Montag 23. Oktober 2017
Derzeit finden keine
Termine statt.
Wir über uns

AKADEMIE am DOM - Wiener Katholische Akademie

Die Wiener Theologischen Kurse, eine Institution der Erwachsenenbildung der Erzdiözese Wien mit fast 80-jähriger Tradition, bieten neben einer zweijährigen theologischen Ausbildung und seminarartigen Spezialkursen ab Oktober 2017 unter dem Namen AKADEMIE am DOM öffentliche Einzelvorträge und Podiumsveranstaltungen zu aktuellen theologischen und gesellschaftlichen Fragen an.

 

Die AKADEMIE am DOM steht in der Tradition der von Kardinal Innitzer 1945 als Ort des Dialogs zwischen Wissenschaft und Glauben gegründeten Wiener Katholischen Akademie. Als deren Nachfolgeinitiative richtet sich das Programm nicht nur an Katholikinnen und Katholiken, sondern an alle Personen, die an kirchlich-religiösen, wissenschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlich-politischen Diskursen teilnehmen wollen. 

 

Leiter Mag. Erhard Lesacher:  „Die AKADEMIE am DOM ist ein Ort der geistigen Auseinandersetzung und lädt daher auch Menschen ein, die sich der Kirche nicht zugehörig fühlen. Sie soll ein Forum des interdisziplinären Dialogs zwischen den Welten von Kirche, Religion, Wissenschaft und Kultur sein und Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen zusammenführen. Ausgedrückt wird das im Namen der AKADEMIE am DOM - der Dom ist eine religiöse, aber auch eine kulturelle Größe, ein Zentrum der Kirche und ein Zentrum der Stadt“.

 

Die THEOLOGISCHEN KURSE sind eine Bildungseinrichtung der katholischen Kirche Österreichs. Lesacher: „Unsere Kurse sind ein Ort der Reflexion über die großen Fragen des Lebens und des Glaubens, ermöglichen Orientierung und bieten Argumente in der Pluralität der Meinungen. Das Christentum hat eine große Bildungstradition. Heutige Theologie zielt auf einen intellektuell fundierten und dialogfähigen Glauben und steht so gegen defensive Glaubenshaltungen und Fundamentalismus“.

 

Weitere Informationen sowie das aktuelle Programm finden Sie unter: http://www.akademie-am-dom.at/

 

 

„Die AKADAMIE am DOM sollte vor allem eine Möglichkeit sein, Menschen zu sammeln, die etwas zu sagen haben, und die in einen spannenden, ehrlichen Diskurs miteinander eintreten.“ Erzbischof Dr. Christoph Kardinal Schönborn

 

„Es schadet den eigenen Überzeugungen nicht, wenn sie mit anderen Überzeugungen in Verbindung gebracht werden, wenn das Wissen erweitert wird und dadurch die Möglichkeit zur Vertiefung und Verfeinerung, aber auch vielleicht zur Vermeidung von Irrwegen geschaffen wird. Ein Wertefundament auf der einen Seite, sowie Offenheit und Pluralismus andererseits, sind keine Gegensätze, sondern ergänzen einander. Und Bildung schafft dem jene Grundlagen, die für diesen wichtigen Prozess besonders wertvoll sind.“ Altbundespräsident Dr. Heinz Fischer

„Dass die Akademie am Dom solch einen zentralen Ort des Zuhörens auf den Anderen, des Impulses für transformative Bildungsprozesse, des argumentativen Aushandelns unterschiedlicher Positionen religiöser und weltanschaulicher Verortung mit dem Ziel des Beitrags für das friedliche Zusammenleben unter demokratischen Bedingungen inmitten einer Stadt pulsierenden pluralen Lebens abgeben kann, sei ihr vom Herzen gewünscht“ Prof. Dr. Andrea Lehner-Hartman

"Gegenwärtig gilt es, die Gottesbilder, die Weltbilder und die Menschenbilder, die in den biblischen Texten gespiegelt werden, mit dem Bildungsdiskurs zu vermitteln, der heute geführt wird. (…) Die Fähigkeit zur Zeitkritik, zur Ideologiekritik, zur Sozial- und Herrschaftskritik bleibt aktuell; sie zu entwickeln, muss auch ein wichtiges Ziel kirchlich kodierter Bildungsarbeit sein. (…) Von Bildung in einem präzisen Sinn des Wortes kann freilich nur deshalb gesprochen werden, weil nicht Drill und Disziplinierung, sondern Überzeugungen und Verstehen die Lernmethode und das Lernziel bilden – jedenfalls programmatisch, wenngleich nicht immer auch faktisch.“ Prof. Dr. Thomas Söding 

AKADEMIE am DOM
AKADEMIE am DOM
Stephansplatz 3
1010 Wien

E-Mail schreiben
Darstellung: Standard - Mobil