Tuesday 4. August 2020

Zuhören will gelernt sein

Gibt es Voraussetzungen, um ehrenamtlich mitzuarbeiten?

Rund um die Uhr werden an die Mitarbeiter*innen der Telefonseelsorge die unterschiedlichsten Themen des Lebens herangetragen. Um in hilfreicher Weise Menschen in Zeiten von Ratlosigkeit, Mutlosigkeit, in Krisen, bei Sorgen und Ängsten zuzuhören, zu begleiten und zu verstehen, ist eine gute Vorbereitung notwendig. Ein Erstgespräch mit der Leitung der Telefonseelsorge bietet die Möglichkeit, mehr Klarheit über die persönliche Eignung zu bekommen.

 

Die Ausbildung ist grundsätzlich kostenlos, nach Abschluss wird eine ehrenamtliche Mitarbeit von mindestens zwei Jahren erwartet. Durch diese spezielle Vorbereitung sind keine einschlägigen Vorbildungen notwendig.

 

Voraussetzungen für die Mitarbeit

  • Sensibilität und Einfühlungsvermögen - um sich auf diverse Lebensmodelle von Menschen einzulassen, auch wenn sich diese maßgeblich von den eigenen Vorstellungen unterscheiden
  • Bereitschaft über sich selbst nachzudenken - um eigene Werte- und Moralvorstellungen zu reflektieren
  • Belastbarkeit und psychische Stabilität - um handlungsfähig zu bleiben, wenn Geschichten von Anrufenden oder Schreibenden erschüttern
  • Berührbar sein - um sich im Kontakt mit Anrufenden und Schreibenden persönlich einzubringen, Vielfalt ist eine Besonderheit der Telefonseelsorge
  • Offenheit in einer bunten Gruppe zu lernen - Teamarbeit ist in der Telefonseelsorge wichtig, um voneinander zu lernen, sich auszutauschen, sich zu begegnen
  • Alter - in der Regel erfolgt die Bewerbung zwischen dem 24. und 65. Lebensjahr
  • Zeit - für Tagdienste (4 Stunden) und Nachtdienste (12Stunden) - insgesamt 12 Stunden im Monat
  • Die Telefonseelsorge wird von der katholischen und der evangelischen Kirche getragen - es braucht ein ökumenisches Bewusstsein, aber nicht unbedingt eine konfessionelle Zugehörigkeit. Wir wünschen uns die Bereitschaft über Sinn- und Glaubensfragen nachzudenken

 

Inhalt der Ausbildung

  • persönliches Lernen und Entwickeln (Selbsterfahrung)
  • Auseinandersetzung mit den Grundhaltungen der personzentrierten Gesprächsführung nach C.Rogers
  • Beschäftigung mit Lebensthemen und den Umgang damit - psychische Erkrankungen, Suizid, Beziehungsgestaltung, Depression, Trauer, Tod, Trennung, Sucht, Sexualität, Sinn- und Glaubensfragen
  • Krisenintervention
  • Reflexion praktischer Erfahrungen in Form von Rollenspielen
  • Kennenlernen der psychosozialen Landschaft in Wien

 


Zeitlicher Rahmen


Die Ausbildung dauert ein Jahr und beginnt mit einem Entscheidungswochenende.
Daran anschließend gibt es ca. 14-tägig Ausbildungseinheiten von jeweils 4 Stunden. In den Schulferien findet keine Ausbildung statt.

Interesse an der Ausbildung

Die nächste Ausbildung beginnt im Jänner 2021. Wenn Sie an einer langfristigen Mitarbeit interessiert sind, freuen wir uns über Ihre Bewerbung.

Ein Praktikum setzt ebenfalls die Absolvierung unserer Ausbildung voraus.

 

Sie können uns hier Ihre Kontaktdaten senden:

 

Bewerbungsformular zur Ausbildung im Jahr 2021

Telefonseelsorge
Stephansplatz 6
1010 Wien
T 142

E-Mail schreiben
Datenschutzerklärung
Display: Standard - Mobile