmt und es gemeinsam mit ihnen gestaltet.

EIN "DANKE" ZUM SCHULABSCHLUSS

In der letzten Maiwoche nutzten die Schülerinnen und Schüler zweier Klassen der PTS Laa/Thaya im Rahmen des Religionsunterrichts mit ihrer Religionslehrerin Karin Riepl den Raum der Stille als Abschlussort ihrer Exkursion, und damit auch als vorweggenommenen Abschluss ihrer Schullaufbahn.

1.100 KILOMETER AUF ALTEN PILGERWEGEN

Von 13. Mai bis 28. Juni pilgern Gruppen auf der „Romea Strata“ von Krakau in Polen bis Aquileia in Italien. Dieser alte, historische Weg führte in der Vergangenheit von der Ostsee nach Rom.

HILFE STATT TÖTEN

Ein Wolf, der Kreide frisst, dreht seit Jahren im Westen Runden und verspricht uns, dass er „mitleidig“ töten werde. Er redet von Hilfe, wo es um instrumentalisierende „Selbstbestimmung“, Kostenoptimierung und Geschäftemacherei gehen wird.

EINE GEFAHR FÜR DEN EINZELNEN?

„Wer die absolute Würde des Menschen antastet, beginnt ein kleines Loch zu bohren und ist zumeist damit konfrontiert, dass es ein größeres schwarzes Loch wird. Am Ende verschwindet die pure Lebensfreude in diesem schwarzen Loch.“  Weihbischof Franz Scharl

Download von www.picturedesk.com am 01.06.2021 (09:52). Der Nationalrat trat auf Verlangen der Oppositionsparteien zu einer Sondersitzung zusammen. Themenschwerpunkt bildet die verz?gerte Weitergabe von Akten und E-Mails aus dem Finanzministerium an

ZUM SCHUTZ DER MENSCHEN VOR SUIZID!

Aus Sicht der katholischen Kirche seien Schutzgesetze nötig zur Sicherstellung, dass Suizidassistenz weder als Leistung von Ärzten noch sonst eines Gesundheits- oder Pflegeberufs klassifiziert wird.

HL. MESSE IN DER LAIMGRUBE

Anlässlich des Tages für das Leben und im Rahmen des "Monat für das Leben" feierte Weihbischof Franz Scharl die Hl. Messe in der Kirche St. Josef ob der Laimgrube, 6., Windmühlgasse 3.

  •  
  • vorherige
  • 1
  • 2
  • 3
  • ...
  • 18
  • 19
  • 20

1. JUNI, TAG DES LEBENS

 

EINEN MONAT LANG, VON 9. MAI bis 13. JUNI DAS LEBEN FEIERN!

Kategoriale Seelsorge der ED. Wien
Stephansplatz 6/6/629
1010 Wien

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile